Wie sieht der Startbildschirm bei einer Branchengröße aus, welcher Top-Manager hat kein Smartphone, welche Trends sehen die Macher im E-Commerce, welche Tech-Aktien würden Entscheider kaufen und wer googelt seinen Namen ganz besonders oft?

Diese und andere Fragen, mal verspielt, mal ganz sachlich, stellt etailment in loser Folge den Branchengrößen. Diesmal: Andreas Bock, Leiter für Social Media Vertrieb & Service bei der Telekom.

Also, mal ehrlich, Herr Bock: Was zeigt Ihr Start-Bildschirm, wenn Sie den Computer einschalten?

Andreas Bock: (Wecker stoppen)

Wie viel Prozent Ihrer E-Mails löschen Sie unbesehen?

Andreas Bock: 93,14159%

Was haben Sie zuletzt online gekauft? Wo?

Andreas Bock: „Kochen für Geeks“ bei O'Reilly.

Welches Konsum-Produkt würden Sie niemals online kaufen?

Andreas Bock: Gin Tonic.

Blackberry oder iPhone? Oder Android?

Andreas Bock: Siemens Reloaded.

Auf welches (noch nicht marktreife) digitale Tool möchten Sie nicht mehr länger warten müssen?

Andreas Bock: Westentaschen-Lügendetektor.

Würden Sie Facebook-Aktien kaufen? Warum/warum nicht?

Andreas Bock: Noch mehr Anteile brauche ich nicht.

Welches Buch haben Sie zuletzt gelesen? Gedruckt oder elektronisch?

Andreas Bock: Das eBook "The Hidden Power of Your Customers" von Becky Carroll.

Mit wem würden Sie gerne einmal den Schreibtisch tauschen?

Andreas Bock: Mit Henry van de Velde – in Weimar, nicht in Darmstadt.

Wo holen Sie sich Kraft und Anregungen für den Job?

Andreas Bock: Nachts auf der A2, auf dem Tempelhofer Feld oder bei meinen Söhnen.

Was wäre die Welt ohne Internet? Besser? Schlechter?

Andreas Bock: Größer, dümmer, langweiliger.

Welche Frage würden Sie gerne mal gestellt bekommen?

Andreas Bock: Stimmt es, dass Sie ein Buch schreiben?