Krüger Kleidung: Ein eigener Shop für jede Zielgruppe

Von Gastautor | 11. Mai 2015 | Kommentieren Kommentieren

Krüger Kleidung: Ein eigener Shop für jede Zielgruppe

Mehr Flexibilität, mehr Individualisierung, mehr zielgruppengenaue Ansprache. Ein Weg dahin kann über Zielgruppenshops führen. Krüger Kleidung, Traditionsunternehmen für Landhausmode, hat sich dem Modell der Subshops verschrieben. Die Strategie dahinter erklärt Gudrun Klinger, Leiterin Vertrieb beim Dienstleister Websale, in einem Gastbeitrag für etailment.
Mehr lesen»

Stylebox-Launch: Fashionportal will durch Inhalte und Vergünstigungen überzeugen

Von Julian Heck Julian Heck | 2. Februar 2015 | 1 Kommentar Kommentieren

Stylebox Screenshot
Heute geht Stylebox an den Start. Stylebox möchte das erste deutsche Fashionportal sein, das Preisvergleich, Gutscheincodes und Cashback vereint. Ein damit verknüpftes Online-Magazin rundet das Angebot der Gründer-Brüder Oliver und Daniel Schmitt-Haverkamp ab.
Mehr lesen»

Customer-Journey-Analyse: Wann Mode-Kunden im Web zögern und wann sie shoppen

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 22. Januar 2015 |

Customer-Journey-Analyse: Wann Mode-Kunden im Web zögern und wann sie shoppen

Modehändler im Web brauchen Geduld, denn der Kunde prüft, überlegt, denkt, zögert, wählt, schaut sich um, kontrolliert, besinnt sich, wägt ab und braucht so im Schnitt 195 Stunden zwischen dem ersten Kontakt mit einem Modeprodukt im Netz und dem anschließenden Kauf eines Fashionartikels im Webshop. Nur die Hälfte der Fashionkäufer entscheidet sich binnen eines Tages. Das sagt eine aktuelle Customer-Journey-Analyse des Technologieunternehmens intelliAd Media.


Mehr lesen»

Thema: Studien

Schlagworte: Mode, fashion, Customer Journey

E-Commerce-Strategie: Was man aus menschlichem Verhalten für Fashion lernen kann

Von Gastautor | 27. August 2014 |

Mode im Web braucht neue Kombinationen gegen den Einheitsbrei der Shops

Markenshops, Händlerseiten, Shoppingclubs – die Geschäfts- bzw. Vertriebsmodelle im Bereich Mode sind vielfältig. Doch welche Strategie führt bei ‚frau’ zum Erfolg – und warum? In der Rahmenwerkstudie „PeopleShop“ untersuchte Leo Burnett dominante Shopping-Verhaltensweisen, Shopping Missionen, Bedürfnisse und Touchpoints. Alexander Wipf, Head of Strategy bei Leo Burnett Deutschland, zeigt in einem Gastbeitrag für etailment auf, welche Markenerlebnisse für welches Geschäfts- bzw. Vertriebsmodell in Zukunft vorranging von Bedeutung sein werden.


Mehr lesen»

Thema: Marketing

Schlagworte: Mode, fashion, Gastbeitrag

Mode im Web braucht neue Kombinationen gegen den Einheitsbrei der Shops

Von Gastautor | 26. August 2014 |

Mode im Web braucht neue Kombinationen gegen den Einheitsbrei der Shops
Das E-Commerce Angebot speziell im Mode-Bereich war noch nie so groß wie heute – und noch nie war es so einheitlich und langweilig. Und auch die Customer Journey scheint immer gleich: Aussuchen, Details checken, Artikel in den Warenkorb legen, Zahlungsdaten eingeben, bestellen. Geht’s auch anders?

Das fragt sich Alexander Wipf, Head of Strategy bei Leo Burnett Deutschland, in einem Gastbeitrag für etailment. Mit welchen neuen Erlebnis-Strategien könnten beispielsweise E-Commerce-Angebote – seien es nun Markenshops, Shopping Clubs oder Händler – bei Frauen am besten punkten?

Die Antworten des Werbe-Experten von Leo Burnett, deren Unit Leo Burnett/Laeufer für die Markenstrategie von About You sowie für das Corporate- und Webdesign des Shops verantwortlich zeichnet, veröffentlichen wir als zweiteiligen Beitrag. 
Mehr lesen»

Thema: Marketing

Schlagworte: Mode, fashion, Gastbeitrag, about you

Stühlerücken bei Escada - Wer macht das Luxussegment fit für den E-Commerce?

Von Frank Puscher | 20. August 2014 | 1 Kommentar Kommentieren

Stühlerücken bei Escada - Wer macht das Luxussegment fit für den E-Commerce?

Escada kommt nicht zur Ruhe. Mit Tonio Fruehauf und Natalie Süssmann verlassen gleich beide deutsche Geschäftsführer die E-Commerce-Division des ehemals größten deutschen Modelabels. Nach den Abgängen von Alexandra Valtin (Marketing) und Jacob Bjerregaard (International Sales) im Laufe des letzten Jahres sowie dem angekündigten Rücktritt von Direktor Bruno Sälzer stecken die Münchner mittendrin in einem umfassenden Struktur- und Strategiewandel, getrieben vom neuen Geschäftsführer Jörg Wahlers.  
Mehr lesen»

Thema: Player

Schlagworte: Mode, fashion, Luxus, Escada

Kurz vor 9: Modehandel - Jeder Fünfte kauft nur im Web, Home24, Faszinata, Klingel, P&C, Atalanda, Eyeglass24, Foodpanda, GLS, Hype-Cycle

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 12. August 2014 |

Kurz vor 9: Modehandel - Jeder Fünfte kauft nur im Web

Modehandel: Online, Offline - Hauptsache Ware, Hauptsache günstig. 51 %  der Verbraucher nutzt beide Kanäle, um Kleidung, Schuhen und Accessoires zu kaufen. Das geht aus einer repräsentativen Befragung von mehr als 1.000 Konsumenten im Auftrag der Beratungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers im Rahmen der Studie "Modern Retail - Innovative Handelskonzepte im Fokus" hervor. 29 % kaufen Kleidung ausschließlich im Laden, aber jeder Fünfte besorgt sich Kleidung ausschließlich im Netz.  
71 % der Befragten halten ein gutes Preis-Leistungsverhältnis für das wichtigste Kriterium beim Einkauf im Laden. 77 % vergleichen Angebote und Preise vor dem Kauf im Internet. Damit ist der Preis für die Verbraucher wichtiger als die sofortige Verfügbarkeit der Ware (56 %) und die Erreichbarkeit des Geschäfts (55 %).
Eigenartigkeiten rund um die Studie: PwC empfiehlt den Läden übrigens mehr Service rund um Individualisierung und Änderungen bei Schnitt und Co. Kundinnen würde dafür auch einen kleinen Aufpreis zahlen. Grad so, als könne der die Personalkosten für ein tapferes Schneiderlein decken. Zudem übernimmt die Medienwelt fröhlich die Formulierung von Gerd Bovensiepen, Partner und Leiter des Bereichs Handel und Konsumgüter in Deutschland und Europa bei PwC, "nur jeder Fünfte" kaufe Mode ausschließlich im Netz (Hervorhebung von mir).
Das sind ja auch bloß 20 Prozent der Kunden, die der stationäre Handel heute schon überhaupt nicht mehr erreicht.

Jetzt lesen: Klingel dreht Faszinata den Hahn ab, Home24 mit einem Umsatzplus von 42%.
Mehr lesen»

Amazon: Jetzt kommt die Mode-Attacke - ein bisschen

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 12. Mai 2014 |

Amazon: Jetzt kommt die Mode-Attacke - ein bisschen

Mode bei Amazon kaufen? Da kommt man sich immer ein bisschen so vor, als würde man den letzten Rest an Emotionalität beim Kauf-Button abgeben. Wenn es um Fashion-Kompetenz geht, gehört der Onlineriese eben nicht zu den Playern, die einem da als erstes einfallen. Das soll anders werden. Amazon.de startet ab sofort einen neuen Dress Shop unter www.amazon.de/kleider.

 
Mehr lesen»

Thema: News

Schlagworte: Amazon, Mode, fashion