"Hätten Sie es nicht ein bisschen kleiner?" Das hörte ich grad noch bei Schlecker. Doch es fehlt nicht nur am Wechselgeld.

Kaum wieder daheim, lese ich: Die größte deutsche Drogeriekette Schlecker ist offenbar insolvent. Das melden die Kollegen von der „Lebensmittel Zeitung“.

Das Unternehmen steckt in den roten Zahlen und schließt derzeit in Deutschland Hunderte von Filialen. Der Drogeriefilialist will nach LZ-Informationen ein Planinsolvenzverfahren anmelden, zuvor hatte Schlecker versucht, die Zahlungsziele bei seinen Lieferanten zu verlängern.

Ob eine Konzentration auf den Online-Shop ein Ausweg wäre?

Tweet des Tages: