Etailment-Newsletter abonniert und nicht im Postfach gesehen? Das kann auch an Google liegen. Wir sagen Ihnen, wie Sie das ändern und warum das Phänomen auch für Händler wichtig ist. Und wir erklären, wie Sie unsere Newsletter ein Stück weit an ihre Bedürfnisse anpassen können.

Google sieht sich als digitales Helferlein seiner Nutzer. Gerade auch beim Mail-Service „Google Mail“.
Der Dienst sortiert Nachrichten automatisch in verschiedenen Schubladen aka Tabs. Ein normales Postfach für persönliche E-Mails, ein Postfach für Zeug aus den sozialen Netzwerken und ein weiteres beispielsweise für Werbung. Wenn Sie Ihren Posteingang öffnen, sehen Sie an erster Stelle den Tab "Allgemein". Das dürfte bei den meisten Nutzern das hauptsächlich genutzte Postfach sein.

Wir wissen: Unsere Newsletter werden im Gmail-Postfach etlicher Leser von Google automatisch als Werbung klassifiziert und ebenso automatisch in das entsprechende Postfach verschoben. Wer dort nicht, oder nur selten hineinschaut, der bekommt unsere Newsletter nicht zu Gesicht.

Mit dem Problem sind wir nicht allein. Es trifft auch viele Händler, deren Werbemailings – natürlich - als Werbung  von Google in die entsprechende Schublade gepackt werden. Pech, wenn der Kunde dort nicht nachsieht. Sinnvoll könnte es daher sein, den Kunden auf der Webseite, per Post oder mit einem Flyer in der nächsten Bestellung zu informieren, wie er den Empfang in seinem Haupt-Postfach sicherstellt.
Rewe-Mailing: Im Werbepostfach gelandet
© Google
Rewe-Mailing: Im Werbepostfach gelandet

Das beschreibt man beispielsweise so:

1.    Suchen Sie bei Google Mail im Tab „Werbung“ nach dem Newsletter von etailment.
2.    Markieren Sie die Mail durch einen Klick in dem Kästchen vor dem Absender.
3.    Klicken Sie auf die ausgewählte Mail und halten dabei die Maustaste gedrückt.
4.    Ziehen Sie dann bei gedrückter Maustaste die Mail in den Tab (Ordner) „Allgemein“.
5.    Nach der Aktion ploppt ein kleines Fenster auf.  Beantworten Sie die dortige Frage:  „Diese Aktion auf zukünftige Nachrichten von newsletter@etailment.de anwenden?“ mit „Ja“.
6.    Erledigt. Jetzt erscheint der etailment-Newsletter immer im Ordner „Allgemein“.

Übrigens können Sie bei etailment auch Ihre Newsletter-Einstellungen verwalten. Das geschieht auf der Newsletter-Website. Dort können sie ihr Abo individuell anpassen.

Sie können dort
-    Die E-Mail-Adresse ändern
-    Eine Urlaubsunterbrechung einrichten
-    Den Newsletterbezug der einzelnen Newsletter anpassen

MEHR ZUM THEMA
Studie

E-Mail-Marketing - Keiner macht es besser als MyMuesli

E-Mail-Marketing mag nicht sexy sein, ist aber immer noch das geschnittene Brot im digitalen Marketing. Mehr Personalisierung, Automatisierung und besseres Targeting sorgen zudem für mehr Durchschlagskraft. Versandhändler und Händler beherrschen Mailings über alle Branchen hinweg besonders gut. Erstaunlicherweise tun sich unter den Besten im deutschen E-Mail-Marketing dabei nicht die großen Player, sondern eher kleinere Anbieter hervor. Mehr lesen

Marketing

Der eine Trick im E-Mail-Marketing, der wirklich hilft

E-Mail-Marketing ist immer noch das geschnittene Brot im Marketing-Buffet des Digital Commerce. Doch bei der Verbesserung der Öffnungsraten und Konversionsraten wird immer noch viel zu sehr an Symptomen und Optik herumgedoktert und ein zentraler psychologischer Kniff missachtet. Mehr lesen

Marketing

So geschickt steigert Walbusch die Konversionsrate der Newsletter mit Personalisierung

Die Macht der Daten sehen viele Händler allein in der Hand der großen Player. Der Modehändler Walbusch zeigt, dass auch ein Familienunternehmen das Datengold heben kann. Noch dazu mit eher geringem Aufwand und einem mehr als kleidsamen Ergebnis. Mehr lesen