Amazon: Jetzt kommt die Mode-Attacke - ein bisschen

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 12. Mai 2014 |

Amazon: Jetzt kommt die Mode-Attacke - ein bisschen

Mode bei Amazon kaufen? Da kommt man sich immer ein bisschen so vor, als würde man den letzten Rest an Emotionalität beim Kauf-Button abgeben. Wenn es um Fashion-Kompetenz geht, gehört der Onlineriese eben nicht zu den Playern, die einem da als erstes einfallen. Das soll anders werden. Amazon.de startet ab sofort einen neuen Dress Shop unter www.amazon.de/kleider.

 
Mehr lesen»

Thema: Player&People

Schlagworte: Amazon, Mode, fashion

E-Fashion Day: Markenbildung und Mobile im Modehandel

Von Bert Rösch | 4. März 2014 |

E-Fashion Day: Markenbildung und Mobile im Modehandel
Markenbildung und E-Commerce sind untrennbar miteinander verbunden, weil sie sich ergänzen, befruchten und wechselseitig tragen. Deshalb hat die TextilWirtschaft zusammen mit der Verlagsschwester The Conference Group und dem Einzelhandelsverband BTE ein neues Veranstaltungsformat entwickelt: den Mode-Marken-Kongress mit E-Fashion Day.
Mehr lesen»

Thema: Marketing

Schlagworte: Mode

Schicke Start-ups für Mode-Fans

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 3. März 2014 |

Schicke Start-ups für Mode-Fans
Ja, der Frühling kommt. Zeit, den Kleiderschrank auszumisten. Vielleicht mit Hilfe einiger schicker Start-ups aus dem Modesegment. Da tut sich einiges: Natürlich gerade auch im Pre-Loved-Fashion-Bereich, aber auch wenn es um nachhaltigen Chic geht. Wir stellen einigen spannende junge Ideen vor.
Mehr lesen»

Thema: Player&People

Schlagworte: Mode, Start-ups

Studie: Modehandel muss im Laden das Onlinegeschäft ankurbeln

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 24. Februar 2014 |

art of trench 3
Der Modehandel hat ein Problem: Die Profitabilität im stationären Handel geht zurück, gleichzeitig schneiden sich die Hersteller offline und online immer mehr selbst ein Stück vom Kuchen ab. Weitere Investments in der Fläche könnten sich da als Wachstumsstrohfeuer entpuppen. Denn alle Zeichen stehen auf E-Commerce. Dazu liefert die Strategieberatung Booz & Company mit der Studie "Die Modebranche im Umbruch" eine Prognose mit geradezu irrwitzigen Zahlen.
Mehr lesen»

Thema: Studien

Schlagworte: Mode

Kurz vor 9: Amazon bringt den Salat, Wal-Mart, Modehandel, Ebay, Etsy, 9flats

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 21. Februar 2014 |

Amazon fresh startet in Deutschland -

Amazon: Im September will Amazon laut einem Bericht der Bild-Zeitung mit Amazon fresh in Deutschland starten und dann frische Lebensmittel in Eigenregie ausliefern. Zu erwarten ist, dass Amazon seinen Service zunächst in einigen Metropolen testet. In den USA fährt Amazon mit seinem Lieferdienst im Raum Los Angeles, Seattle und San Francisco durch die Gegend. Für den Start hierzulande verhandelt Amazon laut dem Bericht über mindestens vier Standorte in Deutschland, Österreich und Nachbarländern. etailment

Jetzt lesen: eBay setzt auf virtuelle Anprobe und Wal-Mart macht im Web einen großen Sprung.
Mehr lesen»

Thema: E-Commerce

Schlagworte: Amazon, Ebay, Mode, Etsy

Kurz vor 9: E-Commerce wächst 2014 um knapp 25 Prozent, Zalando, Rewe, reBuy, Bepado, Marks & Spencer, Barbie, Spotify, Candy Crush

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 19. Februar 2014 |

bvh prognose 2014

Prognose: Für dieses Jahr erwartet der bvh ein Wachstum von 24,8 Prozent für den E-Commerce. Das entspricht einem Umsatz von 48,8 Milliarden Euro im reinen Online-Handel. Auf 15,4 Prozent schätzt der Branchenverband das Wachstum für den gesamten interaktiven Handel.
 Das entspricht 55,8 Milliarden Euro. 2013 lag der Warenumsatz im interaktiven Handel bei 48,3 Milliarden Euro netto, 22,9 Prozent mehr als 2012. Der E-Commerce-Anteil des interaktiven Handels steht dabei mit einem Wachstum von 41,7 Prozent auf 39,1 Milliarden Euro für rund 80 Prozent des Branchenumsatzes. etailment

Jetzt lesen: Marks & Spencer setzt im neuen Shop auf Content und Zalando testet Upcload für die virtuelle Anprobe.
Mehr lesen»

Best Case Marc O’Polo: Kombination der Testsieger hebt die Conversion Rate

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 3. Dezember 2013 | 1 Kommentar Kommentieren

Best Case Marc O’Polo: Kombination der Testsieger hebt die Conversion Rate
Konversion-Optimierung, das will jeder. Leicht ist das nicht. Einflussfaktoren müssen identifiziert, Details geprüft werden, um Kaufabbrecher in Kunden zu verwandeln. Und manchmal zeigt sich, dass sich ein tolles Testergebnis im Verbund mit anderen Lösungen sogar noch weitaus besser wirkt. Erst mit aufwändigen Tests hat denn auch Marc O’Polo zusammen mit der Performance-Marketing Agentur QUISMA eine Steigerung der Conversion Rate von 99,61Prozent erreicht. Ein Best Case.  
Mehr lesen»

Thema: Studien

Schlagworte: conversion rate, Mode

Mobile Commerce auf den Kopf gestellt: Schaufensterbummel im Smartphone

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 16. September 2013 | 3 Kommentare Kommentieren

Schaufensterbummel im Smartphone
Window Shopping, das verbindet man im E-Commerce mittlerweile eigentlich mit dem Kauf per Smartphone und QR-Code am Schaufenster nach Ladenschluss oder sogar mit einem Schaufenster als Touchscreen, wie es beispielweise Adidas in Nürnberg erprobt hat. Rund jeder vierte Retailer plant laut einer Studie ähnliche Lösungen. Turnhills zäumt das Pferd nun von hinten auf.
Mehr lesen»

Thema: E-Commerce

Schlagworte: App, Mode

Multichannel: Das plant der Modehandel

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 9. September 2013 | 3 Kommentare Kommentieren

Multichannel: Das plant der Modehandel

Mit welchen Themen beschäftigen sich die Fashion-Retailer? Wo wird in Sachen Multichannel investiert? „Trends & Innovations in Fashion Retail“ nennt sich eine recht umfangreiche Studie von Tailorit. Etailment nennt die wichtigsten Ergebnisse der Umfrage unter den Entscheidern im Modehandel.



Mehr lesen»

Thema: Studien

Schlagworte: Multichannel, Mode

Kurz vor 9: Amazon gibt E-Book-Rabatt zum Buch, MyToys pampert Kochzauber, DHL, MyWays, Bleywaren, Zalando, Eastdane, Car2go

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 4. September 2013 |

Amazon Kindle Matchbook

Amazon: Das ist so eine Nachricht, die eine "Das will ich auch"-Reaktion auslöst. In den USA bietet Amazon demnächst einen gewaltigen Discount, wenn man zum Print-Buch die Kindle-Version dazu kauft. Kindle MatchBook soll im Oktober mit 10.000 Büchern starten. Die Preise für die Kindle-Ausgabe zum gedruckten Buch sollen dann bei 2,99, 1,99, 0,99 (in Dollar) oder für lau (in jeder Währung) liegen. Ähnliches bietet Amazon bereits mit dem Service Autorip bei CDs. Der Hammer: Das Angebot soll für alle Bücher gelten, die man seit 1995 - also seit jemals - bei Amazon gekauft hat. Damit dürfte Amazon nicht nur sein Kindle-System weiter stärken, sondern der gesamten Plattform weiteren Auftrieb geben. Es ist ja auch nicht einzusehen, und das sage ich als Autor, warum Kunden für ein Bundle - auch in Deutschland - nicht einen geringeren Preis zahlen sollen.

Jetzt lesen: MyToys stützt Kochzauber und Amazon bietet Männermode im neuen Shop.
Mehr lesen»