Nach der Zustimmung der Kartellbehörden hat die österreichsche MTH Handels-Holding nun den Nonfood-Discounter Mäc-Geiz offiziell übernommen.

Zur MTH Handels-Holding gehören die österreichischen Handelsketten "Libro" und "Pago"  sowie der deutsche Discount-Filialist "Pfennigpfeiffer". Die drei Gesellschaften betreiben zusammen rund 460 Filialen und beschäftigen rund 2.900 Mitarbeiter.

Mäc-Geiz und Pfennigpfeiffer werden künftig unter dem gemeinsamen Dach der MTH Handels-Holding (Deutschland) stehen, an der auch der Dresdner Unternehmer Christoph Pfeiffer mitbeteiligt ist, heißt es in einer Pressemitteilung.

Zwei Marken, eine Zentrale

Pfeiffer steigt gemeinsam mit Johannes Riedl in die Geschäftsführung von Mäc-Geiz ein. Mäc-Geiz und Pfennigpfeiffer sollen jedoch zwei selbständige Marken bleiben.

Die gemeinsame Unternehmenszentrale von Mäc-Geiz und Pfennigpfeiffer wird ihren Sitz in Landsberg haben, Sitz der MTH Handels-Holding (Deutschland) bleibt Dresden. In Dresden wird überdies soeben ein neues Logistikzentrum für die 110 Pfennigpfeiffer-Filialen in Betrieb genommen.

Der Kaufvertrag zur Übernahme von Mäc-Geiz aus der Insolvenz war bereits Ende August unterzeichnet worden. Mäc-Geiz hatte im Mai in Folge akuter Finanzierungsprobleme Insolvenz angemeldet.

Von den rund 260 Filialen des Haushalts-Discounters hat die MTH Handels-Holding 184 Niederlassungen sowie rund 1.300 Mitarbeiter übernommen.