2012 wird das Jahr des Online-Lebensmittelhandels. Nicht mit Blick auf den Massenmarkt, aber doch mit Blick auf erste Claims, die nun abgesteckt werden müssen.

Weil aber der Markt selbst auch 2012 noch eher Diät lebt, sind Kooperationen gefragt.

Also verbünden sich nun der Online-Supermarkt Froodies.de und „Unsere Schlemmertüte“, ein Tochterunternehmen des schwedischen Start-ups „Linas Matkasse“,  das als  Homelieferservice komplett arrangierte Zutaten inklusive Rezepte für die Mahlzeiten daheim im Abo liefert. 

Die Kooperation, sie gilt zunächst für das Liefergebiet Köln, macht Sinn. Hier der Abo-Service für die Komplett-Mahlzeit, dort das ergänzende Angebot des Vollsortiments aus allen Produktkategorien eines Supermarktes. In Dortmund, Düsseldorf, Köln, Münster und Wuppertal bringt froodies, von Lutz Preußners und Ingo Bohg geleitet, den Einkauf noch am selben Tag zum Wunschtermin bis an die Wohnungstür, weitere Städte sind in Planung. Bundesweit erfolgt die Zustellung spätestens zwei bis drei Werktage nach Bestellung.  

Angesichts eines völlig überbesetzten Marktes bei den Food-Versendern braucht es  Mehrwert-Versprechen. Neben den Angeboten unter dem Dach von Amazon, gibt es da noch die Testballlone wie Edeka24.de oder den Rewe-Shop (eigener Test hier) sowie Dienste wie den Onlinedienst Supermarkt.de,  der Hamburg beliefert. Wer da noch nicht satt ist, kann auch zu Lebensmittel.de, Lieferladen.deFood.de oder Emma-mobil.de oder wiesiealleheißen.de klicken.

Auch im Markt des Essens-auf-Abo wird der Markt zunehmend voller. Neben Kommtessen, dass  mit mächtigem Presse-Echo den Markt bereitet hat, hat Rocket Internet Hello Fresh ins Netz gestellt und will ebenso wie Schlemmertüte frische Zutaten und leckere Rezepte nach Haus liefern. 

Angesichts der Unterstützung aus dem Samwer-Kosmos für den Konkurrenten und des Frühstarters Kommtessen , ist die Schlemmertüte also trotz potentem schwedischem Chefkoch gut beraten, beizeiten ein paar kalorienreiche Argumente im Markt zu sammeln. Auch wenn der Start von Hello Fresh etwas unbeholfen war.