Deutschen Händlern bieten sich mit Marktplätzen immer mehr Optionen. Wie lassen sich Chancen noch besser nutzen und wo tun sich neue Potenziale auf? Diesen Fragen widmet sich das aktuelle e-map whitepaper "Marktplätze" von etailment.

Rund jeder zehnte Euro wird inzwischen im Internet ausgegeben. Eine sprudelnde Erlösquelle sind da gerade auch die Marktplätze. Ein Geschäft, von dem sich zunehmend auch regionale Anbieter und Verlage eine Scheibe abschneiden wollen. Deutschen Händlern bieten sich daher bei Marktplätzen immer mehr Optionen. Auch international. Doch nicht immer gehen dabei Qualität und Quantität Hand in Hand. Wir zeigen, wo es gerade im Lokalen noch hakt.

Wohl und Wehe zeigt sich auch bei den Händlern auf den Marktplätzen. Zu oft wird die Präsenz auf einem Marktplatz als Selbstläufer gesehen und die schiere Masse des Wettbewerbs übersehen. Viele Fehler lassen sich aber durch den Einsatz einiger essentieller Hebel beseitigen. Diese stellen wir in diesem Whitepaper ebenso vor, wie Erfolgsmodelle und sagen dabei auch, welche Fehler Händler beispielsweise bei Amazon und eBay vermeiden müssen, um nicht auf Umsätze zu verzichten.

Gut für die Händler: Angesichts des Wettbewerbs der Marktplätze untereinander, werden sie dabei gerade von neuen und kleinen Plattformen mehr hofiert und unterstützt denn je.

Aus dem Inhalt:

  • Regionale Marktplätze - Peinlich provinziell?

  • 7 Tipps für den Erfolg bei Amazon

  • Das kleine 1x1 für eBay

  • Marketing-Hebel für die „Bestlage“


Lesen Sie jetzt kostenfrei das e-map whitepaper "Marktplätze".
Hinweis: Mit aktiviertem Ad-Blocker ist kein Download möglich.