Keine europäische Nation ist so netzaffin wie Großbritannien. 37,3 Stunden ging der durchschnittliche UK-Internet-Nutzer im Dezember 2012 online. Laut comScore. Da wundert es auch nicht, dass die Briten gemäß einer anderen Studie (im Auftrag von Rakuten) mit durchschnittlich fast 1300 Euro Pro-Kopf-Ausgabe in 2012 online gleichermaßen auch das Konsum-freudigste Volk stellten. Und das sogar weltweit. Zwei Infografiken im Kontext.

Die Briten tummelten sich im Dezember 2012 im Mittel europaweit am längsten im Web und gaben zudem im weltweiten Ländervergleich in 2012 am meisten Geld für Online-Einkäufe aus. Unterstellt man für die drei Länder Großbritannien, Frankreich und Deutschland jeweils eine vergleichbare, beziehungsweise eine sich im Jahresverlauf 2012 vergleichbar verändernde Nutzeraffinität auf Monatsbasis, lassen sich "Online-Ausgaben/Nutzungsdauer" dieser drei Länder miteinander vergleichen.

durchschnittliche-online-zeit-pro-nutzer-in-europa Online-Zeit: Pro-Kopf-Nutzungsdauer Dez 2012 im Ländervergleich


Online-Shopping: Pro-Kopf-Ausgaben 2012 im Ländervergleich

Mehr Statistiken finden Sie bei Statista. Foto: via Flickr-Nutzer Fosforix (CC BY-ND 2.0)