Kurz vor 9: Same Day Delivery reizt Händler, eBay, Zalando, Rocket Internet, Helpling, Rakuten, Heartbleed

Same Day Delivery reizt Händler,

Same Day Delivery: Rund jeder dritte Online-Händler ist daran interessiert, seinen Kunden Same Day Delivery anzubieten. Das zeigt eine aktuelle Umfrage des ECC Köln und Express-Logistikers time:matters. Vor allem Händler aus den Branchen Lebensmittel und Getränke sowie Consumer Electronics wollen verstärkt auf die taggleiche Lieferung setzen. Mit dem Angebot von Same Day Delivery verbinden die befragten Online-Händler vor allem die Hoffnung auf Zusatzumsätze durch Bestellungen bei kurzfristigem Bedarf (73,7 %). Derzeit hat knapp ein Viertel der Anbieter eine Express-Lieferung am nächsten Tag im Angebot. Nur 2,8 Prozent liefern am gleichen Tag.

Jetzt lesen: eBay bietet Internationalisierung für lau, Rocket Internet kümmert sich um die Putzfrau.
Mehr lesen»

Kurz vor 9: Zalando holt IPO-Experten für Börsengang, Rakuten, Viber, Zalora, Kickstarter, Pinterest, eBay, Amazon

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 17. Februar 2014 |

Kurz vor 9: Zalando holt IPO-Experten lanz

Zalando: Der Modehändler holt Lothar Lanz, Finanzvorstand des Medienkonzerns Axel Springer, in den Aufsichtsrat von Zalando. Lanz, der zu Leo Kirch-Zeiten am Börsengang von ProSieben beteiligt war, wird Vorsitzender des Rechnungsprüfungsausschusses. Man kann darin den Versuch sehen, sich zusätzliche Seriosität für einen späteren Börsengang in Haus zu holen. Analysten der Citigroup haben Zalando gerade erst mit 8,5 Milliarden Euro bewertet. Am Freitag vermeldete Zalando ein Umsatzplus von 50 Prozent auf 1,8 Milliarden Euro für 2013. Der operative Verlust stieg aber auf rund 118 Millionen Euro (2012: 92 Mio. Euro). Die EBIT-Marge 2013 verbesserte sich zugeich leicht um 0,5 Prozentpunkte auf minus 6,7 Prozent.

Jetzt lesen: Das Zalando-Spin-off Zalora hat Börsenpläne, Boss will zurück zu Zalando.
Mehr lesen»

Kurz vor 9: Online-Kunden meiden die City, Amazon, eBay, MyTaxi, Media-Markt, Rakuten, Etsy, Kreditech, Weltbild, Zalando, Rocket Internet

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 29. Januar 2014 |

Kurz vor 9: Online-Kunden meiden die City, Amazon, eBay, MyTaxi, Media-Markt, Rakuten, IFH

Studie: Laut einer aktuellen Umfrage des Kölner Instituts für Handelsforschung (IFH) verzichten 37 Prozent zugunsten des Online-Shoppings auf eine Fahrt in die Innenstadt. Der schnellere Tod der Innenstädte wird damit also auch in Deutschland wahrscheinlicher. Auch auf der grünen Wiese ist weniger los. Gut jeder Vierte (27 Prozent) der knapp 1.000 befragten Konsumenten gab an, Möbelhäuser, Baumärkte oder sonstige Fachmärkte weniger häufig zu besuchen. Der Handelsverband HDE will nun mit einem "runden Tisch" von Unternehmen, Gemeinden und Politik einen Blick auf den Wandel nehmen. Bei solch einer Sitzordnung geht es ja meist um einen Kompromiss. Und man fragt sich unwillkürlich, wie der Verband den Wandel verhandeln will? Doch will er das? Dem HDE geht es "um politische Rahmenbedingungen, die faire Wettbewerbungsbedingungen und Wachstum sichern." Das klingt ein bisschen nach dem Ruf des Gesetzgebers, der nun den Handel schützen soll. Womöglich werden wir doch noch Ähnlichkeiten zwischen dem stationären Handel und dem Kohlebergbau erkennen. Einige Parallelen zeige ich in in Kürze in meiner neuen Kolumne in der Februar-Ausgabe von "Der Handel" auf.

Jetzt lesen: Media-Markt dementiert bundesweite Zusammenarbeit mit MyTaxi, Amazon bleibt beliebtester Onlinehändler.
Mehr lesen»

Kurz vor 9: Arvato rettet Netrada, Rakuten, Bonprix, HSE24, Airbnb, Ikea, E-Food, Alibaba

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 9. Januar 2014 |

netrada

Netrada: Nach der Insolvenz des E-Commerce und Logistik-Dienstleisters Netrada zeichnet sich nun eine Lösung ab. Nach Informationen der TextilWirtschaft steht die Bertelsmann-Tochter Arvato kurz vor dem Einstieg bei dem Dienstleister. Noch in dieser Woche soll es dazu eine Pressekonferenz geben, heißt es. Netrada war bereits Ende 2013 als ernsthafter Interessent im Gespräch. Unabhängig davon hat das Amtgericht Hannover das Insolvenzverfahren über das Vermögen der Netrada Europe GmbH und der Dachgesellschaft Netrada Holding GmbH eröffnet.

Jetzt lesen: Ikea empfiehlt Produkte per Sternzeichen und Bonprix setzt auf Hingucker.
Mehr lesen»

Kurz vor 9: Electronic Partner auf digitaler Schmalspur, Netrada Holding insolvent, Edeka, Rewe, Etsy, Mirapodo, Seven Ventures, Alibaba

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 11. Oktober 2013 |

ep-logo

Electronic Partner: Produktkatalog, Zubehörberater sowie entsprechenden Serviceleistungen, die werden künftig auf Ep.de dargestellt. Hinzu kommt ein Überblick über Produkte vor Ort auf der jeweiligen Händlerseite. Einkaufen ist über die neue Website nicht möglich. Ziel bleibt es, die Kunden in den Store zu zwingen lotsen. Dort sollen Händler dann Kunden ab Frühjahr auch an einem Touchscreen weitere Produkte präsentieren können. "Wir glauben an lokales Onlineverhalten", sagt Friedrich Sobol, neuer Chef der Verbundgruppe Electronic Partner. Der Handel

Jetzt lesen: Edeka probt mit seinen Kaufleuten den Onlinehandel, Netrada Holding meldet Insolvenz an.
Mehr lesen»

7 Lehren von Rakuten-Gründer Hiroshi Mikitani in 140 Zeichen

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 4. Oktober 2013 |

mikitani twitter
Hiroshi Mikitani, er ist so etwas wie der Gegenspieler von Jeff Bezos in Japan. Mit Rakuten hat er eines der größten Internet-Unternehmen der Welt gegründet. In Japan ist die Plattform, die auch hierzulande wächst, die Shopping-Plattform Nummer 1. Ungewöhnlich genug für einen Top-Manager: Mikitani betreibt auch einen Twitter-Account. Dort gibt es nicht nur News, sondern auch Unternehmensweisheiten. Zuweilen erinnern sie an Kalendersprüche, oft genug aber presst Mikitani Lehrsätze in 140 Zeichen, für die andere ganze Bücher brauchen oder verweist auf ausführliche eigene Beiträge. Wir haben 7 der besten Tweets zusammengestellt.
Mehr lesen»

Thema: Player&People

Schlagworte: Rakuten

Kurz vor 9: Otto-Projekt Collins sucht Leute, Media-Markt, Runtastic, Axel Springer, Petobel, Twitter, Rakuten, Zalando, Zara, Modomoto

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 2. Oktober 2013 |

benjamin otto

Collins: Collins - oder doch Antevorte als Unternehmen dahinter - das immer noch ein bisschen geheime Otto-Projekt unter der Ägide von Benjamin Otto hat viele Namen samt der Testballons wie 1-2-Fashion. Der kommende Shop für Frauen lüftet nun ein wenig mehr den Schleier und hat eine Website für das Recruitment von Collins gelauncht. Die Stellenbeschreibungen zeigen zumindest auf, dass auch Marken aus der Otto-Group bei Collins eingesetzt werden sollen. Damit konnte man rechnen. Die Erwartungen sind jedenfalls hoch. Solche Sätze tragen dazu durchaus bei: "Es gibt ein paar spannende Sachen, die komplett anders sind als bei anderen Geschäftsmodellen", sagt Collins-Kopf Benjamin Otto in einem Promo-Video auf der Recruitment-Seite in dem auch Geschäftsführer Tarek Müller von der Verbindung von Mode und Technik schwärmt. 

Jetzt lesen: Zalando macht wieder einen Pop-up-Store und ProSiebenSat.1 verkauft jetzt Tierfutter online.
Mehr lesen»

Kurz vor 9: Fressnapf macht Tempo bei Multichannel, Spekulationen um Kaufhof, Rakuten, Sparhandy, Amazon, Allyouneed, Bader, Minubo

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 30. September 2013 |

ipad, Multichannel

Fressnapf: Torsten Toeller macht Tempo in Sachen Multichannel. Noch in diesem Jahr will der Fressnapf-Chef das gesamte Online-Sortiment in den Märkten verfügbar machen und die Märkte und Verkäufer dazu mit Tablets ausstatten. Ein Modell mit dem ja auch Mittelständler wie Koffer24 Erfolg haben. Das zeigt, technisch ist das eher geschnittenes Brot. Die Krux ist aber der Modus Vivendi bei der Umsatzbeteiligung der Filialen. Toeller will die Franchise-Nehmer überproportional beteiligen, wenn sie in ihren Märkten Produkte aus dem Online-Shop verkaufen. Das soll sie zusätzlich motivieren. Lebensmittel Zeitung

Jetzt lesen: Spekulationen um Kaufhof-Verkauf und Rakuten setzt auf Mobile Commerce.
Mehr lesen»

Kurz vor 9: e-Stars für die Macher der Branche, Shpock, Oliver Samwer, Thalia, Brandnooz, Rewe, eBay, Frontlineshop

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 2. September 2013 |

etailment summit

Kongress: Am 5. November 2013 werden in Berlin erstmals die e-Stars verliehen. Die neue Auszeichnung geht an Unternehmen und Persönlichkeiten, die die Veränderung der Branche erfolgreich vorangetrieben haben. Die Verleihung ist Höhepunkt der European Leaders Lecture & Award Ceremony, die am Vorabend des zweitägigen etailment Summit 2.013 stattfindet.

Eine hochkarätig besetzte Jury vergibt den Award in drei Kategorien: Mit dem e-Star „Cross Channel“ als Hauptpreis wird ein Online- oder Multichannel-Handelsunternehmen ausgezeichnet, das in den vergangenen drei Jahren profitabel und wachstumsorientiert dem Einzelhandel Impulse verliehen hat. Der e-Star „bvh Young Business" geht an ein Unternehmen, das sich in den ersten acht Jahren nach Gründung erfolgreich am Markt platziert und einen mindestens mittleren sechsstelligen und operativ profitablen Umsatz erzielt hat. Mit dem e-Star „Personality Award“ ehrt die Jury einen Marketer oder Logistiker, Einkäufer oder Kundenbetreuer, dessen Leistungen beispielhaft für die Branche sind.

Jetzt lesen: Shpock hat die Zahlen schön und Rewe stößt bei E-Food an die Grenzen.
Mehr lesen»

Marktplätze: Magnet für Kunden, Marken und Händler

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 26. August 2013 |

ebay markenshop

Boss verkauft seine Marke Orange Boss nun im Markenshop bei Amazon, Gerry Weber ist mit Zalando handelseinig und führt Gespräche mit eBay und Amazon. Für große Hersteller aber auch stationäre Fachhändler führt kein Weg mehr an den großen Marktplätzen vorbei.

Denn Kunden denken längst nicht mehr in Warenhaus-Kategorien, sie kaufen – und suchen – Produkte.
Mehr lesen»