Facebook, Twitter, Pinterest - E-Commerce auf Knopdruck

Von Julian Heck Julian Heck | 20. Februar 2015 |

Facebook, Twitter, Pinterest - Commerce statt Social
Als soziale Netzwerke gestartet, entwickeln sich die großen Plattformen jetzt vielleicht doch noch zu schwergewichtigen E-Commerce-Plattformen. Und zwar auf Knopdruck, sind sie doch mit eigenen Kauf-Buttons auf dem Vormarsch. Noch in diesem Jahr könnten Facebook, Twitter und Pinterest sie ausrollen.
Mehr lesen»

Kurz vor 9: Amazon forciert Fashion, Rocket Internet startet Agentur, Otto Group, Auctionata, Reuter, Brands4friends, Hybris, Uber

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 19. Februar 2015 |

Amazon: Jetzt kommt die Mode-Attacke - ein bisschen

Amazon hübscht seine Mode auf:

Ein rechter Lustkauf ist Mode-Shopping bei Amazon noch nicht. Das liegt an Details, aber auch am Flair. Und Flair ist auch eine Sache des Image. Um das aufzupolieren sponsert Amazon an vorderster Front nun mit der „New York Fashion Week: Men’s“ im Juli eines der globalen Highlights der Branche. Und es geht auch ums Geschäft. Schließlich gilt es, die Beziehung zu den Herstellern zu verbessern und gerade Marken im Luxussegment für Amazon zu interessieren. Seit jeher das erklärte Ziel von Jeff Bezos, der übrigens gerne allen Zweiflern mal erklärt: "Amazon Fashion is booming".  Amazon wiederum packt Promo zum Event auf seine Fashion-Sites Amazon Fashion, East Dane und MyHabit. Zudem hat sich Amazon gerade mit der "Vogue"-Autorin Caroline Palmer weitere Kompetenz eingekauft.  ECommerce Bytes

Jetzt lesen: Rocket Internet startet Agentur, Absage an Uber.
Mehr lesen»

Kurz vor 9: Zack, Zack neues Geld für Rocket Internet, Burger King, Zulily, Starbucks, Pinterest, Groupon, Lyft, Wal-Mart

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 13. Februar 2015 |

Wochenrückblick: Zalando, Rocket Internet,

Mehr Geld für Rocket Internet:

Rocket Internet gönnt sich eine Kapitalerhöhung. Die Summe: 12 Millionen neue Aktien. Die bestehenden Investoren Baillie Gifford und United Internet haben bereits Kaufaufträge zum Platzierungspreis mit einer Gesamtsumme von ungefähr 210 Millionen Euro bestätigt. Rocket könnte bei institutionellen Anlegern so bis zu 645 Millionen Euro einnehmen. Finanziert wird so ein Stück weit der gewaltige Einstieg bei Lieferheld und womöglich kommende Zukäufe. Die Platzierung ist ein Schnellschuss, gestern gestartet endet sie schon heute.


Jetzt lesen: Burger King testet Lieferservice, Pinterest bekommt Kauf-Kaufknopf.
Mehr lesen»

Pinterest: Warum Marken den Sprung auf die Bilderwand verpasst haben

Von Karsten Werner Karsten Werner | 12. September 2014 | 1 Kommentar Kommentieren

Pinterest-logo jpg

Sie kennen das: Sie räumen auf, das fühlt sich gut an und irgendwann fangen sie sogar an, ihre Technik zu entrümpeln. Einfach mal unnötigen Ballast loswerden. Und wenn es  dabei nur darum geht, endlich mal sein Smartphone zu entrümpeln. 200 Apps? Braucht kein Mensch. Also weg mit dem Kram, der ungenutzt ist, oder der  –irgendwann–  mal ausprobiert werden will. Werden wollte. Pinterest? Brauche ich nicht, hat mich nie gereizt, löschen.

Moment mal: Ich kann damit nichts anfangen, aber wie sieht es da bei anderen Menschen aus? Huch, das sind ja doch ganz schön viele. Doch welche Rolle spielen etablierte Marken eigentlich auf dieser Bilderwand? Oha, in Relation zu anderen Netzen sieht's da düster aus.

Warum Marken den Anschluss bei Pinterest verpasst haben. Und warum das dem Dienst egal sein kann.
Mehr lesen»

Thema: Marketing

Schlagworte: Social Media, Pinterest, Marketing

Kurz vor 9: Amazon schnappt sich Twitch mit Mega-Deal, Zalando, Rocket Internet, Delticom, Tirendo, Zencap, Pinterest, Emmas Enkel, Klarna

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 26. August 2014 |

Kurz vor 9: Amazon schnappt sich Twitch mit Mega-Deal,

Amazon: Es ist ein Mega-Deal mit dem Amazon einen weiteren gewaltigen Klebstoff zu seinem Ökosystem hinzufügt. Für rund eine Milliarde Dollar kauft Amazon Twitch an dem auch Google interessiert war. Twitch? Das ist eine bei Gamern hochgradig populäre Video-Website. Millionenfach verfolgen dort Fans Live-Mitschnitte von  Computerspielen, deren Player teilweise so populär wie Pop-Stars sind. Die Übernahme des Youtube für Gamer wird nicht nur spannend mit Blick auf den Inhalte-Produzenten Amazon oder den Verkauf von Konsolenspielen, sondern auch mit Blick auf die geplante eigene Plattform zur Vermarktung von Werbung im Web. The Verge Pressemeldung Amazon

Jetzt lesen: Zalando - IPO-Entscheidung in dieser Woche? Emmas Enkel geht nach Berlin.
Mehr lesen»

Kurz vor 9: Zalando macht das Paket schicker, Ice Bucket Challenge bei Otto, Tesco kühlt, Pinterest, McDonalds, Target, Home Depot, UPS, Just Eat

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 21. August 2014 |

Zalando: Das Paket bekommt ein radikal neues Design

Zalando: Eine Ära geht zu Ende. Das Zalando-Paket mit seinen auffälligen orangefarbenen Mode-Icons wird aus dem Verkehr gezogen. Künftig kommt die Mode in einem weißen Karton mit fettem schwarzem und umlaufendem Zalando-Schriftzug zum Kunden. Das ist nicht nur Kosmetik. Der Wandel des Paket-Designs unterstreicht den Weg der Marke hin zu einer höherwertigen Positionierung. Auch im kommenden TV-Spot wird das neue Paket zu sehen sein, meldete etailment exklusiv vorab.

Jetzt lesen: Michael Otto friert bei der Ice Bucket Challenge, Tesco testet gekühlte Paketboxen.
Mehr lesen»

Die Macht der Bilder

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 27. Juni 2014 |

Die Macht der Bilder

Als ich jüngst meine eBay-Kollektionen anlegte, da war ich doch mehr als erschrocken, wie nachlässig und teilweise grottig dort doch manch einer seiner Ware vorzeigt. Doch nicht nur dort. Im Webshop, bei Facebook, bei Twitter zeigen sich Händler immer wieder mit Bildern, die wie auf der Hollywood-Schaukel geknipst aussehen.

Dabei wächst die Macht der Bilder im Web. Bild schlägt zunehmend Text: Auch wenn es um Produkte und Produktbeschreibungen geht. Einem von Freunden empfohlenen Bild eines Produktes vertraut der Kunde eben mehr als jeder noch so blumigen Formulierung.   Deshalb an dieser Stelle kein langer Text, sondern eine sehenswerte Grafik zur Macht des Visuellen. Gucken nach dem Klick. 
Mehr lesen»

Thema: Studien

Schlagworte: Pinterest, Trend

Kurz vor 9: Buchhandel will Amazon mit Kartellamt ausbremsen, Amazon spart Papier, Kreditech, 3Suisses, Reserved, Mobile Commerce

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 25. Juni 2014 |

Amazon entschuldigt sich im Verlagspoker

Buchhandel: Der Börsenverein des deutschen Buchhandels geht per Beschwerde beim Bundeskartellamt gegen Amazon vor und beklagt sich, Amazon nutze seine Marktmacht als Einkäufer von E-Books aus. Anlass sind unter anderem die Verzögerungen bei der Auslieferung von gedruckten Büchern der Verlagsgruppe Bonnier, um höhere Rabatte beim Einkauf von E-Books zu erzwingen. Die Rede ist von Rabatten beim E-Book-Einkauf bis zu 50 % (Derzeit rund 30 %). Amazon will mit seinem Vorgehen die Konditionen für E-Books denen für gedruckte Bücher angleichen. Da gibt es traditionell höhere Rabatte.
Amazon missbrauche damit seine Marktmacht, klagt dagegen der Verband. Laut Verband der Versandbuchhändler hat Amazon beim Online- und Versandhandel mit Büchern in Deutschland einen Marktanteil von rund 70 Prozent. Nicht bekannt ist, ob die Verlage ob solcher Forderungen lieber nur noch im Einzelhandel verkaufen würden, wo Werbekostenzuschüsse, Boni und Rückvergütungen schon für simple Listings verlangt werden.

Jetzt lesen: Kreditech kassiert 40 Millionen Dollar, Amazon verzichtet auf Papierrechnungen.
Mehr lesen»

Kurz vor 9: Otto steigt aus der Touristik aus, Alibaba, Ebay, Home24, Amazon, Paypal, Rewe, Brille24, Land's End, Priceline, Pinterest

Von Klaus Janke | 17. Juni 2014 |

Kurz vor ):

Otto: Schluss mit dem Reisegeschäft: Der Hamburger Handelskonzern zieht sich aus der Touristik zurück und verkauft seine Tochtergesellschaft Otto Freizeit und Touristik (OFT). "Wir betrachten den Tourismus schon seit Längerem nicht mehr als Teil unseres Kerngeschäftes", sagte eine Otto-Sprecherin dem Hamburger Abendblatt. Man werde sich künftig ausschließlich auf Einzelhandel, Finanzdienstleistungen und Logistik konzentrieren. OFT beschäftigt rund 600 Mitarbeiter und bündelt die Reisebürokette Reiseland, Otto Reisen und den Veranstalter Hermes Touristik. Käufer ist die VR meine Raiffeisenbank Altötting-Mühldorf, die bereits seit Jahrzehnten im Geschäft mit Urlaubsreisen aktiv ist.

Jetzt lesen: Alibaba verdreifacht den Gewinn, Phishing-Angriff auf Ebay-Nutzer.
Mehr lesen»