Vom Shitstorm aus dem Sortiment gepustet

Über 800 Kommentare allein bei Facebook, böse Worte, aber auch Zustimmung. Doch jetzt hat Otto auf den Shitstorm rund um das  sprücheklopfende Long-T-Shirt für Mädchen: “In Mathe bin ich Deko, reagiert. Es ist nicht mehr im Sortiment.

Diskriminierend fanden das viele Nutzer. Otto aber verschanzte sich noch am Morgen hinter vielen Kunden, die Gefallen an dem flapsigen Spruch fanden.

"Die T-Shirts sind bislang bei vielen unserer Kunden super angekommen und wir erhalten sehr viele positive Produktbewertungen auf otto.de. Daran könnt ihr ja schon erkennen, wie unterschiedlich diese Sprüche interpretiert werden können. Wir nehmen eure Meinungen sehr ernst, bitten aber auch um Verständnis, dass es andere Meinungen gibt.”

Doch nachdem jenseits von Twitter, Facbeook und Blogs nun auch klassische Medien wie die Taz (dort mit pr und contra) und "Welt" einen Blick in das Auge des Sturms warfen, macht Otto nun eine Rückzieher.

Raus damit. Zurück bleibt im Moment nur eine Google-Anzeige, die zurück auf otto.de führt.

Otto-Tochter Baur, gleichwohl weniger im Fokus der Kritiker, reagierte da schneller. Dort kündigte man schon gestern via Facebook an, das Hemdchen schleunigst aus dem Verkehr zu ziehen. Bei der Otto-Tochter Schwab ist das Deko-Shirt noch im Sortiment zu finden. Dort heißt es immerhin: "Leider ausverkauft".