Kurz vor 9: Amazon verkauft Service gleich mit, Tirendo, DHL-Dementi, Auctionata, Karstadt, Allyouneed, Alibaba, Snapchat

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 31. Juli 2014 |

Kurz vor 9: Amazon verkauft Service gleich mit

Amazon: Nur Waren verkaufen? Warum nicht auch den passenden Service dazu bieten? Den Babysitter zu den Pampers, die TV-Techniker zum Flatscreen, den Automechaniker zu den Reifen dazu vermitteln. Das denkt sich ja beispielsweise eBay, das in den USA Reperaturdienste rund ums Auto parallel zum Verkauf von Autoersatzteilen anbieten will. Zudem läuft mit "eBay Hire",  ein Marktplatz auf dem lokale Dienstleister ihre Services anbieten, in den USA bereits als Beta-Version.

Auch Amazon sieht darin ein lukratives Geschäft (20 % Provision für die Vermittlung) und will seine schon 2012 in Seattle begonnenen Tests nun auch in New York und Los Angeles erproben, meldet Reuters und verweist auf entsprechende Infos für lokale Dienstleistungen.  Amazon und eBay können dabei von dem Vorteil profitieren, entsprechende Service gleich neben den Produkten im Shop zu offerieren. Auf Sicht werden die Big Player also die Vermittlung von Services kaum Start-ups wie Einfach-machen-lassen überlassen, das mit einen Netzwerk an Dienstleistern zur Bestellung den Monteur dazu liefert und sich so auch schon bei Amazon, Cyberport und Notebooksbilliger.de präsentierte.

Jetzt lesen: Tirendo in der Krise, Allyouneed in der Offensive.
Mehr lesen»

Kurz vor 9: Zalando kontert RTL-Bericht und klagt, Alibaba, Auctionata, SportScheck, Tom Tailor, Debenhams, Google, Amazon

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 16. April 2014 |

Zalando im Shitstorm: Kreischalarm bei Twitter nach RTL-Bericht

Zalando: Den Shitstorm konnte Zalando nicht verhindern. Doch die Krisen-PR funkionierte schnell und gekonnt. Bereits kurz nach dem RTL-Bericht über angeblich unwürdige Arbeitsbedingungen im Lager in Erfurt reagierte Zalando bei Twitter und Facebook, hob kurz danach eine Erklärung und eine FAQ-Seite ins Netz, die ein deutlich anderes Bild zeichnen, als der RTL-Bericht.

Weniger sinnig, wenn auch nachvollziehbar, ist indes das Vorhaben von Zalando, nun juristisch gegen die RTL-Journalistin vorzugehen, die undercover im Lager arbeitete und mit versteckter Kamera drehte. Begründung von Zalando: Verrat von Geschäfts- und Betriebsgeheimnissen. "Wir müssen verhindern, dass unsere Prozesse und Systeme, die wir zum Teil auch selbst entwickelt haben, irgendwo auf Film verfügbar sind“, sagt Zalando-Sprecher Boris Radke dem Handelsblatt.

In dem Bericht hatte die Reporterin unter anderem kritisiert, dass Mitarbeiter nicht sitzen dürfte und Picker bis zu 27 Kilometer am Tag gehen müssten. Auch fühlte sie sich von den Diebstahlkontrollen schikaniert und wertete die Logistik-IT als Überwachung der Mitarbeiter.

Jetzt lesen: Auctionata holt 21 Millionen Euro, Alibaba verdoppelt den Gewinn.
Mehr lesen»

Kurz vor 9: Onlinehändler protestieren gegen Beschränkungen, Amazon, Fairnopoly, Spreadshirt, Auctionata, Black Friday Sale, Facebook, PayPal, Blacklane

Von Klaus Janke | 18. Dezember 2013 |

Choice in eCommerce

Protest gegen Handelsverbote: Die Initiative Choice in eCommerce hat eine Petition für Angebotsvielfalt und Innovation im Onlinehandel formuliert, die von mehr als 14.000 Online-Händlern aus ganz Europa unterzeichnet wurde. Sie wurde gestern an Olli Rehn, den Vize-Präsidenten der EU-Kommission, übergeben. Die Initiatoren fordern, dass Hersteller und Markenartikler von Handelsbeschränkungen oder Verboten für den Onlinehandel absehen. Die EU soll hier für Liberalisierung sorgen. Hintergrund sind Bestrebungen zahlreicher Unternehmen, den Verkauf ihrer Produkte im Internet zu untersagen. Choice in eCommerce ist eine im April 2013 von Oliver Prothmann in Berlin gegründete Initiative von Onlinehändlern. Prothmann ist Gründer des Multi-Channel-Tools chartixx. Die Initiative wird auch vom Bundesverband Onlinehandel (BVOH) und der Computer and Communications Industry Association (CCIA) unterstützt.

Jetzt lesen: Amazon plant neuen Lebensmittel-Shop, Spreadshirt und Auctionata ziehen erfolgreiche Bilanz.


Mehr lesen»

7 Start-ups mit Sinn für Kunst

Von Klaus Janke | 25. Juni 2013 | 2 Kommentare Kommentieren

jpeg-5000.jpeg
Es ist nicht einfach, das Geschäft mit der Kunst. Vor allem kleinere Galerien müssen zunehmend aufgeben. Die Möglichkeiten für Künstler, in direkten Kontakt mit potenziellen Käufern zu kommen, schrumpfen. Abhilfe schafft der Onlinehandel. Immer mehr Start-ups legen die Bedenken ab, Kunst müsse auf jeden Fall haptisch vermittelt werden, und launchen interessante Angebote. Ein etailment-Überblick.
Mehr lesen»

Kurz vor 9: Regiondo im TV, Service regiert, Tengelmann, Sportscheck, Payment, Auctionata, Agaadoo, Kate Spade, Morrisons

Von Klaus Janke | 25. Juni 2013 |

jpeg-4974.jpeg

Das Neueste aus der Welt des E-Commerce: Jeden Morgen kurz vor 9

Regiondo: Seine erste TV-Kampagne hat der Online-Marktplatz für Freizeitaktivitäten gestartet. Ein 25-sekündiger Spot und mehrere Reminder zeigen unter dem Motto "So bucht man Freizeit heute!" das Angebotsspektrum des 2011 gegründeten Münchner Unternehmens. Alle gezeigten Szenen und Bilder des Spots wurden dabei von konkreten Anbietern und Kunden des Marktplatzes beigesteuert. Die Spots sind auf privaten Sendern zu sehen sein, das Mediavolumen liegt im siebenstelligen Bereich.

Jetzt lesen: Ohne Service läuft im E-Commerce nichts, Sportscheck wird Testsieger.
Mehr lesen»

Kurz vor 9: Amazon-Streik auch in Frankreich, Zalando verkauft, Otto, Auctionata, Rakuten, Urbanara, Billiger.de, Shell

Von Klaus Janke | 12. Juni 2013 |

jpeg-4813.jpeg

Das Neueste aus der Welt des E-Commerce: Jeden Morgen kurz vor 9

Amazon: Die Protestwelle weitet sich aus: Laut Buchreport streiken nun auch in Frankreich Mitarbeiter des E-Commerce-Riesen. 100 der 900 Beschäftigten im Versandlager Saran 100 Kilometer südöstlich von Paris haben die Arbeit niedergelegt. Sie wollen damit Gehaltserhöhungen durchsetzen. Amazon unterhält in Frankreich vier Lager. In Deutschland hat Ver.di derweil den Druck erhöht und droht mit unbefristeten Streiks. Die bisherigen Warnstreiks hätten Amazon bereits getroffen, da in großem Stil Waren nicht ausgeliefert würden.

Jetzt lesen: Amazon dominiert Europas E-Commerce, Zalando verschlankt sich, Rakuten wächst.
Mehr lesen»

Kurz vor 9: Otto und das Geheimprojekt "Collins", Marks & Spencer, Zalando, Fashion ID, Deutsche Bahn, eBay, dm, Food, Mymüsli, Auctionata, Toys'R'Us

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 3. April 2013 |

hillebrand
Das Neueste aus der Welt des E-Commerce: Jeden Morgen kurz vor 9 Otto: Projektname "Collins": Fashion sowie Home & Living soll ein Online-Shop bieten, mit dem Otto 2014 starten wird. Das besondere daran: "Collins" (Arbeitstitel) soll eine wichtige Rolle innerhalb der Otto-Gruppe spielen und wird von Benjamin Otto, 37, geführt. Der ist der Sohn des Aufsichtsratsvorsitzenden Michael Otto und Enkel von Firmengründer Werner Otto. Mit an Bord sein soll Tarek Müller, Chef der Unternehmensberatung Netimpact, schreibt Versandhausberater. Rainer Hillebrand, Konzernvorstand für E-Commerce, will am Freitag in Hamburg die weitere E-Commerce-Strategie der Otto Group vorstellen. Bezeichnenderweise beim Beteiligungsunternehmen e.ventures.  etailment wird von dort berichten. Jetzt lesen: Die Schweizer maulen über Zalando und Marks & Spencer testet Mobile Payment mit eigener App.
Mehr lesen»

Kurz vor 9: Noblego, Amazon, Otto, Lukasz Gadowski, Peek & Cloppenburg, Asos, Wrapp, Kochzauber, Auctionata, Mode-Blogger, Douglas, Marks & Spencer, Groupon, Paylane

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 18. Januar 2013 |

noblego-verpackung
Das Neueste aus der Welt des E-Commerce: Jeden Morgen kurz vor 9  Noblego: Jetzt wird es eklig: Der Online-Zigarrenversender Noblego steht derzeit unter Beschuss von Hackern. Er ist das Opfer einer  Serie negativer SEO-Attacken. Dabei sollen Spam-Links für eine Abwertung des Premiums-Shops bei Google sorgen. Darüber hinaus gab es DDoS-Attacken. Angriffe, erste Gegenmaßnahmen und die Suche nach dem Täter schildert der Noblego-Blog. Amazon:  Ein Online-Händler bei dem ich meine Staubsaugerbeutel kaufe, ist die beliebteste E-Commerce-Marke der Deutschen: Amazon. Dahinter folgen buecher.de, buch.de, Ebay und der Versandhändler Otto. Das sagt der Brandindex von YouGov. Die 2.000 Personen ab 16 Jahren, die gefragt wurden, setzen im Textilhandel Peek & Cloppenburg an die Poleposition als beliebtester Textilhändler, vor C&A, H&M, Zara und Ernsting's Family. P&C gibt sich im Web eine Fashion ID, Otto verteilt Kosmetik und Venture Capitals in den USA halten ihr Geld zusammen. Dies und mehr nach dem Klick.
Mehr lesen»

Kurz vor 9: Zalando, Gravis, Freenet, Weihnachts-Topseller, Juvalia, Pippa&Jean, Amazon, Auctionata, ECC, BVDW, Staples, Victoria Beckham

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 19. Dezember 2012 |

zalando app shaker
Das Neueste aus der Welt des E-Commerce: Jeden Morgen kurz vor 9  Zalando: Barcode-Scanner, um den Handel als verlängertes Regal zu nutzen, integriertes Online-Magazin, ein paar Spielereien - das bietet die gestern gestartete Zalando-App "Zalando Mobil". Die App von PCH Innovations in Berlin ist keine Design-Revolution im Mobile Commerce, aber die Zalando App für das iPhone, Android folgt im Januar, ist optisch ansprechend, intuitiv bedienbar und durchweg extrem auf Usability hin gestaltet. Hübsch aussehen und leicht verkaufen, das soll die App. Das wird sie tun. Verdammt gut sogar. Schon jetzt wird jeder zehnte Euro bei Zalando auf Mobilgeräten umgesetzt. Gravis:  Freenet übernimmt Apple-Händler Gravis. Der Mobilfunkanbieter plant nach eigenen Angaben die sukzessive Einführung eigener bestehender Digital-Lifestyle-Produkte aus den Bereichen Energie, Mobilfunkdienste und Serviceprodukte in den Gravis-Vertrieb.  Gravis, Marktanteil 14% im deutschen Apple-Retail-Geschäft, hat 28 Läden, 50 Shops in Mobilecom-Debitel-Shops sowie einen Online-Vertrieb. Mobilcom-Debitel soll zeitnah den Verkauf eines ausgewählten Apple-Produktportfolios mit iPad und Apple-Zubehör auf über 300 Mobilcom-Debitel Shops bundesweit ausrollen. BuyVIP-Macher Gerald Heydenreich bleibt mit Pippa&Jean auf Expansionskurs und schnappt sich einen Wettbewerber und Shades of Grey ist der Hit unter dem Weihnachtsbaum. Dies und mehr nach dem Klick.
Mehr lesen»

Kurz vor 9: Youtailor, Weltbild, Douglas, Best Buy, Tesco, Auctionata, Hierbeidir, Groupon

Von Klaus Janke | 10. Dezember 2012 |

MASSHEMD MASSBLUSE MASSANZUG YOUTAILOR
Das Neueste aus der Welt des E-Commerce: Jeden Morgen kurz vor 9 Youtailor: Zwei Monate nach der zweiten Insolvenz startet der Online-Maßschneider nun seinen dritten Anlauf. Wie Deutsche-Startups berichtet, versuchen es einmal mehr Brands4friends- und Allyouneed-Mitgründer Christian Heitmeyer und Sebastian Schilling, unterstützt von Schweizer Investoren. Sie setzen nun auf kostengünstigeres Verpackungsmaterial, ein von knapp 80 auf nun 30 Mitarbeiter geschrumpftes Team und verbesserte Verträge mit Produzenten in Südostasien.  Weltbild: Schluss mit den Streiks: Der Buchhändler hat sich laut Buchreport mit Verdi geeinigt: Die tariflich angestellten Weltbild-Mitarbeiter erhalten ab Januar 70 Euro mehr im Monat sowie eine Einmalzahlung von 120 Euro noch im Dezember. Der Erfolgsbericht von der ersten Auctionata-Live-Versteigerung und frische Impulse für Same-Day-Delivery - nach dem Klick.
Mehr lesen»