Polyvore, so etwas wie die große Tante unter den Social-Commerce- Plattformen und Fashion-Magazin-Seiten, die Shopping als Community-Erlebnis begreifen, hat ein Tool für Frauen entwickelt, das wirklich nützlich erscheint. (Das ist jetzt aus Sicht eines Mannes beurteilt.)

Das Grundprinzip von Polyvore ist es ja, dass die Mitglieder virtuelle Outfits in  Sets zusammenstellen können. Kauf- und Kombinationshilfe der Crowd. Curated Shopping mit Hilfe der Masse. Nun gibt es auf der Plattform auch ein Kosmetik-Segment.

Die Produkte wurden in die Suchmaschine integriert, können nun zu den eigenen Sets besser hinzugefügt werden. Auch die Farb-Kombination von Lippenstift und Bluse fällt nun leichter, weil eine Suche nach Farben möglich ist.  Für Männer wäre das wohl nichts. Da ist rot gleich rot.