Kurz vor 9: Media-Saturn holt Martin Sinner für den neuen Aufbruch, Adidas, Hermes, Kiveda, Home24, eBay, Metro, Groupon, Studien

Kurz vor 9: Media-Saturn holt Martin Sinner

Media Saturn - Mehr Strom für Pure-Play-Strategie:

Media-Saturn bündelt alle Pure Play-Aktivitäten im Web unter dem Namen "Electronics Online Group". Wichtiger als der Name ist, dass Redcoon den Nukleus der Gruppe bilden soll. Und noch wichtiger erscheint, dass mit dem Idealo-Gründer Martin Sinner als neuem CEO von Redcoon ab 1. November ein kluger und hochgradig vernetzter Kopf die Online-Pure-Play-Strategie vorantreiben wird.

Neben dem Ausbau des organischen Wachstums von Redcoon sollen auch Akquisitionen und neue Online-Konzepte wie Nischen-Shops mit jeweils eigener Positionierung für weiteres Wachstum sorgen - zum Beispiel mit einem Online-Shop für „Wearables“.


Jetzt lesen: Adidas vertraut auf Hermes, Home24 bietet nun auch Küchen an.
Mehr lesen»

Handel der Zukunft: Wer ist noch zu retten?

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 26. September 2014 | 1 Kommentar Kommentieren

Handel der Zukunft: Wer ist noch zu retten?
„Wer jetzt Schwierigkeiten hat, den werden wir in zehn Jahren nicht mehr sehen“. Eine mutige Prognose wagte Alexander Graf (eTribes, Kassenzone.de) am Ende einer Debatte mit Kai Hudetz, Geschäftsführer vom ECC Köln. Die Zukunftsszenarien des Handels, die die beiden Experten, moderiert von Adrian Hotz von Inside eCommerce, beim ECC-Event BE.INSIDE Premium am Vorabend der dmexco entwarfen, klangen denn auch sehr nach Darwinismus. Welche Lösungen das Duo womöglich parat hat, kann man aus dem knapp 25minütigen Video der Runde destillieren.
Mehr lesen»

Thema: Player

Schlagworte: Multichannel, Prognose, Omnichannel

Digitale Szenarien für den stationären Handel

Von Gastautor | 23. September 2014 |

Digitale Szenarien für den stationären Handel
Früher nannte man es vielleicht Rundum-Sorglos-Paket. In Zeiten der digitalen Transformation heißt die Verknüpfung von virtuellen Märkten, stationären Flächen und mobile Services eben Multichannel, Omnichannel oder No-Line-Commerce. Dem Kunden ist das mehr als gleichgültig. Der erwartet weiter ein Rundum-Sorglos-Paket und gerade vom stationären Handel (der eigenartigerweise antizyklisch eher Mitarbeiter abbaut) bessere Kundenorientierung. Wie der Handel am digitalen PoS seine Kundenansprache aufrüsten könnte, das skizzieren drei Handelszenarien von Michael Witt, Geschäftsbereichsleiter Retail bei godesys, einem führenden Anbieter von Warenwirtschaftssystemen für mittelständische Unternehmen mit Fokus auf die Handelsbranche.

Mehr lesen»

Thema: Technologie

Schlagworte: Multichannel, Digital

Runners Point: Der lange Run zum Multichannel

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 11. September 2014 | 1 Kommentar Kommentieren

Runners Point: Der lange Run zum Multichannel
Auf der „cum grano salis“ zu lesenden „Todesliste“ des Handels von Wirtschaftswoche und Wieselhuber & Partner reichte es für Runners Point noch für einen ehrbaren Platz im hinteren Feld (Platz 27). Zwar muss sich der Filialist zunehmend gegen Zalando, Marktplätze und die Portale von Markenherstellern erwehren, doch mit seinen auf Erlebnis und Service ausgerichteten Filialen und einem eng verknüpftem Webshop läuft es für Runners Point immer noch gut. Auch weil die Recklinghausener zu den Frühstartern in Sachen Multichannel gehören.
Mehr lesen»

Thema: Player

Schlagworte: Multichannel, Runners Point

e-map whitepaper "Multichannel" - Jetzt herunterladen

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 25. August 2014 |

Cover Multichannel
Kunden erwarten heute ein Kauferlebnis, das unabhängig vom Vertriebskanal ist. Und die Anforderungen wachsen stetig. Wie gehen die Händler mit dieser Erwartung um und welche Lösungen sind erfolgversprechend? Etailment zeigt im e-map whitepaper „Multichannel“, wie der Handel verlorenes Terrain wieder gut machen kann und welche Innovationen besonders vielversprechend sind.
Mehr lesen»

Thema: Studien

Schlagworte: Multichannel, e-map, emap

Michael Mette, Ikea: "Der Kunde darf die Komplexität gar nicht wahrnehmen"

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 20. August 2014 |

Michael Mette, Ikea:

Katalog-App mit Augmented Reality samt Produktverfügbarkeits-Prüfung in den Filialen - Mit dem neuen Katalog, der Ende August erscheint, und seiner digitalen Variante samt Shopping-Funktionen tastet sich Ikea weiter vor Richtung Multichannel. Die nächsten Hürden sind bereits ausgemacht, verrät Michael Mette, Stellvertretender Geschäftsführer von Ikea Deutschland, im Interview mit etailment.
Mehr lesen»

Thema: Player

Schlagworte: Multichannel, Ikea, etailment Summit

Michael Hubrich, hybris: "Online erfolgreich sein ist kein Vorrecht der Start-ups"

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 14. August 2014 |

Michael Hubrich, hybris:

Wenn es um die Shop-Software geht, dann sparen Onlinehändler am falschen Ende, warnt Michael Hubrich, Director Sales DACH bei hybris. Sicher, das kann dem SAP-Unternehmen nicht wirklich gefallen. Aber Hubrich macht im Interview mit etailment mit einem eindringlichen Bild klar, dass Onlinehändler mit schlechtem Rüstzeug schlecht beraten sind: "Stellen Sie sich doch einmal vor, ein Unternehmen schickt sich an die wichtigste und umsatzstärkste Filiale zu eröffnen. Würde man dazu in der Offline Welt einen mittelmäßigen Architekten und den billigsten Bauunternehmer heran ziehen?" Es ist nicht der einzige Punkt, an dem er dem Handel die Leviten liest.
Mehr lesen»

Thema: Technologie

Schlagworte: Multichannel, Software, hybris

Ilan Benhaim, Vente Privee: "Individualisierung ist eine der Herausforderungen für den Handel der Zukunft"

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 7. August 2014 |

Ilan Benhaim, Vente Privee:
Shopping-Clubs gehören mittlerweile zum Alltag im E-Commerce. Auch weil Big Player wie Vente Privee längst das Image eines Restposten-Anbieters abgeschüttelt haben. Gerade der 2001 von Jacques-Antoine Granjon gegründete Club setzt nicht nur auf eine Fülle an zusätzlichen Sales-Modellen wie das Produkt des Tages, Gutscheine für den Handel und ein immer breiteres Sortiment, sondern eben auch auf eine hochwertige Produktpräsentation. Das kommt an - bei Kunden und Markenherstellern.

Auch weil Vente Privee frühzeitig auf die richtigen Trends setzt. So kommt Mobile Commerce beim Club inzwischen auf einen Anteil von 45 Prozent. Welche Trends Händler auf dem Radar haben sollten, sagt Vente-privee Mitbegründer Ilan Benheim im Interview mit etailment und verrät außerdem, welchen Retailer er inspirierend findet.
Mehr lesen»

Beacon: Die verfrühte Euphorie

Beacon: Die verfrühte Euphorie

In einem rund zehn Jahre alten Video erträumte sich Microsoft die Shopping-Zukunft in einer Target-Filiale, in der die Kundin vom Handy geführt durch die Regale spaziert, von Angebot zu Angebot bummelt und dabei ständig informiert wird. Ein damals moderner Motorola-Knochen wies ihr den Weg. Heutige Videos erträumen sich diese Einkaufswelt per Beacon. Jenen Leuchtfeuern für den stationären Handel, die man angesichts der in sie gesetzten Hoffnungen genauso gut mit Rettungsanker übersetzen könnte. Doch das könnte ein Traum bleiben.
Mehr lesen»

Thema: Mobil

Schlagworte: Multichannel, IBeacon, Beacon