Das Leben wurde in diesem Jahr 1,1 Prozent teuerer. Allein im Dezember betrug die Inflationsrate 1,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Der Verbraucherpreisindex in Deutschland wird sich im Jahresdurchschnitt 2010 gegenüber 2009 voraussichtlich um 1,1 Prozent erhöhen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach bisher vorliegenden Ergebnissen mitteilt, wird der Verbraucherpreisindex im Dezember 2010 gegenüber dem Vorjahresmonat voraussichtlich um 1,7 Prozent steigen. Gegenüber November 2010 stiegen die Verbraucherpreise demnach saisonbedingt um 1,0 Prozent.

Nahezu im gesamten Verlauf des Jahres 2010 sei die Teuerungsrate maßgeblich durch starke Preiserhöhungen bei leichtem Heizöl und Kraftstoffen sowie bei Obst und Gemüse bestimmt gewesen.

Teuerungsrate im Europavergleich 1,2 Prozent

Der für europäische Zwecke berechnete Harmonisierte Verbraucherpreisindex für Deutschland wird im Jahr 2010 gegenüber 2009 voraussichtlich um 1,2 Prozent steigen. Im Dezember wird sich dieser Index voraussichtlich um 1,9 Prozent erhöhen, gegenüber November 2010 ist das ein Anstieg von 1,2 Prozent.

Die Teuerungsraten liegen den Statistikern zufolge damit unter dem für die Geldpolitik wichtigen Schwellenwert von 2 Prozent.