Webshop-Optimierung, SEO-Optimierung, Social-Media-Optimierung - wer gerade als kleiner Online-Händler damit anfängt, kommt kaum noch zum Packen der Pakete. Wo also anfangen und in welchem Bereich hakt es besonders, wann macht es Sinn, einen Dienstleister zu engagieren?  

Immerhin gibt es im Web Legionen kostenloser Tools, die schnell weiterhelfen, wenn man Perfomance, Klickwege, Keywords oder auch wichtige Social-Media-Themen erkennen will. Sie machen dann auch klar, wo vielleicht genug Potenzial steckt, die die Ausgaben für einen Dienstleister sinnvoll erscheinen lassen. etailment stellt wichtige kostenlose Tools vor.     

Benotung: Tests mit Schulnoten von Links über Tags bis zu Code und Mobile: Nibbler

Look: Wie sieht die Website auf unterschiedlichen Browsertypen aus: Browsershots

SEO: Keyword-Dichte, Pagerank undundund: In einer Probephase kostenlos: Tools.sistrix.de

Klickspur: Wo klicken Nutzer? Angezeigt per Heatmap. ClickHeat

Speed: Wie schnell lädt die Website: Google PageSpeed Insights

All in one: Response-Zeiten, Perfomance, etc: Monitor.us

Dialog:  Social-Media-Suchmaschine und Buzz-Radar: Socialmention und Topsy

Linkbuilding: Beziehungen managen: Buzzstream

Keywords: Zählen, messen bewerten: abakus-internet-marketing.de

UI: So eine Art Hub für Webentwickler-Werkzeuge: UITest

Timing: Kommt der Tweet immer zu früh? Timing hilft.  Bufferapp

Außer Konkurrenz: Mehr als man selbst versteht: Google Analytics