Kommentar zu Pinterest auf Pinspire (Screenshot: Thomas Promny)
Kommentar zu Pinterest auf Pinspire (Screenshot: Thomas Promny)

Die Brüder Oliver, Marc und Alexander Samwer haben nicht nur eine Nase für Trends, sondern sind auch als Copy-Könige verschrien. Ob Zalando oder Pinspire, dass dem erfolgreichen Vorbild, der Bilder-Pinnwand Pinterest beinahe aufs Haar gleicht, schnell sind  sie mit dem Inkubator Rocket Internet zur Stelle, um eine brauchbare Ideen zu klonen.

Das kann manchmal richtig peinlich werden, wenn, wie Digital-Experte Thomas Promy in den AGB zu Pinspire entdeckte, sogar juristisch Nachhilfe beim Vorbild genommen wird. 

In den Allgemeinen Geschäftsbedingungen nimmt Pinspire denn auch Anleihen bei Pinterest bei den Hinweisen auf Rechtsverletzungen. So heißt es bei 7.2. in Klammern: "Ein solches Formular wird bei pinterest.com zur Verfügung gestellt. Sollte dies bei pinspire.de nicht der fall sein, bitte Rücksprache halten, da dann diese Ziffer 7 ausführlicher zu regeln ist."

Inzwischen hat das Unternehmen den peinlichen Kommentar der juristischen Abteilung wieder entfernt. Im Web geht der Spott indes weiter. Da kann sich Karljo Seilern, CEO von Pinspire, noch so Mühen der Plattform mit kleineren Hochzeitstörtchen einen eigenen Anstrich zu geben