Die österreichische Holding Signa hat zwei Karstadt-Immobilien erworben. Darunter ist auch das Gebäude des Münchner Nobel-Kaufhauses Oberpollinger

Die Signa-Holding meldete die Übernahme zweier Karstadt-Immobilien in München: Die Wiener haben das Gebäude des Warenhauses Oberpollinger sowie das angrenzende Karstadt Sport-Haus gekauft.

Beide Immobilien in Top-Lagen wurden laut der Zeitung Wirtschaftsblatt "zu Kaufpreisen nahe den Grundstückswerten" erworben. Signa kann demnach aber durch eine Flächenoptimierung "weiteres Wertschöpfungspotential generieren".

Premium-Haus mitten in München

Die Signa-Unternehmensgruppe vom Investor René Benko hat in den vergangenen Monaten zahlreiche Investitionen in Immobilien getätigt, etwa in das Düsseldorfer Shoppingcenter Sevens, das derzeit umgebaut wird.

Das Nobel-Warenhaus Oberpollinger gehört neben KaDeWe in Berlin und Alsterhaus in Hamburg zu den drei Premium-Häuser von Karstadt. Klicken Sie hier für eine Fotogalerie der drei Häuser.

Nach den Plänen des Investors Nicolas Berggruen sollen diese Nobel-Filialen in eine eigene Geschäftseinheit zusammengefasst werden.