Und noch ein Media-for-Equity-Deal: Das Hotelbuchungs-Startup Justbook startet mit Hilfe von German Media Pool in Kürze eine Werbekampagne auf N24. Mit der kostenlosen App können jeden Tag Hotels in 20 deutschen Großstädten sowie in Wien gebucht werden.

Jetzt soll die Werbeoffensive zusätzliche Business-Kunden anlocken. German Media Pool zeigt sich damit inzwischen als Serientäter in Sachen Start-up-Finanzierung.

Zuletzt hatte sich GMPVC, gegründet vom Berliner Investor Niko Waesche, mit Media-for-Equity-Leistungen am Männer-Shoppingclub Paul Direkt beteiligt. Eine zehnmonatige TV-Kampagne im siebenstelligen Bereich soll so von GMPVC Media-Partner N24 angeschoben werden.

Zum Portfolio von GMPVC gehört auch 9flats. Für die Plattform zur Ver- und Anmietung von Privatunterkünften wurde im Januar die erste cross-mediale Kampagne in TV und auf Plakat gestartet. Bereits 2011 unterstütze GMPVC den Homeware-Anbieter Urbanara.

Anders als die ProSieben-Unit Seven Ventures mit ihren Media-Deals ist GMPVC selbst ist kein Sender, sondern ein unabhängiger Media-for-Equity-Investor in dem sich N24 Media, die Radio-Gruppe Regiocast und der Außenwerber Wall unter dem Namen German Media Pool zusammengeschlossen haben. Das Prinzip bleibt sich aber gleich: GMPVC vermittelt im Austausch für Unternehmensanteile Zugang zu Medialeistungen. 

Die Kampagne für Justbook wird etwa zwei Monate auf N24 ausgestrahlt. Für die Kreation und Produktion des TV-Spots ist die Berliner Agentur Krane und Rabe verantwortlich. Der Inhalt des Spots dreht sich um First Class Hotels zu Last-Minute-Preisen. Motto: „Pläne ändern sich, bleiben Sie flexibel – und sparen Sie mit Last-Minute-Preisen.“