Bei eBay gibt es ab sofort ein Handelsverbot für Elfenbein. Freilich gibt es einige kleine Ausnahmen - Tierschützer loben die Entscheidung trotzdem.

Das Verbot gelte seit Jahresbeginn, erklärte das Unternehmen aus San José im US-Staat Kalifornien am Montag. Ausnahmen seien Klaviere und Möbel mt Elfenbeinteilen, die vor 1900 hergestellt wurden.

Mit dem Schritt reagiert der Konzern auf eine Studie des Internationalen Tierschutz-Fonds (IFAW). Danach wird im Internet ein "schwunghafter Handel" mit illegalen Wildtierprodukten wie Elfenbein betrieben - zwei Drittel der Transaktionen liefen laut Untersuchung über eBay.

Der illegale Handel stelle eine unmittelbare Bedrohung für viele geschützte Arten dar, erklärte Robert Kless vom IFAW.

Weiter unter Beobachtung

Als größtes Auktionshaus im Internet setze eBay ein "deutliches Signal für andere Online-Händler, diesem blutigen Geschäft kein Forum zu bieten," sagte ein Sprecher. IFAW wolle das Unternehmen weiter beobachten, um die Einhaltung des Verbots zu kontrollieren.

Der Handel mit Elefanten-Elfenbein ist laut IFAW mit wenigen Ausnahmen seit 1989 illegal. Jedes Jahr würden in Afrika und Asien verbotenerweise mehr als 20.000 Elefanten getötet, um die Nachfrage nach Elfenbein zu decken.