HbbTV verlängert den TV-Konsum in Richtung Web
HbbTV verlängert den TV-Konsum in Richtung Web

Warum nur shoppen im Internet? Warum nicht auch via TV, solange das Programm nebenbei weiterläuft!. Der Standard HbbTV macht es möglich. "Festzauber auf Bestellung" – das verspricht das Versandunternehmen Otto seinen Kunden in der Weihnachtskampagne mit drei TV-Spots auf reichweitenstarken Privatsendern ab Mitte November.

Als erster Distanzhändler in Deutschland testet Otto dabei Werbung über den hybriden Fernsehstandard HbbTV. Zuschauer mit internetfähigen Endgeräten gelangen über die "Red Button"-Funktion auf ihrer Fernbedienung während der Austrahlung des Spots auf eine Microsite mit weiteren Informationen zu ausgewählten Angeboten des Versenders.

So kann via HbbTV eine Rückruffunktion aktiviert werden. Daraufhin nimmt das Callcenter dann zum angegebenen Zeitpunkt Kontakt mit dem Zuschauer auf.

Doch Vorsicht: HbbTV wirkT immer noch wie eine Brückentechnologie, die aus der Sicht des Technikers, des Werbekunden und des Vermarkters gedacht ist, nicht aber aus der Sicht Kunden. Dafür wirkt das System immer noch zu sehr, wie aus der Fernsehwelt gedacht.

Die Zukunft aber gehört eher der Wollmilchsau aus Tablet und Fernbedienung.