Kurz vor 9: Daimler prescht heute mit Webshop vor, Amazon, Otto, tollabox, Windeln, Thalia, Black Friday, Wal-Mart

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 3. Dezember 2013 |

mercedes webshop

Daimler: Mercedes-Benz testet mit der Hamburger Niederlassung ab heute erstmals den Verkauf von Neuwagen. 70 vorkonfigurierte Fahrzeuge der A- und B-Klasse sowie Modelle von CLA und CLS stehen im Web bereit. 2014 soll die C-Klasse dazukommen. Angeboten werden beim Kauf im Online-Store "Mercedes-Benz connect me" aber nur Leasing-Pakete. Die Lieferzeit gibt Mercedes mit zwei Wochen an. Die Preise sind marktüblich. Wer die üblichen Rabatte will, muss also weiterhin zum Händler gehen. Auch die Optik ist eher spartanisch. Videos sucht man vergeblich. Beratung sowie Probefahrten gibt es über die Hamburger Niederlassung.

Jetzt lesen: Amazon mit Pop-up-Store und tollabox mit TV-Spot.
Mehr lesen»

Oliver Beste, Tollabox: Die Dynamik nicht unterschätzen

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 18. Juli 2013 |

Oliver Beste, Tollabox: Die Dynamik nicht unterschätzen

Selten hat ein Start-up schon in der Gründungsphase so viel Vorschuss-Lorbeeren erhalten, selten hat ein Projekt auf einer Crowdfunding-Plattform wie Seedmatch  so schnell Geld eingesammelt. Kein Wunder: Tollabox überzeugt nicht nur mit einem pädagogisch unterfütterten "Spielzeug im Abo"-Konzept, sondern  Macher von Tollabox ist Oliver Beste, der schon als Mitgründer des Online-Shops myToys überzeugte. Mit ihm sprach etailment über die Vorteile des Crowdfunding und wie sich die Rahmenbedingungen für Gründer verändert haben.
Mehr lesen»

Thema: E-Commerce

Schlagworte: Crowdfunding, Tollabox

Kurz vor 9: Axel Springer denkt digital, Tollabox trifft Nerv, JustFab, Sport-Scheck, Edeka, Gap

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 24. Mai 2013 |

Drosselkom Telekom

Das Neueste aus der Welt des E-Commerce: Jeden Morgen kurz vor 9

Axel Springer: Vorstand Mathias Döpfner will Axel Springer zum führenden digitalen Medienhaus für Start-ups machen und sein Engagement für Start-ups und Internetfirmen ausbauen. Neue digitale Angebote sollen sich zudem mit den klassischen Marken enger vernetzen. Bislang liegt das digitale Kerngeschäft bei Content-Portalen, Vermarkungsportalen und Classified. Aber auch den Bild-Shop sollte man nicht unterschätzen. Über ein Investment beim Inkubator Project A, die Rede war von 50 Millionen, sei indes noch nichts entschieden, so Döpfner. Axel Springer ist zudem an der Startup-Konferenz Hy! Berlin zu 49 Prozent beteiligt. Gründerszene

Jetzt lesen: Tollabox sammelt mehr, JustFab wächst weiter.
Mehr lesen»

Thema: E-Commerce

Schlagworte: Edeka, Verlag, Tollabox, Axel Springer

Tollabox: Warum ein Start-up für Verzückung sorgt

Tollabox Abo

Abokisten - keine neue Idee. Spielzeug im Abo – angesichts von Meine Spielzeugkiste und Wummelkiste.de auch keine neue Idee. Und trotzdem elektrisiert das Berliner Start-up Tollabox derzeit Anleger und Szenebeobachter. Auf der Crowdfunding-Plattform Seedmatch sammeln die Gründer Oliver Beste und Béa Beste gerade Geld im Rekordtempo ein. Was steckt hinter dem Phänomen?
Mehr lesen»

Kurz vor 9: Neckermann, Zalando, bvh, Amazon, Wal-Mart, Tollabox, Payleven, Fab

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 25. September 2012 |

Das Neueste aus der Welt des E-Commerce: Jeden Morgen kurz vor 9  Neckermann: Die Logistiksparte bei Neckermann.de wird wohl eingestellt. Für den Rest von Neckermann gibt es aber offensichtlich Interessenten. 2 Finanzinvestoren sollen für einige Stücke noch Interesse zeigen.  Die auf Übergrößen spezialisierte Tochter Happy Size ging immerhin an Klingel. Zalando:  Zalando klotzt. Auf allen Feldern. Diesmal in der Logistik. Im Oktober 2012 beginnt der Bau eines eigenen Logistikzentrums in Nordrhein-Westfalen. Gemeinsam mit dem Investor Goodman errichtet Deutschlands größter Anbieter für Mode auf 110.000 Quadratmetern einen Logistikstandort, um die Vertriebsaktivitäten in den westeuropäischen Kernmärkten weiter zu stärken. Bereits im Herbst 2013 soll der Testbetrieb in Mönchengladbach aufgenommen werden. Das Berliner E-Commerce Unternehmen plant, künftig etwa 1.000 Mitarbeiter im Rhein-Ruhr-Gebiet zu beschäftigen. Fab geht ins TV, Amazon eröffnet einen Kindle-Store und Martin Groß-Albenhausen macht sich Gedanken zur Link-Strategie. Dies und mehr nach dem Klick.
Mehr lesen»
?>