Kurz vor 9: eBay-Panne - Geld zurück?, ekinova, Otto, Inventorum, Uber, Foot Locker, Netflix, Alibaba, Burberry, PayPal, Apple

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 16. September 2014 | Kommentieren Kommentieren

ebay, logo

eBay: Nach dem mehrstündigen Systemausfall bei eBay am Sonntag schauen Verkäufer womöglich in die Röhre, wenn sie ihren Artikel unter Wert verkaufen mussten. "Ein Systemausfall gehört zum allgemeinen Risiko bei der Teilnahme an einer eBay Auktion, ebenso wie das Risiko, dass nur sehr wenig für eine Ware geboten wird. Das letzte Gebot ist nach den eBay Grundsätzen rechtlich bindend. Daran ändert auch ein Systemausfall nichts. Auch besteht kein gesetzlicher Anfechtungsgrund", macht IT-Anwalt Christian Solmecke aus Köln deutlich. Bei Störungen von ein bis zwei Stunden werden den betroffenen Verkäufern nur die Gebühren erstattet.

Allerdings gibt es noch Hoffnung. BIn den Grundsätzen zum Systemausfall sei geregelt, so Solmecke, dass eBay nach einem mehr als zweistündigen Systemausfall sämtliche Auktionen um 24 Stunden verlängert, die entweder im Ausfall-Zeitraum lagen oder die eine Stunde nach dem Auslauf abgelaufen wären. Dann könnte eBay zum Ersatz des entstandenen Schadens verpflichtet sein. Das könnte eine schöne Aufgabe für Gutachter werden.
eBay prüft noch, wie sie mit den Schadenersatzforderungen erboster Verkäufer umgeht, will die Händler alsbald kontaktieren.
Schuld am Ausfall waren laut eBay Stromschwankungen, die  Datenbanken lahmlegten.

Jetzt lesen: Otto startet Nischen-Shop für Elektrogeräte, PayPal stänkert gegen Apple.
Mehr lesen»

Kurz vor 9: eBay - neuer Ausfall, Coty, Marktplatz-Urteil, Obi, MyTheresa, Tolino, Libri, Klarna, Ricardo

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 15. September 2014 | Kommentieren Kommentieren

eBay - neuer Ausfall

eBay: Die technischen Probleme bei eBay reißen nicht ab. Nach einem Hackerangriff im Mai, der die Nutzer weltweit zu einem Passwortwechsel zwang, einem Totalausfall im August war nun am Sonntag einmal mehr für mehrere Stunden Schicht. Teilweise ging nichts mehr: kein eBay, kein Login. Unter dem Hashtag #ebaydown machten sich die Nutzer weltweit in Serie bei Twitter ihrem Unmut Luft. eBay macht für die Störung Serverprobleme verantwortlich. ECommerce Bytes

Jetzt lesen: Landgericht verbietet Coty Marktplatz-Boykott, Libri schielt auf Tolino.
Mehr lesen»

Thema: News

Schlagworte: Ebay, Apple, Libri, Square, Obi, Tolino, Klarna, Bitcoin

Kurz vor 9: Zalando - Börsenstart am 1. Oktober?, Start-ups, Karstadt, Amazon, Sheego, Mobile Commerce

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 12. September 2014 | Kommentieren Kommentieren

Zalando: Das Paket bekommt ein radikal neues Design

Zalando: Nach Informationen von etailment und TextilWirtschaft könnte der Börsengang von Zalando am 1. Oktober über die Bühne gehen."Spekulationen" nennt Zalando-Sprecher Boris Radke die Gerüchte aus dem Unternehmensumfeld gegenüber etailment.

Dabei hätte der Termin durchaus etwas von Internet-Humor und eine Prise Zahlen-Symbolik. Erstens sieht 1.10. wie ein Binärcode aus und zweitens ergeben die addierten Zahlenwerten der Buchstabenfolge von Zalando die iterative Quersumme "1". Fest steht, dass der Onlinehändler bei seinem IPO eine Notierung im Prime Standard in Frankfurt anstrebt.

Jetzt lesen: Was deutsche Start-up-Gründer verdienen, Amazon erweitert sein Trade-In-Programm.
Mehr lesen»

Kurz vor 9: Lidl verkauft Drogerieprodukte online, Expert, Euronics, Globetrotter, Karstadt, Spreadshirt, eBay, Otto Group, Alibaba, Volvo

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 8. September 2014 | Kommentieren Kommentieren

lidl

Lidl: Ob die Drogeriemarktkette DM ihre Online-Abstinenz in Deutschland noch einmal überdenkt? Denn nach der Drogeriemarktkette Müller, die Ende 2013 mit über 25.000 Produkten im Web startete, folgt nun Lidl als erster Discounter mit einem Angebot an Drogerieprodukten im Onlineshop. Das Sortiment ist lidltypisch mit rund 300 Artikel aber eher überschaubar. Es könnten aber mehr werden. Drogerieprodukte bekommt der Kunde im Web ohnehin auch schon bei Amazon, Rossmann oder E-Food-Anbietern wie Rewe und Co. Lebensmittel Zeitung

Jetzt lesen: Alibaba vor dem größten Börsengang aller Zeiten, Volvo verkauft Sonderedition im Web mit Erfolg.
Mehr lesen»

Kurz vor 9: Kaufhof rüstet sich für Relaunch, Ikea feiert das Bookbook, Rocket Internet, Global Fashion Group, Amazon fresh, Book Affair

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 5. September 2014 | Kommentieren Kommentieren

kaufhof

Kaufhof: Bis Mitte 2015 will Kaufhof mit einer neuentwickelten Online-Plattform für galeria.de reüssieren. Mit der Entwicklung wurde bereits im Frühjahr losgelegt. Der Shop mit einem Umsatz von 50 Millionen Euro in 2013  soll mittelfristig 10 % des Gesamtumsatzes abliefern. Im Frühsommer hatte Kaufhof zudem damit begonnen, bundesweit 1100 Tablets in 105 Galeria Kaufhof-Filialen einzuführen.

Jetzt lesen: Rocket Internet bündelt Zalando-Ableger, kultige Liebeserklärung an den Katalog von Ikea.
Mehr lesen»

Kurz vor 9: Daimler kauft MyTaxi, Amazon, Vente Privee, DHL, Delivery Hero, eBay, Staples, McDonalds, HDE

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 4. September 2014 | Kommentieren Kommentieren

mytaxi

Daimler/MyTaxi: Es ist eine Richtungsentscheidung in die Zukunft der Mobilität. Daimler übernimmt die Taxivermittlungsapp Mytaxi, meldet der Netzökonom. Die Übernahme des Hamburger MyTaxi-Betreibers Intelligent Apps erfolgt über die Daimler-Mobilitätstochter Moovel. Höhe des Kaufpreises: unklar. 2012 zahlte Daimler in einer Finanzierungsrunde für eine 15prozentige Beteiligung rund zehn Millionen Euro.

Wer sich daran erinnert, dass MyTaxi unter anderem mit Media-Saturn als Versandanbieter kooperiert und sich in einem Image-Spot als Same Day Delivery-Anbieter positionierte, könnte auf die Idee kommen, dass Daimler damit auch zum modernen Logistiker wird. Erst einmal aber dürfte Daimler damit seine Mobilitäts-Plattform stärken. Die App soll künftig in die Moovel-Plattform integriert werden. Zu Moovel gehört auch der Car-Sharing-Service Car2go.

Den Taxi-Zentralen, die einst gegen die Beteiligung Sturm liefen, bietet Daimler partnerschaftliche Zusammenarbeit an. Das wird man dort gerne hören. Die Taxi-Anbieter haben ja jetzt auch mit Uber gegenwärtig noch ganz andere Sorgen.

Jetzt lesen: Amazon verkauft Fire TV zum Kampfpreis, DHL testet Fahrradkuriere.
Mehr lesen»

Thema: News

Schlagworte: HDE, Amazon, Ebay, UPS, Daimler, MyTaxi, staples, Delivery Hero

Kurz vor 9: IFH wettet auf den Modehandel 2020, eBay vor PayPal-Abspaltung?, Juwelo, Home24, Stilnest, Eddie Bauer, Glossybox, Staples

studie

Handelsszenario 2020: Vier Szenarien haben die Handelsexperten des IFH Köln im „Handelsszenario 2020“ für die Zukunft des Handels. In allen Szenarien erwarten sie weiter ein massives Wachstum insbesondere im Fashion-Segment. Je nach Szenario steigt der Online-Umsatz dabei auf 12,6 bis 28,5 Milliarden Euro. Damit liegen die Online-Anteile am Gesamtmarkt 2020 zwischen 24 und 54 Prozent. In den Online-Szenarien „E-Basic“ und „E-Motion“ gehen die IFH-Experten davon aus, dass die Fashion-Shopper ihre Online-Ausgaben erhöhen und auch weitere Zielgruppen das Internet vermehrt als Einkaufskanal nutzen. In allen Szenarien aber – auch in denen mit deutlich abnehmender Online-Wachstumsrate – verliert der stationäre Fashionhandel teilweise massiv an Umsatz. Hoffnung für klassische Händler: Das Szenario „E-Motion 1.0“ beispielsweise weist ein Drittel des gesamten E-Commerce-Umsatzes im Fashionmarkt für die Online-Shops des stationären Handels aus.

 

Jetzt lesen: Neue Spekulationen über Trennung von PayPal und eBay, Klingel investiert in Schmuck aus dem 3D-Drucker.
Mehr lesen»

Thema: News

Schlagworte: Paypal, Ebay, Glossybox, staples, IFH, SinnLeffers, juwelo

Kurz vor 9: Media-Saturn in Angriffslaune, Tchibo, Karstadt, Lieferheld, Gerry Weber, eBay, Douglas, Macy`s, Sony

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 15. August 2014 |

Media-Saturn

Media-Saturn: Mehr Multichannel lautet die Devise bei Media-Saturn. Mitarbeiter sollen flächendeckend Tablets erhalten, um Kunden zu beraten und Produkte zu bestellen. Im Interview mit Horizont gibt sich Media-Saturn-Chef Wolfgang Kirsch zudem kämpferisch, will Maßstäbe setzen: „An uns müssen sich die anderen orientieren“. Hohe Ziele sind ja gut. Aber müssen die gleich so unglaubwürdig und laut formuliert werden, als ginge es um einen neuen Werbeslogan. Bislang fiel das Sorgenkind Media-Saturn nicht gerade als sonderlich innovationsfreudig auf. In Sachen Preis will Kirsch auch künftig "nicht jedem kleinen Garagenhändler hinterherrennen."

Jetzt lesen: Gerry Weber verkauft bei eBay im Markenshop, Tchibo plant Dauersortiment.
Mehr lesen»

Kurz vor 9: Amazon dreht massiv an den Versandkosten, Neue Regeln bei eBay und Totalausfall, Deichmann, Nordsee, Zalando

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 13. August 2014 | 1 Kommentar Kommentieren

Kurz vor 9: Amazon erschreckt mit massiven Verlusten, PayPal, eBay, Urbanara, Apple,

Amazon: Stellen wir uns einen Online-Shop vor, der mit harten Bandagen fast schon verzweifelt um bessere Einkaufskonditionen ringt, der einen Teil des Versands der Kosten wegen ins osteuropäische Ausland verlagert, und am Aufwand dafür auch noch die Lieferanten beteiligen will, und der dann auch noch die Mindestbestellmenge für den kostenlosen Versand erhöht. Man würde sagen: Dieser Shop steckt ein wenig in der Krise und versucht händeringend auf einen grünen Zweig zu kommen.
Fakt ist: Nach dem Streit mit Hachette um E-Book-Konditionen, Konditionenkrach mit Disney und der Ankündigung einen Teil des Buchversands für Deutschland nach Polen und Tschechien zu verlagern, gibt es den kostenlosen Versand (jenseits von Büchern) bei Amazon künftig erst ab 29 Euro. Bislang lag die Grenze bei 20 Euro. Aber immerhin steht Amazon mit einem guten Cash Conversion Cycle da.

Jetzt lesen: eBay ändert die Regeln für Händler und fällt stundenweise aus.
Mehr lesen»

Thema: News

Schlagworte: Amazon, Ebay, Zalando, Rakuten, Deichmann

Kurz vor 9: Media-Saturn kränkelt weiter, Online-Wachstum, ProSiebenSat.1, Yoox, Nordstrom, eBay, PayPal, Amazon, Möbelhandel

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 1. August 2014 |

echtzeit
Media-Saturn: Schlechte Nachrichten von der Metro in den Quartalszahlen (pdf). Media-Saturn bleibt ein Sorgenkind. In Deutschland erreichte der Umsatz in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2013/14 insgesamt 7,5 Mrd. Euro. Flächenbereinigt sank der Umsatz um 2,8%. Im 3. Quartal verbesserte sich der Trend deutlich und der Umsatz stieg um 1,2%. Flächenbereinigt sank der Umsatz aber auch hier um 0,8%. Insgesamt machte die Elektronikhandelskette trotz der Fußball-WM beim operativen Ergebnis einen Verlust von 70 Millionen Euro (Vorjahr: minus 94 Millionen Euro).

Auch die Online-Umsätze für Media Saturn (inklusive Redcoon) bewegen sich gerade mal gar nicht nach oben: im Weihnachtsquartal Q1: 403 Mio. Euro, Q2: 336 Mio. Euro, nun in Q3: 328 Mio. Euro.  Besser sieht es immerhin im langfristigen Vergleich aus, Media-Saturn war schließlich mal noch formschwächer. Deshalb kann die Kette verkünden, dass der über das Internet generierte Umsatz in den ersten 9 Monaten um über 30% auf 1,1 Mrd Euro stieg. Umsatzanteil jetzt: 7,2%. Die Signale aus der Metro-Zentrale deuten nun auf Gesundschrumpfen.

Jetzt lesen: Der Möbelhandel legt online weiter zu, Amazon will Prime-Kunden zur Langsamkeit verführen.
Mehr lesen»