Kurz vor 9: Zalando im Shitstorm nach "Sklavando"-Vorwürfen bei RTL, Facebook, Hermes, Netflix, Rewe, Amazon, Strauss, Julep, Storefront

zalando shitstorm

Zalando: RTL schickt eine Reporterin undercover als Lagerarbeiterin zu Zalando in Erfurt. Deren Bilanz nach drei Monaten: Bespitzelung, Gängelung und Verstöße gegen das Arbeitsrecht. Bei Twitter und Facebook machen nach dem TV-Bericht einmal mehr Boykott-Aufforderungen die Runde. Zalando will die "Kritik prüfen" und klären, "ob es sich hierbei um systematische Probleme oder Fehler Einzelner handelt." Zum Teil enthalte der Bericht aber auch Falschaussagen. Von RTL habe Zalando vorab keine Bitte um Stellungnahme erhalten.

Jetzt lesen: Facebook wird zur Bank und Hermes wächst prächtig.
Mehr lesen»

Kurz vor 9: Rewe übernimmt ZooRoyal, Alibaba, HSE24, Neiman Marcus, Amazon

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 17. März 2014 |

Kurz vor 9: Rewe übernimmt Zooroyal,

Rewe/ZooRoyal: Die Gründerszene und VC-Welt hyperventiliert gerade ein bisschen, weil Rewe die Mehrheit an ZooRoyal übernommen hat. Kaufpreis im Zuge eines Abkaufs von Anteilen von Altgesellschaftern und einer gleichzeitigen Kapitalerhöhung: unklar. Umsatztechnisch ist das aber eher Kleintiergeschäft. Der Händler für Tiernahrung machte 2012 einen Umsatz von rund 5 Millionen Euro. Wettbewerber Zooplus bringt es europaweit auf 400 Millionen Euro und fährt allein in Deutschland dreistellige Millionenumsätze ein.

Gleichwohl macht der Einstieg klar, dass Rewe, wie auch schon mit der Beteiligung an Home24, nun Boden im E-Commerce gut machen will und sich dafür einen weiteren Wachstumsmarkt ausgesucht hat. Der Anteil des Online-Umsatzes mit Heimtierbedarf werde sich allein in Deutschland in den kommenden fünf Jahren voraussichtlich von knapp zehn Prozent auf deutlich über 20 Prozent mehr als verdoppeln, glaubt Lionel Souque, im REWE Group-Vorstand zuständig für E-Commerce. Zooroyal-Mitbegründer und Geschäftsführer Jürgen Grohs bleibt ebenso an dem Tiernahrungshändler beteiligt wie der von Capnamic Ventures gemanagte Investmentfonds DuMont Venture.

Jetzt lesen: HSE24 macht Umsatzsprung und Alibaba geht an die Börse.
Mehr lesen»

Kurz vor 9: Amazon und die Frische, Zalando, eBay, Stylight, Freshfoods, Rewe, Wayfair

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 10. März 2014 |

Amazon fresh startet in Deutschland -

Amazon: Der Onlineriese im deutschen Online-Lebensmittelhandel? Manch einer hält die Meldung immer noch für eine Nebelkerze, ausgeworfen von Mitbewerbern, um den Markt zu verunsichern. Ich würde mich da nicht drauf verlassen. In den USA steht der landesweite Roll-Out offenbar bevor. Auch die Kernfrage "Wie viel Geld wollen die verbrennen?" scheint beantwortet. "We now believe we have got it right, and that we can maintain quality. We are trying to roll it out in North America and than, history would suggest,  it is followed by international expansion", zitiert Food-Manufacture Amazon UK Vice-President Doug Gurr.

Jetzt lesen: eBay verbessert die Tweets und WeChat kann auch E-Commerce.
Mehr lesen»

Thema: E-Commerce

Schlagworte: Amazon, Ebay, Zalando, Rewe, Wayfair

Kurz vor 9: Caparros schwört Rewe auf E-Commerce ein, Westwing, eBay, Media-Markt

rewe online alain caparros

Rewe: Rewe-Boss Alain Caparros macht derzeit auffällig viel Innenpolitik, um die Kölner Handelskette und ihre Kaufleute für E-Commerce zu sensibilisieren. So etwas tut man dann gerne über die Medien. Und so gibt er in einem Interview mit dpa einen Warnschuss ab: "Ich bin überzeugt, dass die Zeit des Massengeschäfts im stationären Handel vorbei ist". Der Tagesbedarf werde schon bald online eingekauft. "Warum soll ich schleppen, was ich geliefert bekommen kann", meint Caparros. Das Interview steht bei Der Handel. Rewe plant im Digital-Bereich rund um den "Chief Digital Officer" Jean-Jacques van Oosten zudem rund 200 Neueinstellungen, will das E-Food-Geschäft an derzeit neun Standorten forcieren. Zudem ist Rewe an Home24 beteiligt.

Jetzt lesen: Westwing im Plus und Media-Markt in der Schwerelosigkeit.
Mehr lesen»

Thema: E-Commerce

Schlagworte: Ebay, Rewe, Media-Markt, Springer

Kurz vor 9: Zalando macht den Liebesgott kirre, Rewe macht Tempo, Beate Uhse, Electronic Partner, Epic Companies, Mexx

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 3. März 2014 |

 Zalando, Rewe, Beate Uhse, Electronic Partner, Epic Companies,

Zalando: Liebe auf den ersten Blick, der Mode wegen, und ein verzweifelter, weil überarbeiteter Liebesgott Amor. So kommt der aktuelle TV-Spot von Zalando daher. Auffallend: weniger Geschrei und wenig originell. Zalando bewirbt mit dem Spot seine Frühjahrslooks.

Jetzt lesen: Reno startet Preisvergleichsapp und Rewe-Chef Alain Caparros drückt im E-Commerce aufs Tempo.
Mehr lesen»

Kurz vor 9: "Horrorzahlen" von Zalando, Avandeo insolvent, Allyouneed, PayPal, Birchbox, Rewe, Payback, Etsy, Mastercard

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 26. Februar 2014 |

zalando paket

Zalando: Zahlen von Comscore - muss man immer nehmen wie ein Bad im Rhein. Mit Vorsicht. Doch es geht hier wie da um die Strömung. Und da sieht es weiter nicht gut aus für Zalando. Schon zum Jahresanfang meldete Comscore, dass das Wachstum bei den Unique Visits ausgerechnet im Dezember "nur noch" bei 26,4 Prozent lag. Im September schaffte Zalando, da hatte man gerade einen Relaunch über die Bühne gebracht, noch ein Plus von 53 Prozent. Seitdem ging das Besucherwachstum konstant zurück. Im Januar nun, da lag das Plus nur bei 17 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. "Neue Horrorzahlen für Kinnevik" kommentiert das die schwedische Presse mit Blick auf den Top-Investor bei Zalando. Dabei ist das Wachstum ja durchaus ordentlich. Die Abschwächung mag sogar Gründe haben, weil Zalando in der Werbung ein wenig Druck (und Geld) rausgenommen haben könnte. Doch die Phantasie, die es nun mal für den womöglich noch in diesem Jahr bevorstehenden Börsengang braucht, mögen die Zahlen nicht so recht anfeuern.

Jetzt lesen: Rewe startet im März mit Payback und Birchbox holt sich 50 Millionen Dollar.
Mehr lesen»

Kurz vor 9: E-Commerce wächst 2014 um knapp 25 Prozent, Zalando, Rewe, reBuy, Bepado, Marks & Spencer, Barbie, Spotify, Candy Crush

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 19. Februar 2014 |

bvh prognose 2014

Prognose: Für dieses Jahr erwartet der bvh ein Wachstum von 24,8 Prozent für den E-Commerce. Das entspricht einem Umsatz von 48,8 Milliarden Euro im reinen Online-Handel. Auf 15,4 Prozent schätzt der Branchenverband das Wachstum für den gesamten interaktiven Handel.
 Das entspricht 55,8 Milliarden Euro. 2013 lag der Warenumsatz im interaktiven Handel bei 48,3 Milliarden Euro netto, 22,9 Prozent mehr als 2012. Der E-Commerce-Anteil des interaktiven Handels steht dabei mit einem Wachstum von 41,7 Prozent auf 39,1 Milliarden Euro für rund 80 Prozent des Branchenumsatzes. etailment

Jetzt lesen: Marks & Spencer setzt im neuen Shop auf Content und Zalando testet Upcload für die virtuelle Anprobe.
Mehr lesen»

Kurz vor 9: Spreadshirt gewinnt mobil, Globetrotter mäkelt über Preise, Buch.de, Rewe, KATAG, RadioShack, Yapital, JustFab, Porter

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 7. Februar 2014 |

spreadshirt

Spreadshirt: Eine Zahl, als habe es Spreadshirt vorher mobil fast gar nicht gegeben: 2013 registrierte Spreadshirt fünfmal mehr Bestellungen über mobile Endgeräte als Ende 2012. Die Zahl der Zugriffe über mobile Endgeräte stieg um 300 Prozent. Wachstumsstark waren insbesondere die Tablets. Die Plattform registrierte dreimal mehr Besuche über Tablets und doppelt so viele über Smartphone als noch im selben Zeitraum im Vorjahr. Hauptgrund: Der Launch des touch-optimierten "T-Shirt Designers" im Mai 2013. Nun soll die gesamte Plattform für die mobile Nutzung optimiert werden. Das Vorhaben ist Teil eines 3 Millionen Euro Investments. "Wir rechnen damit, dass innerhalb eines Jahres 25 Prozent unseres Umsatzes mit einem Besuch über ein Tablet oder Smartphone beginnt“, so Philip Rooke, Spreadshirt CEO. Auch eine Studie von PwC registriert einen massiven Anstieg mobiler Kundschaft. Etwa jeder vierte Konsument nutzt inzwischen ein Mobilgerät mindestens einmal im Monat für den Online-Einkauf.

Jetzt lesen: Globetrotter will online mit den Preisen runter, Buch.de erholt sich und ein Super-Bowl-Spot bringt die 80er zurück in den Laden.
Mehr lesen»

Kurz vor 9: Caparros macht Rewe online Dampf, Cyberport, Yapital, Outfittery, Intersport, Zalando, Xing, Google

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 28. Januar 2014 |

rewe online alain caparros

Rewe: Es klingt wie ein Weckruf: "Die alten Garde, die Rewe den Erfolg lange gesichert hat, müssen wir überzeugen, dass wir sie brauchen. Sie muss die Verrückten finanzieren, die unsere Zukunft sind." Rewe-Chef Alain Caparros macht sich im Handelsblatt (Print) angesichts der Beteiligung von Rewe bei Home24 und weiteren Inkubatoren-Plänen stark für einen neuen Gründergeist bei dem Handelsriesen. Auf Ängste der Händler, so der Rewe-Chef, könne man keine Rücksicht nehmen. Wer nicht Schritt halte, werde seinen Namen auf dem Grabstein wiederfinden. Er aber wolle mit Hilfe des E-Commerce Rewe zum Lebensmittelhändler Nummer 1 machen. Den Einstieg bei Home24 sieht er vor allem als Investment, um Erfahrungen zu sammeln, "nicht um das große Geld zu machen". Aber auch in das Ladennetz will Caparros investieren. Insgesamt 1,6 Milliarden Euro.

Jetzt lesen: Cyberport wächst moderat. Wachwechsel bei Intersport.
Mehr lesen»

Der "War for Talents" wird zum Überlebenskampf im E-Commerce

Jobs Recruitung War for talents
Es ist schon so etwas wie Panik, die sich in den vergangenen Monaten in Vorstandsetagen breit macht. Wo sich die späte Erkenntnis durchsetzt, dass das mit dem E-Commerce nicht mehr aufzuhalten ist, fällt plötzlich der Blick auf eine Lücke. Es fehlt an digitalen Kompetenzen, an fähigen Onlinern und - schlimmer noch - Mitarbeitern, die digitales Verständnis und zusätzlich Handelserfahrung mitbringen. Sie sind so rar wie Start-ups im Gewinnbereich. So wird der "War for Talents" auch zum Überlebenskampf.
Mehr lesen»