Krise? Welche Krise? Die deutschen Online-Händler sind blendender Laune. Denn während bei einer Umfrage des Hauptverbands des Deutschen Einzelhandels (HDE) über alle Branchen hinweg 35 Prozent mit einer Steigerung der Umsätze rechnen, erwarten laut Online-Business-Barometer von eBay mehr als die Hälfte der Online-Unternehmen (52%) in 2012 steigenden Umsatzerlöse. Fast drei Viertel der Händler (74%) geben an, dass sie mit Zuversicht auf die Entwicklung ihres Geschäfts in den nächsten sechs Monaten blicken. Kein Wunder: Der HDE erwartet, dass die Internet-Erlöse der deutschen Händler in diesem Jahr um stattliche 13 Prozent auf knapp 30 Milliarden Euro.steigen.

Als größte Wachstumshindernisse für das eigene Geschäft nennen die Online-Händler laut eBay-Umfrage den Wettbewerb sowie die Verbrauchernachfrage (jeweils 44%), gefolgt von einem möglichen weltweiten Wirtschaftsabschwung (39%). Die Kosten für Material und Warenbeschaffung (38%) sowie die Anforderungen durch rechtliche Rahmenbedingungen (36%) werden ebenfalls als wachstumshemmende Faktoren genannt.

Erwartungen im E-Commerce (Grafik: eBay)
Erwartungen im E-Commerce (Grafik: eBay)

Fast die Hälfte der für das Online Business Barometer von eBay befragten Händler (48%) betreibt neben dem Online-Geschäft auch stationären Einzelhandel.

Die Studie basiert auf einer ausführlichen Online-Befragung von 869 Online-Händlern, die unter anderem eBay als Verkaufsplattform nutzen. Die Befragung wurde von dem unabhängigen Londoner Marktforschungsinstitut FreshMinds zwischen dem 12. Dezember 2011 und dem 5. Januar 2012 durchgeführt.