Kurz vor 9: Zooplus macht satten Sprung nach vorne, Otto Group, Douglas, Edeka, Hugendubel, iBeacons, Vend, Klout

Kurz vor 9: Zooplus wieder auf Kurs,

Zooplus: Zooplus schaffte 2013 nach zwei Jahren im Minus diesmal ein sattes Plus. Die Gesmtleistung stieg um 27 % auf 426,9 Millionen Euro. Das EBITDA lag bei 4,9 Millionen Euro (Vorjahr -1,8 Millionen Euro), das Vorsteuerergebnis (EBT) stieg von -2,6 Millionen Euro auf 3,8 Millionen Euro. 2014 peilt Zooplus einen Umsatz von mindestens einer halben Milliarde Euro an. Zooplus macht für das gute Ergebnis unter anderem eine verbesserte Kundenloyalität sowie deutlich gestiegene Umsätze pro Kunde verantwortlich. Die Kosten für Logistik und Marketing wurden deutlich reduziert.

Jetzt lesen: Douglas startet Beauty-Blog, Otto Group macht 12 Milliarden Euro Umsatz.
Mehr lesen»

Thema: E-Commerce

Schlagworte: Otto Group, Edeka, Klout, Douglas, Zooplus

Bilanz der Otto Group: Licht und Schatten beim Wachstum

Otto Hans-Otto Schrader
Ein bisschen haben die Bilanzzahlen der Otto Group ja immer etwas von der Marke Opel. Solide, zuverlässig, ein wenig vorwärtsgewandt, vielleicht auch etwas "Umparken im Kopf", allemal besser als ihr Ruf. Durchweg positiv also, wenn auch irgendwie nicht so richtig aufregend. Das gilt auch diesmal, angesichts eines kursbereinigten Wachstums um 3,3 Prozent auf 12 Milliarden Euro Umsatz und dann doch unter der Haube mit einem eindrucksvollem EBIT von 388 Millionen Euro. Im E-Commerce hat die Otto Group insgesamt 7,6 Prozent mehr umgesetzt, zeigt aber Schwächen bei einigen Einzelgesellschaften.
Mehr lesen»

Thema: Player&People

Schlagworte: Otto Group

Kurz vor 9: Zalando hübscht Premium-Shop auf, Collins, Otto, Thalia, Deichmann, Media-Markt, Amazon

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 7. März 2014 |

Kurz vor 9: Zalando hübscht Premium-Shop auf und holt Boss zurück, Collins

Zalando: Das eigenständige Luxusportal Emeza hat Zalando eingestellt. Wer den Webshop aufsucht, der landet jetzt bei Zalando. Fast. Genauer: Er landet im re-designten Premium-Shop von Zalando, der gerade erst scharf geschaltet wurde. Zalando-Premium, natürlich auch über die Navigation bei Zalando erreichbar, unterscheidet sich sichtbar von Rest der Zalando-Welt. Der Eingang wirkt deutlich wertiger und eleganter und sieht mehr nach Chic und High-End-Qualität aus. Das dürfte auch einigen Markenpartner gefallen, die wie das Unternehmen Hugo Boss einst ein unpassendes Umfeld für das Premium-Label Boss Black bemäkelten und die Top-Marke aus dem Sortiment nahmen. Und nun raten Sie mal, wer sich im Premium-Shop prominent wiederfindet: Boss. Das war jetzt aber nicht schwer zu erraten. Lediglich Boss Black fehlt wie gehabt. Noch. Mehr zum Thema in Kürze bei etailment.

Jetzt lesen: Aus Antevorte wird Collins und Amazon macht in 3D-Druck.
Mehr lesen»

Otto Group überspringt 6-Milliarden-Euro-Marke / Collins kommt im Mai

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 6. März 2014 |

Otto Group überspringt 6-Milliarden-Euro-Marke  / Collins kommt im Mai
Einen Online-Umsatz von weltweit mehr als 6 Milliarden Euro erreichte die Otto Group nach ersten Prognosen im abgelaufenen Geschäftsjahr. Das sind rund 400 Millionen Euro mehr als im Vorjahr. Plus 7,6 Prozent. Im deutschen Markt erzielte die Otto Group beim Online-Umsatz sogar ein Zuwachs von 7,8 Prozent oder knapp 290 Millionen auf rund 4 Milliarden Euro. Der neue Pure Player „Collins“, den Marktbeobachter als Antwort auf Zalando sehen, soll am 5. Mai starten. Zudem soll es vor allem mit Tempo im Bereich Mobile mehr Wachstum geben. "Mobile first" lautet bei Otto die Devise.
Mehr lesen»

Kurz vor 9: eBay bündelt Mode, Amazon buhlt um Mode, DHL, Katag, Otto, Momox, Xing

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 25. Februar 2014 |

Kurz vor 9: eBay bündelt Mode,

eBay: ebay und die Tochter Brands4friends bündeln die Mode unter der Leitung des Brands4friends-CEO Bjorn Kvarby. Das meldet die TextilWirtschaft. Das gemeinsame Einkaufsteam dürfte letztlich wohl vor allem der Modekompetenz von eBay auf die Sprünge helfen. eBay rüstet sich offenbar für die nächste Wettbewerbsschlacht im Fashion-Segment, hat gerade mit PhiSix einen Technikanbieter für die virtuelle Anprobe gekauft. Amazon ist derweil, siehe unten stehende Meldung, in Gesprächen mit einer Reihe von Top-Marken.

Jetzt lesen: Otto Hand in Hand mit Katag und Amazon Hand in Hand mit Modemarken.
Mehr lesen»

Thema: E-Commerce

Schlagworte: Amazon, Ebay, Otto Group, Momox, DHL, Katag

Kurz vor 9: Das letzte Gebet für Weltbild, Zalando mit neuem Store, Lesara, Otto Group, Iwoca

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 13. Januar 2014 |

Kurz vor 9: Das letzte Gebet für Weltbild, Zalando mit neuem Store, Lesara, Otto Group, Iwoca

Weltbild: Hat da doch noch jemand eine Kerze für Weltbild angezündet, nachdem das Unternehmen einen Insolvenzantrag gestellt hat? Es klingt allerdings ein wenig wie eine Fürbitte, wenn der Augsburger Oberbürgermeister Kurt Gribl nach einem Krisengipfel mit Wirtschaftsexperten der Stadt, Arbeitsagentur und Gewerkschaft laut Wiwo Hoffnung auf Rettung macht. Kirchenvertreter waren nämlich nicht bei dem Gespräch.

Derzeit wirkt es auch nicht so, als habe jemand ernsthaftes Interesse an Weltbild, das immerhin auf einen Marktanteill von rund 20 Prozent im Buchhandelsgeschäft kommt, aber zuletzt radikal schrumpfende Umsätze verkraften musste. Weltbilds DBH-Partner Hugendubel reagiert mit Schulterzucken und ärgert sich jetzt vermutlich, dass man das Joint Venture von Hugendubel und Weltbild, mit dem das Filialgeschäft gesteuert wird, nicht schnell genug auflösen konnte. Welche Folgen die Pleite von Weltbild für die DBH haben wird, weiß im Moment niemand. Da wird der Insolvenzverwalter mitreden.

Ob jemand die rund 160 Millionen Euro aufbringen will, die in den kommenden drei Jahren für eine Sanierung nötig sind? Und dann auch noch die Schuldenlast von inzwischen 190 Millionen Euro tragen möchte? Angesichts der Entwicklung im Buchmarkt eher unwahrscheinlich. Der Vergleich mit Schlecker kommt, nicht nur weil Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz auch die Drogeriekette abgewickelt hat, angesichts zahlreicher unattraktiver Filiallen ja nicht von ungefähr.

Fest steht nur: Die Weltbild-Pleite taugt nicht als Beispiel, um Amazon und Onlinehandel als Totengräber eines kirchlichen Unternehmens an den Pranger zu stellen. Die Pleite ist, wie die FAZ titelt, eine Folge von Eitelkeiten, Rivalitäten und Animositäten und jahrelangem Missmanagement.

Jetzt lesen: Zalando kommt nach Frankfurt und die Otto Group freut sich über Rentner.
Mehr lesen»

Thema: E-Commerce

Schlagworte: Zalando, Otto Group, Weltbild, Lesara

Der "War for Talents" wird zum Überlebenskampf im E-Commerce

Jobs Recruitung War for talents
Es ist schon so etwas wie Panik, die sich in den vergangenen Monaten in Vorstandsetagen breit macht. Wo sich die späte Erkenntnis durchsetzt, dass das mit dem E-Commerce nicht mehr aufzuhalten ist, fällt plötzlich der Blick auf eine Lücke. Es fehlt an digitalen Kompetenzen, an fähigen Onlinern und - schlimmer noch - Mitarbeitern, die digitales Verständnis und zusätzlich Handelserfahrung mitbringen. Sie sind so rar wie Start-ups im Gewinnbereich. So wird der "War for Talents" auch zum Überlebenskampf.
Mehr lesen»

Kurz vor 9: Ikea setzt auf Attacke, Oliver Samwer, Otto Group, eBay, Coop, Autohandel, Scarosso

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 2. Januar 2014 |

ikea katalog 2014

Ikea: Bislang hat sich das schwedische Möbelhaus online nicht mit Ruhm bekleckert. Der Umsatzanteil war eher Billy statt Pax. Das soll anders werden. Jetzt ist Attacke angesagt. 25 Prozent Marktanteil im Möbelmarkt insgesamt sind laut Deutschland-Chef Peter Betzel in den kommenden zehn Jahren das Ziel. Derzeit sind es 13 Prozent. Helfen soll dabei das Web. Spätestens in zwei Jahren soll es das komplette Sortiment auch im Webshop geben, sagte Betzel dem Handelsblatt. Online machte Ikea zuletzt 92 Millionen Euro, bei 3,99 Milliarden Euro Gesamtumsatz.

Jetzt lesen: Die Otto Group feilt am Image und Oliver Samwer erklärt die Welt.
Mehr lesen»

Kurz vor 9: Jubel-Zahlen von Amazon, UPS kam zu spät, Otto, Alibaba, See-Commerce

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 27. Dezember 2013 |

amazon-weihnachtspaket

Amazon: Zahlen zum neidisch werden. Amazon hat einige vage Zahlen zum Weihnachtsgeschäft vorgelegt, die die Vormachtstellung des Online-Riesen untermauern sollen. Beispiele: Allein am Cyber Monday wurden weltweit 36,8 Millionen Produkte verkauft, in der dritten Dezemberwoche hat Amazon-Prime eine Million neue Mitglieder gewonnen, mehr als die Hälfte der Kunden nutzte in den Weihnachtswochen ein mobiles Endgerät. Alle Jubel-Fakten und die Bestseller im Weihnachtsgeschäft gibt es hier.

Jetzt lesen: Otto Group meldet zweistellige Zuwächse und UPS kam Weihnachten verspätet.
Mehr lesen»

Thema: E-Commerce

Schlagworte: Amazon, Otto Group, UPS, Alibaba

Kurz vor 9: Ver.di ruft zum Streik bei Amazon auf, Oliver Samwer, Otto, Zalando, Redcoon, Fashion Please, Dawanda, Shop Direct, Airbnb, Salonmeister, Piccing

Von Klaus Janke | 15. Dezember 2013 |

Bad Hersfeld_Innenansicht_ mit_Amazon_Logo

Amazon I: Jetzt also wirklich: Die Gewerkschaft Ver.di ruft die Mitarbeiter von Amazon erneut zum Streik auf, wie das Handelsblatt berichtet. Betroffen sind diesmal nicht nur die Standorte Bad Hersfeld und Leipzig, sondern erstmals auch das bayerische Graben - mitten in der Schlussphase des Weihnachtsgeschäft womöglich ein schwerer Schlag. Streitpunkt weiterhin: Ver.di will für die Beschäftigten von Amazon eine Bezahlung nach den Tarifverträgen des Einzel- und Versandhandels durchsetzen. Das E-Commerce-Unternehmen dagegen will sich auch weiterhin nach der Entlohnung im Bereich Logistik richten. Mehrere amerikanische Gewerkschaften wollen nach dem Bericht am heutigen Montag vor der Firmenzentrale in Seattle eine Solidaritätsaktion durchführen, an der auch eine deutsche Delegation teilnimmt.

Jetzt lesen: Kleber verteidigt Amazon, Otto zieht es nach China, Redcoon gibt nach.


Mehr lesen»