Richard Reitzner, HSE24
Richard Reitzner, HSE24
Wie sieht der Startbildschirm bei einer Branchengröße aus, welcher Top-Manager hat kein Smartphone, welcher Trend im E-Commerce wird völlig unterschätzt, wie steht es im Wettbewerb Bricks gegen KLicks, welche Tech-Aktien würden Entscheider kaufen und wer googelt seinen Namen ganz besonders oft?

Diese und andere Fragen, mal verspielt, mal ganz sachlich, stellt etailment in loser Folge den Branchengrößen.

Diesmal: Richard Reitzner, Geschäftsführer von HSE 24.

Also, mal ehrlich, Herr Reitzner:

Was zeigt Ihr Start-Bildschirm, wenn Sie den Computer einschalten?

Richard Reitzner: Das HSE24 Intranet.

Wieviel Prozent Ihrer E-Mails löschen Sie unbesehen?

Richard Reitzner: 10% 

Was haben Sie zuletzt online gekauft? Wo?

Richard Reitzner: Bei Conleys ein T-Shirt als Motivation gegen das Winterwetter.

Ihre Lieblings-Websites beruflich?

Richard Reitzner: HSE24 

Ihre Lieblings-Websites privat?

Richard Reitzner: Spiegel-Online.  

Wer hat den besten Online-Shop?

Richard Reitzner: Amazon -  Einfacher geht’s nicht.

Welches Konsum-Produkt würden Sie niemals online kaufen?

Richard Reitzner: Auto, da muss man sich einfach reinsetzen und fahren.

Muss jeder Retailer ein E-Tailer sein?

Richard Reitzner: Nein. Es gibt und wird auch in Zukunft Läden geben, die gerade über das Einkaufserlebnis vor Ort funktionieren.

Wann hat der Katalog ausgedient?

Richard Reitzner: Hoffentlich nie. 

Welcher Trend im E-Commerce wird am meisten unterschätzt?


Richard Reitzner: Transparenz. 


Welcher Trend im E-Commerce wird am meisten überschätzt?


Richard Reitzner: Rabatte. 


Blackberry oder iPhone? Oder Android?

Richard Reitzner: Blackberry.  

Facebook oder Google+? Oder Xing?

Richard Reitzner: Google+. 

Welche App sollte man unbedingt auf seinem iPad/iPhone haben?

Richard Reitzner: HSE24.    

Würden Sie Facebook-Aktien kaufen?

Richard Reitzner: Nein, dieses Geschäftsmodell kann sehr schnell veralten. 

Wieviel Zeit verbringen Sie täglich vor dem Bildschirm?

Richard Reitzner: 5 Stunden.  

Welches Buch haben Sie zuletzt gelesen? Gedruckt oder elektronisch?

Richard Reitzner: „Für Eile hab ich keine Zeit“, gedruckt.  

Wie häufig googeln Sie Ihren Namen?

Richard Reitzner: Gar nicht mehr.    

Wo holen Sie sich Kraft und Anregungen für den Job?


Richard Reitzner: Familie, Yoga. 


Was wäre die Welt ohne Internet? Besser? Schlechter?

Richard Reitzner: Besser.


Welche Frage würden Sie gerne mal gestellt bekommen?

Richard Reitzner: Würden Sie eine Sondersteuer auf postalische b2b Weihnachtskarten zugunsten hilfsbedürftiger Kinder aktiv unterstützen?