Auf dem Deutschen Online-Handelskongress wurden die "e-Stars 2011" für vorbildliche E-Commerce-Unternehmen verliehen. Ausgezeichnet wurden unter anderem Deichmann, Manomama und Mymüsli.

E-Commerce ist für viele deutsche Konsumenten zur Selbstverständlichkeit geworden. Damit steht der Onlinehandel vor einer großen Herausforderung: Er kann ein Massenpublikum erreichen, aber er muss auch die Erwartungen dieses Massenpublikums erfüllen. Noch nie kam es so sehr wie jetzt auf den Mut und die Kreativität der Manager und Entscheidungsträger an.

Sechs solcher herausragender Onlinekonzepte wurden heute auf dem Deutschen Online-Handelskongress ausgezeichnet.  

Deichmann, Manomama, Mymüsli

In der Kategorie e-Retailer erhielt Deichmann.de den Preis. Als Deichmann im Jahre 2000 mit seinem Internetshop startete, war das innerhalb der Branche eine Pioniertat. Mittlerweile ist der Schuhkauf im Internet nichts Besonderes mehr. "Aber niemand sonst in Deutschland kann den Kunden einen Onlineshop und gleichzeitig mehr als 1.100 Filialen anbieten", so die Begründung der Jury.

In der Kategorie e-Fashion wurde Sina Trinkwalder von Manomama.de ausgezeichnet. Sie produziert mitten in der Wirtschaftskrise ökosoziale Kleidung am totgesagten Textilstandort in Augsburg und kommuniziert über die Sozialen Medien mit ihren Kunden - und hat somit eine große Manomama-Fangemeinde, die fast schon Familie zu nennen ist.

Weitere Preisträger sind Max Wittrock, CEO des Onlinehändlers Mymuesli.de in der Kategorie e-Food, Mirko Silz vom Pizzadienst Vapiano.com in der Kategorie e-Gastro sowie  Wolfgang Tittmann von hotel.de in der Kategorie e-Services.

Den Publikumspreis "Entrepreneur des Jahres" erhielt Daniel P. Glasner, Geschäftsführer des Rabattcoupon-Portals Groupon.de.