55% der europäischen Unternehmen bereiten sich darauf vor, ihre Dienste künftig über mobile Endgeräte wie Handys, PDAs und Organizer mit Funkanschluss anzubieten.

55% der europäischen Unternehmen bereiten sich darauf vor, ihre Dienste künftig über mobile Endgeräte wie Handys, PDAs und Organizer mit Funkanschluss anzubieten. Dies geht aus einer europaweiten Umfrage unter Topmanagern hervor, die die auf Mobile Commerce spezialisierte space2go.com GmbH, Berlin, veröffentlich hat.

Die höchsten Chancen im mobilen Geschäft verspricht sich danach die Finanzwirtschaft: 70% der befragten Banker äußerten sich fest davon überzeugt, dass ihre Kunden von unterwegs Finanzservices in Anspruch nehmen wollen. An zweiter Stelle steht die Telekommunikationsbranche selbst. 60% der Manager aus dieser Branche erwarten eine starke Nachfrage nach dem mobilen Internet-Zugang. Auch der Handel ist laut space2go überwiegend von den Chancen des M-Commerce überzeugt: Über die Hälfte (54%) der Handelsunternehmen bereiten sich auf eine Kundschaft vor, die künftig per Handy oder Organizer shoppen geht.

In der Transport- und Logistikbranche, die als "Erfüllungsgehilfe" besonders stark vom elektronischen Handel profitieren will, geben sich 48% der Führungskräfte von den Chancen des Mobile Commerce überzeugt. 42% sind eher skeptisch, 10% haben sich noch keine feste Meinung gebildet.

Keinen Glauben in die mobile Internet-Wirtschaft haben laut space2go-Umfrage die Versicherungsmanager. 52% sehen keinen Bedarf für Handy- und Organizer-optimierte Dienste in ihren Markt, immerhin 40% widersprechen ihren Kollegen heftig.

space2go hat im Rahmen der Umfrage auch das Verhältnis der Topmanager zum M-Commerce in den verschiedenen Ländern verglichen. Das Fazit: Die französischen Führungskräfte sind am stärksten von den Chancen des Mobile Commerce überzeugt, die deutschen Manager am wenigsten. Die Mehrzahl (54%) der deutschen Unternehmen sind nicht sicher, dass die Kunden ihre Dienste tatsächlich über mobile Endgeräte nutzen wollen. Damit liegt der Anteil der Pessimisten in Deutschland weit über dem europäischen Durchschnitt: In den anderen Ländern Europas sind lediglich ein Drittel der Manager skeptisch bezüglich M-Commerce. In Frankreich liegt der Skeptiker-Anteil nur bei 20%. Zwei Drittel aller europäischen Führungskräfte außerhalb Deutschland sind fest von einer wachsenden Nachfrage nach mobilen Diensten von Seiten ihrer Kunden überzeugt.

Die Studie kann über E-Mail (team@dripke.de) oder via Fax (0611-719290) angefordert werden. (ST)


KONTAKT:

space2go.com GmbH
Christian Huthmacher
Charlottenstraße 66
10117 Berlin
Tel. 030-5900670
E-Mail: chuthmacher@space2go.com
Internet: www.space2go.com