Kurz vor 9: Musterknabe Collins über Plan, Otto Group, Marc O Polo, Ambellis, Bloomy Days, Google Shopping, Gap, Mobile

Kurz vor 9: Musterknabe Collins über Plan,

Collins läuft rund:

Das Multishop-Projekt "Collins" (unter anderem  Aboutyou.de, Sister Surprise und Edited) hat im ersten Geschäftsjahr die Erwartungen der Otto Group offenbar übererfüllt. Die Rede ist laut Neuhandeln von einer “überplanmäßigen Umsatzentwicklung“ und einem zweistelligen Millionhttp://etailment.de/news/admin/edit.php?id=3161enbetrag beim Umsatz. Details, auch zur künftigen Strategie, will Collins in Kürze präsentieren. About you und Edited werben inzwischen im TV. Von Collins erhofft sich auch Otto ein bisschen Business-Botox. Alexander Birken, Otto-Konzernvorstand und Sprecher der Otto-Geschäftsführung, in der TextilWirtschaft: „Wir können von Collins lernen“

Jetzt lesen: Wie Otto bei Dynamic Pricing tickt, wie Marc O'Polo Kunden binden will.
Mehr lesen»

Kurz vor 9: eVendi launcht shopwelt.de, Otto, Salonmeister, PosterXXL, Whisbi, Myobis, ProSiebenSat.1, J.Crew, Starbucks, Amazon

Von Julian Heck Julian Heck | 19. März 2015 | Kommentieren Kommentieren

Kurz vor 9: eVendi launcht shopwelt.de

eVendi launcht shopwelt.de:

Der Preisvergleich-Anbieter eVendi, der schon seit 1997 am Markt ist, hat eine neue Suchmaschine gelauncht. Unter shopwelt.de werden ab sofort wie gewohnt Preise verglichen und Deals und Gutscheine gesucht, aber auch B-Waren verkauft. Den B-Waren-Shop mit derzeit rund 150.000 Angeboten hat eVendi schon im Sommer 2014 bei der personellen und inhaltlichen Neuaufstellung integriert. Zu diesem Zeitpunkt hat Daniel Hübsch, der schon guenstiger.de mit aufgebaut hat, die Geschäftsführung übernommen. Auf shopwelt.de finden sich neben der Preissuchmaschine mit über 80 Millionen Händlerangeboten aber auch Tests, Ratgeber und News. Mit einem Widget bzw. einer API-Schnittstelle können Website-Betreiber den Preisvergleich in ihre Seite einbinden. Etwas verwirrend: Unter eVendi.de findet sich das gleiche System wie bei shopwelt.de, bloß unter dem Namen eVendi. Ob das so bleibt, ist noch unklar.
 
Jetzt lesen: Otto legt positive Zahlen vor, Salonmeister expandiert, ProSiebenSat.1 gründet E-Commerce-Tochter.
Mehr lesen»

Kurz vor 9: Otto - 70 Millionen Euro mit Beibooten geholt, Deichmann schwört im Rekordjahr auf Multichannel, Home24, Expert, Uber, Rewe, Brille24, Apple

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 18. Februar 2015 |

Kurz vor 9: Otto - 70 Millionen Euro mit Beibooten

Otto - Spezialshop für Privileg:

Otto liebt Beiboote. Mit privileg.de, Traditionsmarke für Hausgeräte, startet der Konzern nun den sechsten Spezialshop. Die Satelliten fahren schließlich auch gutes Geld ein. Zusammen haben die drei Living-Anbieter schlafwelt.de, cnouch.de und naturloft.de, der Technik-Fachhändler ekinova.de und der Universalanbieter neckermann.de rund 70 Millionen Euro Umsatz erwirtschaftet und über 80.000 Neukunden für Otto gewonnen. Die als Pionier bereits 2009 gelaunchte Schlafwelt gilt den neuen Angebotskonzepten als Vorbild und kommt auf eine Rendite von vier Prozent. Otto

Jetzt lesen: Deichmann meldet Multichannel-Rekordjahr, Expert feiert seinen 80er-Jahre-Auftritt.
Mehr lesen»

Thema: News

Schlagworte: Otto, Rewe, Home24, Brille24, Expert, Deichmann, Uber

Kurz vor 9: Google unterstützt Unternehmen in Sachen Online-Marketing, Uber, Otto, Rakuten, Alibaba, Glassdoor, Wimdu.

Von Julian Heck Julian Heck | 16. Januar 2015 |

thinking with Google
Google bietet sich als Helfer in Sachen Online-Marketing an: Wenn sich jemand mit Online-Werbung auskennt, dann ist es wohl Google. Damit hat der Konzern schließlich schon ein paar Dollar verdient. Jetzt teilt Google ganz uneigennützig sein Wissen in diesem Bereich auf der Plattform "think with Google", die nun in Deutschland, Österreich und der Schweiz gestartet ist - ganz im Sinne der Sharing Economy. Der Suchmaschinenkonzern will Händlern bei Marketingkampagnen unter die Arme greifen, zum Beispiel mit präsentierten Studien oder anderen inspirierenden Anregungen. Ach, und es werden auch diverse Tools zur Verfügung gestellt. Aus dem Hause Google natürlich. Da Google mit Adsense beziehungsweise Adwords in Sachen Internet-Marketing treibende Kraft ist, dürfte sich der Konzern aus dem Silicon Valley mit seinem neuen Service vor allem selbst in die Hände spielen. Wenn es allen Seiten nutzt, stört das aber niemanden.
Mehr lesen»

Thema: News

Schlagworte: Otto, Rakuten, Google, Alibaba, wimdu, Uber, Glassdoor

Kurz vor 9: Reuter will Hersteller zu Transparenz und Fairness zwingen, Software-Fehler bei Amazon, Metro, Emmas Enkel, Otto, Amazon fresh, eBay

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 15. Dezember 2014 |

Kurz vor 9: Reuter will Hersteller zu Transparenz und Fairness zwingen

Reuter contra Hersteller:

Was erlauben Reuter? Der Fach-Onlinehändler Reuter hatte mit seinem unkonventionellen „Reuter Urteil“ Bewertungen von Sanitärherstellern online zugänglich gemacht. Reuter wollte so transparent machen, wie sich Hersteller bei Fragen zum Herstellungsort, bei der Kommunikation von Lieferzeiten, bei der Abwicklung von Kundenreklamationen, bei Preisehrlichkeit verhalten.
Doch diese Offenheit gefällt nicht allen Herstellern. Unter anderem Hansgrohe ist gegen die Sterne-Bewertungen von Reuter vorgegangen. Also musste sich das Landgericht Köln mit dem Fall beschäftigen. Bis zur Entscheidung über die einstweilige Verfügung, die Hansgrohe erwirkt hatte, ist die Veröffentlichung des "Reuter Urteils" untersagt.

Reuter stichelt mit seiner Bewertung aber wohl auch gegen die Benachteiligung von Onlinehändlern, bewertet auch die Behinderung von Preisvergleichsmöglichkeiten sowie die Benachteiligung besonders günstiger Vertriebswege.

2013 musste der Badarmaturenhersteller Dornbracht nach einer Klage von Reuter wegen gezielter Behinderung des Onlinehandels inklusive Zinsen Schadenersatz in Höhe von rund einer Million Euro an Reuter zahlen. Der Armaturenhersteller hatte Großhändlern zwischen 2008 und 2011 spezielle Rabatte gewährt, wenn diese sich verpflichteten, Dornbracht-Produkte nicht an Onlinehändler zu liefern.
 

Jetzt lesen: Software-Fehler verursacht Preissturz bei Amazon. Otto glaubt an den Katalog.
Mehr lesen»

Thema: News

Schlagworte: Amazon, Ebay, Otto, Metro, Reuter, Emmas Enkel

Kurz vor 9: Amazon lässt Kunden Preise verhandeln, Tengelmann, Shopwings, Otto, Kiveda, eBay, Apple, Asos, Tesco,

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 10. Dezember 2014 |

Kurz vor 9: Amazon lässt Kunden Preise verhandeln,

Amazon macht ein Angebot:

"Make an Offer" ruft Amazon seinen Kunden zu. Die können künftig Preise verhandeln und damit den vorgeschlagenen Preis unterbieten. Der Verkäufer kann zustimmen, ablehnen oder sein Angebot anderweitig nachbessern. Vorerst geht das aber nur in der Kategorie Sammlerkram, also Memorabilia und Collectibles. Allein hier aber sind schon 150.000 Artikel betroffen. Amazon feiert den Ansatz bereits als "Game Changer". Das neue System ist aber keine Auktion. Alle Preisverhandlungen finden 1:1 statt.

Jetzt lesen: Tengelmann steigt bei Shopwings ein, Asos unter Druck.
Mehr lesen»

Kurz vor 9: Otto lässt die Hosen runter - Daten im Livestream, eBay, Toys“R“Us, Amazon, Instacart

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 8. Dezember 2014 |

Kurz vor 9: Otto lässt die Hosen runter - Daten im Livestream,

Otto zeigt Kaufrausch in Echtzeit:

Einmal sehen, was bei Otto unter der Haube passiert. Zumindest ein bisschen. Das macht Otto heute am 8. Dezember möglich. Am vermutlich umsatzstärksten Tag im deutschen E-Commerce zur Weihnachtszeit öffnet Otto ein Stück weit sein Webtracking-Dashboard, das auf Basis von Daten von 16 Otto Group Unternehmen im Bereich DACH generiert wird, und lässt die Daten im Livestream durchrattern.

Die Performance-Daten zeigen die Standorte der Kunden, die aktuell bestellen, bieten einen Blick auf die  eingegebenen Suchbegriffe, machen die meist aufgerufenen Artikeldetailseiten der letzten fünf Minuten öffentlich und lassen in einem Laufband die aktuell bestellten Warenkörbe in Euro durchlaufen. Auch das dabei benutzte Endgerät lässt sich ablesen. Zu sehen ist der Livestream im Otto-Blog.

Jetzt lesen: Wieder Streik bei Amazon, Toys“R“Us eröffnet Shop bei eBay.
Mehr lesen»

Thema: News

Schlagworte: Amazon, Ebay, Otto, Best Buy, Mobile, Instacart

Kurz vor 9: Exklusiv - Zalando hübscht sich 360 Grad auf, Same Day Delivery, Douglas, Kleiderkreisel, Weihnachtsshopping, Otto, Conrad

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 28. November 2014 |

Zalando hübscht sich 360 Grad auf,

Zalando puzzelt an der Optik:

Am Marketing mag Zalando zuletzt gespart haben (Die Ausgaben sanken im 3. Quartal von 19% auf 11%), dafür aber wird am Webshop umso intensiver gepuzzelt. Der persönliche Feed für den Kunden startete und in der Folge wurde nun hier und da die Optik weiter verfeinert, beispielsweise bei der Produktpräsentation. So lassen sich die Produkte nun sowohl in einer 3er wie auch in einer 4er-Kolumne anzeigen. Auch Onsite wurde der Webshop mehr Richtung Chic getrimmt.
Ganz besonders reizvoll ist aber die neue 360°-Produktansicht. Hier ein Beispiel. Zudem bieten die Fotodarstellungen jetzt eine Draufsicht in den Schuh.
Mehr zum Thema in Kürze. 

Jetzt lesen: Weitere Versuche mit Same Day Delivery, Prognosen zum Weihnachtsshopping.
Mehr lesen»