Der Mobilfunk-Branchenverband GSM Association (GSMA) hat in Zusammenarbeit mit dem Kreditkartenanbieter MasterCard ein Pilotprojekt ins Leben gerufen, mit dem die Verbreitung von Geldtransfers via Handy angekurbelt werden soll.

Der Mobilfunk-Branchenverband GSM Association (GSMA) hat in Zusammenarbeit mit dem Kreditkartenanbieter MasterCard ein Pilotprojekt ins Leben gerufen, mit dem die Verbreitung von Geldtransfers via Handy angekurbelt werden soll. Im Visier haben die Initiatoren dabei die mehr als 200 Mio. Migranten rund um den Globus, die ihre Verwandten in der Heimat - die meist nicht über einen Bankzugang verfügen - mit finanziellen Mitteln unterstützen. Mithilfe des Programms soll die Zahl der Empfänger internationaler Überweisungen auf 1,5 Mrd. Menschen mehr als verdoppelt, das Marktvolumen bis 2012 auf eine Bio. Dollar sogar vervierfacht werden, so der GSMA. Das Pilotprojekt wurde heute, Montag, im Rahmen des Branchentreffs 3GSM in Barcelona vorgestellt. (KC)