Der Axel Springer Verlag und der Otto Versand nehmen das Frauen-Internetportal sheego.com Ende November 2001 vom Netz. Um die Marke sheego.com aufzubauen, sei der Aufwand im gegenwärtigen Umfeld zu groß gewesen.

Die Axel Springer Verlag AG und der Otto Versand nehmen das Frauen-Internetportal sheego.com Ende November 2001 vom Netz. Das berichtet das Handelsblatt in seiner Online-Ausgabe.

Informationen des Handelsblattes zufolge reagierten die Gesellschafter damit nach sechs Monaten Probezeit auf die veränderte Marktsituation für zielgruppenspezifische und markenungebundene E-Commerce-Angebote. Um die Marke sheego.com aufzubauen, sei der Aufwand im gegenwärtigen Umfeld zu groß gewesen. Wie viel Springer und Otto in das Portal investiert haben, ist nach Angaben des Handelsblattes nicht bekannt.

Wie weiter berichtet wird, prüfen die Gesellschafter derzeit Möglichkeiten für weitere strategische Partnerschaften im Online-Bereich. Einzelheiten seien nicht genannt worden. (ST)