Kurz vor 9: Zalando schickt High Heels ins Weltall, Millionen für Home24, Modomoto, Saturn, Juniqe, Amazon Prime, SEO, Weihnachtsshopping

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 19. Dezember 2014 | Kommentieren Kommentieren

Kurz vor 9: Zalando schickt High Heels ins Weltall

Schuhe im Weltall:

Um 10 Uhr geht es los. Dann startet der Launch des Projekts "Space Shoes". Ein schönes PR-Projekt mit dem Zalando da die erste Schuhlieferung in den Weltraum verspricht. Hintergrund: Das Projekt entstand während der Entwickler-Tage bei Zalando (Neudeutsch: Hack Week). Und da Techies alle irgendwie auf Weltraum stehen und Weihnachten ja - wie soll der Weihnachtsmann das sonst mit den Geschenken schaffen - auch die Zeit der Orbitalflüge ist, "testet" Zalando jetzt den Weltraumversand. Also ein ganz klein wenig. Also beinahe.
Denn wer jetzt denkt - ah - Rocket Internet- ein Raketenstart, der wird enttäuscht sein. Es wird ein profaner Weltraum-Ballon sein. Und er kommt mit seiner Ware zurück, sobald ihm am Rand der Atmosphäre die Luft ausgeht.
Immerhin hat er eine Kamera (GoPro) an Bord. Die soll Bilder vom "Versand" machen und den Zalando-Schuh vor der Erdkugel zeigen.
Wenn Sie also Spaß an "Unfug" haben und ohnehin denken "TGIF" schauen sie um 10 mal bei Space Shoes rein. Es wird übrigens ein goldener High Heel sein, der dann vor dem Horizont schweben soll. Gestartet wird in Polen. Für Deutschland gab es keine Genehmigung. Tech-Blog

Jetzt lesen: Home34 bekommt frische Millionen, Amazon liefert binnen 60 Minuten.
Mehr lesen»

Thema: News

Schlagworte: Amazon, Zalando, seo, Saturn, Home24, Modomoto

Kurz vor 9: Google Shopping mit Buy-Button, Zalando, Amazon, WhatsApp, Cringle, Online City Wuppertal, C&A, Tristyle, PetSmart

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 16. Dezember 2014 | Kommentieren Kommentieren

Google Shopping: 5 Tipps für das digitale Schaufenster

Google macht Shopping leichter:

Mit einem “Buy Now”-Button für One-Click-Shopping will Google womöglich Amazon Kontra geben. Über entsprechende Ideen berichtet das WSJ. Kunden müssten dann gar nicht mehr auf die Seite des Händlers wechseln. Google würde so vermutlich endlich auch erfahren, ob und was die Kunden einkaufen. Wichtig, um Waffengleichheit mit Amazon herzustellen, dass mit seinem eigenen Werbenetzwerk Google künftig Milliarden Werbe-Dollars streitig machen will.

Jetzt lesen: Zalando testet bereits die Style-Beratung. WhatsApp macht sich für den Desktop bereit.
Mehr lesen»

Thema: News

Schlagworte: Amazon, Zalando, Google Shopping, QVC, Atalanda

Enthüllt: So sieht die Style-Beratung bei Zalando jetzt aus

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 15. Dezember 2014 | Kommentieren Kommentieren

Style-Beratung bei Zalando: So sieht der neue Service aus
Zalando steigt mit einer eigenen Style-Beratung ins Curated Shopping ein, wie man es ähnlich beispielsweise von Outfittery, Modomoto und Kisura kennt. Im Frühjahr 2015, so die bisherige Lesart, soll der Service mit mehreren Dutzend Styling-Mitarbeitern starten. Doch es geht schon jetzt los. Und so sieht die neue Style-Beratung aus. 
Mehr lesen»

Thema: Player

Schlagworte: Zalando, Curated Shopping

Kurz vor 9: Zalando kopiert Outfittery, eBay, ProSiebenSat.1, Markplätze, Mobile Commerce

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 11. Dezember 2014 | 2 Kommentare Kommentieren

Zalando, Vorstand

Zalando engagiert Style-Berater:

Abgeguckt beim Curated-Shopping-Anbieter Outfittery: Zalando schickt eigene Style-Berater ins Rennen, die den Kunden vor der Mode-Polizei bewahren sollen. Binnen der nächsten sechs Monate will Zalando mehrere Dutzend Online-Berater als zusätzliche Service-Option anbieten, meldet Fashion United. Etliche Details des Projekts bei Zalando sind aber noch offen. So könnte die Style-Beratung beispielsweise ähnlich unabhängig aufgestellt sein wie die Zalando Lounge.
Bei Outfittery füllen Kunden zunächst online einen Style-Fragebogen aus und können dann Wünsche mit ihrem Style-Experten auch telefonisch besprechen. Anders als Outfittery, das sein Konzept des betreuten Shoppings nur männlichen Kunden bietet, will Zalando Männer und Frauen beraten. Die Outfittery-Gründerinnen Julia Bösch und Anna Alex arbeiteten einst für Zalando.

Jetzt lesen: eBay plant massiven Personalabbau, Instagram ist größer als Twitter.
Mehr lesen»

Kurz vor 9: Zalando darf in den SDAX, Media-Saturn hat es eilig, Amazon bringt die Pizza, SinnLeffers, Wöhrl, Conleys, PayPal, eBay

Kurz vor 9: Zalando darf in den SDAX,

Zalando - in einer Liga mit dem BVB:

Für den MDax hat es nicht gereicht. Da gab die Deutsche Börse dem Gabelstaplerhersteller Jungheinrich den Vorzug. Immerhin aber schafft Börsenneuling Zalando nun den Sprung in den SDAX, ersetzt dort den Heizungsspezialisten Centrote. SDAX ist der Kleinwerte-Index. Borussia Dortmund (BVB), Hornbach, Puma, Zooplus sind dort beispielsweise gelistet. Zalando ist dort dann ab 22. Dezember mit dabei. Derzeit steht die Zalando-Aktie leicht über 25 Euro. Am Ende ihres ersten Börsentags lag die Zalando-Aktie beim Ausgabepreis von 21,50 Euro.

Jetzt lesen: Media-Saturn weitet Feldzug für Same-Day-Delivery aus. Amazon greift Lieferheld und Co an.
Mehr lesen»

Kurz vor 9: Weihnachtsshopping - Bonanza für den E-Commerce, Cyber Monday, Verbraucherzentrale, Cyberport, Lidl, Mobilcom, Helpling, Lieferando, Sportscheck, Zalando, KaufDA, Stripe

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 3. Dezember 2014 | 1 Kommentar Kommentieren

Zalando Paket

Weihnachtsshopping:

33 Millionen Bundesbürger – im vergangenen Jahr waren es noch 26 Millionen - wollen ihre Weihnachtsgeschenke im Web kaufen. Damit lässt beinahe jeder zweite (46 %) Kunde im Netz die Kassen klingeln. So lautet das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Hightech-Verbands BITKOM. Jeder Fünfte (20 %) will Weihnachtsgeschenke sogar ausschließlich im Internet kaufen. Vor allem Verbraucher im mittleren Alter wollen dafür im Netz shoppen. So gehen zwei von drei (64 %) der 30- bis 49-jährigen auf Online-Shopping-Tour. Wie sehr sich die Waage Richtung E-Commerce verschiebt zeigen auch Zahlen aus Großbritannien. Da wollen bereits 46 % der Internet-Nutzer ihre Geschenke im Web kaufen. Nur noch 32 % wollen in den Laden gehen. eMarketer

Jetzt lesen: Cyberport verliert den Anschluss, Millionen für Helpling.
Mehr lesen»

Kurz vor 9: Amazon bremst Prime-Kunden aus, Billa, Preisgestaltung, Monagoo, Weltbild, Spreadshirt, Uber, Department47, Baur, Zalando, Yapital, Zappos, E-Food

amazon lager

Lahmt Amazon?:

Es ist nicht nur, dass Moody´s die weiteren Aussichten für Amazon gerade auf "Negativ" heruntergestuft hat (WSJ). Auch sonst glänzt der Riese gerade nicht sonderlich. Und das ausgerechnet bei seinen treuen und zahlungskräftigen Prime-Kunden. Nicht nur Take-me-to-auction berichtet gerade über Lieferverzögerungen in Deutschland bei Prime-Artikeln. Auch in Seller-Foren machen Klagen über längere Lieferzeiten für Prime-Artikel im US-Markt die Runde. Bei E-Commerce Bytes möchte man etwas ungläubig die Probleme gerne auch auf einen Software-Fehler bei den Zeitangaben zurückführen.
Aber auch in Großbritannien hat laut Tamebay Amazon mit der Schnelligkeit Probleme, streckt Prime-Liefertermine über mehrere Tage. "Das ist alles andere als hinnehmbar und zwar sowohl aus Sicht des Kunden, der den recht stolzen Prime Jahresbeitrag zahlt, um eine schnelle Lieferung zu gewährleisten, als auch aus Sicht des Verkäufers, der sich darauf verlässt, dass Amazon die Ware umgehend verschickt", kommentiert Branchenexpertin Marion von Kuczkowski.
Zuletzt hatte Amazon zudem versucht, Prime-Kunden in den USA mit Bonus-Angeboten zu einer langsameren Lieferung zu bewegen.

Jetzt lesen: Uber weitet Lebensmittel-Lieferung aus, Billa kommt mit der Lockbox.
Mehr lesen»

Zalando: So kommt der neue Look für Startseite und Produkte daher

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 28. November 2014 | 1 Kommentar Kommentieren

Zalando: So kommt der neue Look für Startseite und Produkte daher
Wenn man ein paar Wochen nicht auf der Website von Zalando war, kommt einem zuweilen einiges immer ein bisschen anders vor. Manchmal liegt es nur daran, dass neue Produkte auf der Startseite sind.

Manchmal aber haben sich doch einige Feinheiten geändert, die Seiten und Produkten gleich einen neuen Look & Feel geben.

Diesmal sind es nicht nur Federstriche, die Zalando aufgehübscht hat. Aber zuweilen muss man dennoch genau hinschauen, um die jüngsten Veränderungen zu erkennen, die dem Shop mehr Chic und eine bessere Usabilty verschaffen.

Wir stellen daher einige Beispiele der alte Version und den jeweiligen Rebrush vor. Die größten aktuellen Veränderungen zeigen sich dabei auf der Startseite.
Mehr lesen»

Thema: Player

Schlagworte: Zalando

Kurz vor 9: Zalando dreht weiter ins Plus, DHL, eBay, Same Day Delivery, Hitfox, Uber, Nordstrom, Twitter, Spotify

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 26. November 2014 | Kommentieren Kommentieren

Zalando Finanzchef Rubin Ritter

Zalando macht Gewinne:

Angesichts der jüngsten Quartalszahlen verspricht Zalando konzernweit ein profitables Geschäftsjahr 2014. Der Konzernumsatz stieg um 24,2 % auf 501 Millionen Euro (Q3 2013: 404 Millionen Euro) an. Gleichzeitig dreht der Modehändler deultlich ins Plus: Das DACH-Segment führte die Profitabilität im Konzern mit einer um aktienbasierte Vergütung bereinigten EBIT-Marge von 3,9 % (Q3 2013: -4,3 Prozent) weiter an. Insgesamt erzielte Zalando im dritten Quartal 2014 eine bereinigte EBIT-Marge von 0,8 % (Q3 2013: -12,4 %).Damit schaffte Zalando den ersten konzernweiten EBIT-Breakeven in einem dritten Quartal. Ein Grund für die Entwicklung: Es wurde weiter an den Effizienz-Schrauben bei Logistik, Marketing und Verwaltung gedreht.

"Zalando wächst weiter schneller als der Online-Modemarkt, der wegen außerordentlich mildem Wetter einen schweren Start in die Herbst-/Wintersaison hatte", sagte Rubin Ritter, Mitglied des Zalando-Vorstands. "Nach unserer erfolgreichen Entwicklung im dritten Quartal erwarten wir für das Geschäftsjahr 2014 einen konzernweit leicht positiven Betriebsgewinn."

Die Zahl aktiver Kunden stieg um rund 15 % auf 14,1 Millionen (Q3 2013: 12,3 Millionen), das Bruttowarenvolumen pro aktivem Kunden um 12 %. Insgesamt registrierten die Zalando-Webseiten im dritten Quartal 322 Millionen Besuche. Hier geht es zum Neunmonatsbericht als pdf.

Jetzt lesen: DHL und eBay testen Same Day Delivery - ein bisschen. Twitter bietet Gutscheine per Tweet.
Mehr lesen»

?>