Ohne Smartphone und Tablet bin ich kein vollständiger Kunde. Denn nirgendwo shoppt es sich so bequem, wie abends auf der Couch. Okay, vielleicht noch unter der Bettdecke. Und ohne ordentlichen mobilen Webshops ist man heute nur Händler zweiter Klasse. Wie wichtig die mobile Präsenz ist, zeigen aktuelle Zahlen von eBay. 

2012 lag das globale mobile Handelsvolumen des Unternehmens bei 13 Milliarden US-Dollar – mehr als doppelt so viel wie 2011. Für 2013 erwartet eBay ein mobiles Handelsvolumen von 20 Millarden US-Dollar.

Ganz vorne dabei: Mode: Jeder fünfte mobil bei eBay.de gekaufte Artikel stammt aus der Kategorie Kleidung und Accessoires, jeder sechste kommt aus der Kategorie Haus und Garten und jeder siebte aus dem Bereich Elektronik und Technik. Die Top 5 Kategorien beim mobilen Einkauf - Elektronik und Technik, Haus und Garten, Auto und Motorrad, Kleidung und Accessoires sowie Sport und Freizeit – stehen dabei insgesamt für 82 Prozent des mobil erzielten Handelsvolumens.

Nicht verwunderlich ist angesichts der Preisstruktur, dass Elektronik und Technik der mobil umsatzstärkste Bereich ist. In dieser Kategorie geben eBay-Nutzer insgesamt ein Fünftel des gesamten mobilen Handelsvolumens aus. Dicht dahinter liegt der Bereich Haus und Garten, der für 18 Prozent des mobil erzielten Handelsvolumens verantwortlich ist, gefolgt von Auto und Motorrad mit 16 Prozent, sowie Kleidung und Accessoires und Sport und Freizeit mit je 14 Prozent.