Google Shopping: Gute Produktdaten sind der Schlüssel zum E-Commerce-Erfolg

Von Gastautor | 23. Juli 2014 |

Gute Produktdaten für Google sind der Schlüssel zum E-Commerce-Erfolg
Das Erdöl des 21. Jahrhunderts, das Gold des digitalen Zeitalters – derzeit gibt es kaum ein Bild, das nicht bemüht wird, um die immense Bedeutung von Daten zu untermauern. Für E-Commerce-Player sind sie unbestritten das strategische Herzstück und Hauptdifferenziator im harten Wettbewerb. Dennoch entsteht selbst unter gestandenen Online-Händlern erst langsam ein Bewusstsein dafür, wie wichtig die Qualität ihrer Produktdaten ist.

Doch was sind Messwerte für die Güte des Datenmaterials? An welchen Stellschrauben müssen Anbieter drehen, um das volle Potenzial ihres wichtigsten Kapitals auszuschöpfen und maximale Sichtbarkeit beí Google und Google Shopping zu erzielen? Volker Schmidt, Director und Data Expert beim Software-Dienstleister Productsup, gibt Antworten.   
Mehr lesen»

Kurz vor 9: Big Data und der WM-Sieg, Tengelmann, Clemens en August, Amazon, Lending Club

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 14. Juli 2014 |

Kurz vor 9: Big Data und der WM-Sieg, Tengelmann, Clemens en August, Amazon, Lending Club

Deutsche Elf: Der Erfolg der deutschen Mannschaft bei der WM in Brasilien ruht ein wenig wohl auch auf dem Umgang mit Big Data. Zusammen mit SAP hat der DFB eine Analyse-Software namens "Match Insights" eingesetzt, die Stärken und Schwächen der Teams analysierte. Die Daten wie Laufwege und Ballbesitz ließen sich dann in Simulationen und Grafiken auf dem Spielfeld übersetzen. Jeder Spieler verfügt dabei zudem über eine eigene App, mit der er sich auf seinen nächsten Gegenspieler vorbereiten konnte. Telegraph

Jetzt lesen: Amazon trickst Frankreich aus, Alexander Brenninkmeijer verkauft im Web live vom Catwalk.
Mehr lesen»

Thema: News

Schlagworte: Amazon, Big Data, Tengelmann

Big Data: Chancen und Herausforderungen für Händler aus der Glaskugel

Big Data für Händler
Mit Vorhersagen auf Basis ausreichender Daten lassen sich Millionen sparen. Beispielsweise im Einkauf. Bei Otto gehört das zum Alltag. Diesen Köder könnten Sie dem Controlling hinwerfen, wenn es all die Datensammelei mit Blick auf Personalisierung und Individualisierung ablehnt, weil man ja auch mit einfachen Gleichungen gut und günstig hinkommt und der Controller unter Big Data nur "Big Kosten" versteht.
Mehr lesen»

Thema: Marketing

Schlagworte: Big Data

Der total verrückte Supermarkt in dem wir schon mit "Likes" bezahlen können

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 13. Februar 2014 |

Der total verrückte Supermarkt in dem wir schon mit
Es ist schon ein paar Jahre her, da wollten ein paar Freunde und meiner einer in einem netten Biergarten unsere Kaffees mit Tweets bezahlen. Wir brachten immerhin eine sechstellige Followerzahl bei Twitter zusammen. Die Bedienung sah uns verständnislos an. Geschichte. Inzwischen kann man bei Kelloggs
oder zuletzt bei Marc Jacobs mit ein paar Tweets und Instagram-Bildern zumindest ein paar Goodies abstauben. Warum aber nicht gleich die ganze Rechnung im Supermarkt mit ein paar Likes, Tweets; Foto-Postings und Co bezahlen? Geht nicht? Geht doch!
Mehr lesen»

Big Data im E-Commerce: Prognose der Kaufabsicht in Real Time

Von Markus Caspari | 11. November 2013 | 3 Kommentare Kommentieren

granify

Granify ist eine neue, innovative Software-as-a-Service Platform, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Online-Retailer mit Real-Time Big Data und Maschinellem Lernen zu unterstützen.

Letzte Woche hat das junge Unternehmen ein Seed-Funding in Höhe von 1,5 Millionen US-$ Dollar von verschiedenen Investoren erhalten, darunter auch von dem durch Peter Thiel (dem ersten Facebook-Investor) gegründeten Venture Capital Fund Valar Ventures.
Mehr lesen»

Thema: Tools

Schlagworte: Big Data

Social Proof: So wird der Kunde zum Verkaufsförderer

Von Frank Puscher | 18. Oktober 2013 |

Social Proof: So wird der Kunden zum Verkaufsförderer

Den meisten Händlern fallen die diversen Facebook- oder Twitter-PlugIns ein, wenn von Social Proof die Rede ist. Aber das ist eine sehr beschränkte Sichtweise. Es gibt eine Vielzahl an subtileren Methoden, frühere Kunden als Verkaufsförderer einzusetzen.
Mehr lesen»

Thema: Social Commerce

Schlagworte: Social Media, Big Data

Social Proof: Das kaufen andere

Von Frank Puscher | 18. Oktober 2013 | 1 Kommentar Kommentieren

Social Proof: Das kaufen andere

Bewertungen und Bestseller sind die beliebtesten Formen, wie Händler neuen Kunden erzählen können, was frühere Kunden gut oder schlecht fanden. Doch nicht immer wirken hohe Verkaufszahlen so, wie gewünscht.
Mehr lesen»

Thema: Social Commerce

Schlagworte: Social Media, Big Data

Datenmengen sind kein Selbstzweck

Von Gastautor | 13. August 2013 |

berghof experian

Die Daten, die Unternehmen über ihren Kunden sammeln, werden immer mehr. Analog dazu wachsen auch die Möglichkeiten für Unternehmen, mit ihren Bestands- und Neukunden zu kommunizieren. Wie aber gehen Unternehmen heute mit der enormen Menge an Kundendaten um – zumal das Kaufverhalten immer volatiler wird? Vielfach stiefmütterlich. Dietmar Berghof, Head of Sales von Experian Marketing Services, plädiert deshalb in einem Gastbeitrag für etailment für eine koordinierte Nutzung der Kanäle.

Mehr lesen»

Thema: Marketing

Schlagworte: Big Data, Targeting

Big Data: Mehr Wissen bringt mehr Umsatz

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 25. Juli 2013 |

Big Data

Big Data soll dem Marketing zu besseren Lösungen verhelfen. Dabei kann der Einsatz intelligenter Algorithmen zu einer kreativen Explosion führen, erklären Andreas Helios, Senior Group Manager Digital Marketing Solutions Adobe Systems, und Peter Eiselt, Senior Solution Consultant, im Interview mit etailment.
Mehr lesen»

Thema: Marketing

Schlagworte: Big Data, Adobe, Online-Werbung

Studie: Die deutsche Internetwirtschaft 2012 - 2016

Von Karsten Werner Karsten Werner | 16. Juli 2013 |

Die deutsche Internetwirtschaft 2012-2016
Frisches Zahlenwerk. Die Unternehmensberatung Arthur D. Little blickt für eco - Verband der deutschen Internetwirtschaft e.V. zum zweiten Mal nach 2009 auf die Zukunft der deutschen Internetwirtschaft. Diesmal bis zum Jahr 2016. Wer sich ad hoc Kenntnis und Verständnis über Wertschöpfungsketten in der Internetwirtschaft aneignen möchte (oder muss), ist hier genau richtig.
Mehr lesen»