Amazon (+46%) ist neben Apple (+129%) der größten Aufsteiger im diesjährigen Interbrand Ranking der 100 wertvollsten Marken der Welt. Damit schafft es der Handelsriese immerhin auf Platz 20 hinter Markenriesen wie Coca-Cola, Apple, IBM, Google und Microsoft. Den Markenwert von Amazon beziffert Interbrand mit 19 Milliarden US-Dollar. 

Zweitgrößter Händler in dem Feld ist auf Platz 28 Ikea: Markenwert: 12 Milliarden Dollar.

eBay folgt auf 26., taxiert auf rund 10 Milliarden Dollar.

Bestplatzierte Textilmarke ist H&M auf Platz 23.

Das komplette Ranking: BestGlobalBrands2012

„Die weltweit 100 wertvollsten Marken zeichnen sich besonders dadurch aus, dass sie sowohl die Bedürfnisse von Verbrauchern, von Mitarbeitern, aber auch von Investoren berücksichtigen und dabei für eine perfekte und vor allem ganzheitliche Markenführung sorgen, und zwar über eine Bandbreite von Touchpoints hinweg˝, sagt Jez Frampton, Global Chief Executive Officer von Interbrand.

Interbrands Methodik zur Markenbewertung besteht aus drei Hauptkomponenten: eine Analyse der Finanzperformance der Markenprodukte oder -dienstleistungen, des Stellenwerts der Marke bei der Kaufentscheidung und der Wettbewerbsstärke der Marke. Interbrand setzt damit drei Parameter, die zum Markenwert beitragen, in Relation:
1. Den unternehmerischen Erfolg der Marke, der sich aus den finanziellen Kennzahlen des Unternehmens ergibt,
2. die Wirkung der Marke auf den Kunden, die angibt, wie wichtig der Beitrag der Marke für die Kaufentscheidung tatsächlich ist – je größer die Rolle der Marke, desto größer auch der Anteil am Unternehmenswert
3. und die relative Markenstärke, die die Fähigkeit einer Marke misst, zukünftige Gewinne zu sichern und vergleicht den Wert mit der Konkurrenz.