Kurz vor 9: Zalando buhlt um Werbekunden, Amazon startet Treasure Truck, WhatsApp, Burberry, Uniqlo, Stylebop, Pixmania, Book A Tiger

truck
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!

Ähnlich wie Amazon und die Otto Group will nun auch Zalando ein Stück vom Kuchen der Werbeetats der Markenartikler. Derlei lohnt sich in ähnlicher Form nicht nur für Big Player. Zusätzliche Erlöse durch Werbekostenzuschüsse (WKZ), Website- und Profildatenvermarktung sind neben dem Warenverkauf auch für kleinere Händler eine solide Einnahmequelle. Und wenn Sie finden, die überschaubaren Einnahmen lohnten die Mühe nicht, dann denken Sie an den Leitsatz der deutschen Unternehmerin Grete Schickedanz (Quelle): "Der Pfennig ist die Seele der Milliarde".

Details und mehr kompakte und kuratierte News zum digitalen Handel nach dem Klick.
Mehr lesen»

Auf einen Blick: So weit liegt Deichmann hinter Zalando (Update)

Von Stephan Lamprecht | 4. Februar 2016 | Kommentieren Kommentieren

Auf einen Blick: So weit liegt Deichmann hinter Zalando
Bei Deichmann tut sich regelmäßig etwas. Die Akzeptanz von Paydirekt als Zahlverfahren oder Projekte wie "Ship to home". Der Marktführer im stationären Schuhhandel tut alles, um seine Spitzenposition zu behalten. Die Taktzahl bei Zalando ist gleichfalls enorm. Eine Mitteilung über neue Serviceangebote und Apps jagt hier die andere. Uns hat interessiert, wie groß der Abstand zwischen beiden Marken im Web ist.
Mehr lesen»

Thema: Player

Schlagworte: Zalando, Deichmann

Kurz vor 9: Zalando plant Outlet mit Retouren-Abholung, Tambini, Zooplus, Birchbox, JD, Alibaba,Paydirekt

Zalando lockt mit Click & Collect in den Store
Guten Morgen, etailment-Leserinnen und Leser!

Die Welt ist manchmal eigenartig. Im Sport drücken wir den Außenseitern die Daumen. Feiern dann, beispielsweise im Handball das "Wunder von Krakau", freuen uns mit der neuen deutschen Tennis-Göttin Angelique Kerber.
Und im Geschäftsleben? Da warten wir auf das Scheitern von Underdogs, reden ihre Erfolge klein, suchen das Haar in der Suppe und gönnen uns ein bisschen Schadenfreude, wenn kleine und große Player straucheln. Uns allen wünschen ich ein bisschen mehr Sportsgeist.    

Details und mehr kompakte und kuratierte News zum digitalen Handel nach dem Klick.
Mehr lesen»

Thema: News

Schlagworte: Zalando, Alibaba, Zooplus, Birchbox, JD, Tambini, Paydirekt

Kurz vor 9: Otto mit 700 Mio Umsatz im Living-Segment, Hermes, Gambio, Shipcloud, Zalando, Wormland, Primark, Home24

Von Stephan Lamprecht | 22. Januar 2016 | Kommentieren Kommentieren

Kurz vor 9: Otto mit 700 Mio Umsatz im Living-Segment
Guten Morgen, etailment-Leserinnen und Leser!

Zum Wochenabschluss gibt es einige Rekorde zu vermelden. So darf die Otto-Group mit ihren Umsätzen im Living-Segment wohl mehr als zufrieden sein. In diesem Bereich blickt das Unternehmen nach eigenen Angaben auf das erfolgreichste Jahr aller Zeiten zurück. Und auch der Logistiker Hermes meldet fabelhafte Zahlen als Resümee des Weihnachtsgeschäfts. Weniger fabelhaft waren dagegen profane technische Probleme, die den Versand des gestrigen Newsletters verhindert haben. Wir bitten um Verzeihung.

Details und mehr kompakte und kuratierte News zum digitalen Handel nach dem Klick.
Mehr lesen»

Kurz vor 9: Aldi geht online, frische Millionen für Rocket Internet, Amazon, Zalando, Schwab, Neckermann, Starbucks, Spotify, Monoqi, Nestle, Alibaba, Lovegrown, McTrek, Everysize

Kurz vor 9: Aldi geht online,
Guten Morgen, etailment-Leserinnen und Leser!

Aldi geht nach reichlich Vorlaufzeit nun also tatsächlich in Großbritannien mit seinem Onlineshop online. Das ist keine Überraschung. Überraschend ist eher, dass Aldi Humor hat. Der neue Shop begrüsst den Kunden mit einer Weinflasche mit dem Etikett: "Cheers - Free Delivery". Die Mitbewerber finden das sicher nicht lustig. Die deutschen Wettbewerber werden darin zudem mehr als eine Weinprobe für die Briten sehen. Na dann, Prösterchen auf spannende Zeiten im E-Commerce.

Details und mehr kompakte und kuratierte News zum digitalen Handel nach dem Klick.
Mehr lesen»

Auf einen Blick: So erfolgreich war Zalando 2015

Auf einen Blick: So erfolgreich war Zalando 2015
Ein mieser Winter für den Modehandel? Nicht für Zalando. Nach vorläufigen Zahlen erwartet der Händler im vierten Quartal 2015 ein Plus beim Konzernumsatz von 30 bis 31 Prozent und Erlöse von rund 865 bis 872 Millionen Euro. Das bereinigte EBIT sieht Zalando bei 61 bis 78 Millionen Euro, was einer bereinigten EBIT-Marge von 7 bis 9 Prozent entspricht. Das zeigt: ganz spurlos ging das Jahr auch nicht für Zalando zu Ende. Das vierte Quartal 2014 brachte nämlich auch 66 Millionen Euro oder 9,9 Prozent. Die spannendsten Zahlen auf einen Blick.
Mehr lesen»

Thema: Player

Schlagworte: Zalando

Kurz vor 9: Modomoto bietet Bestell-Button für den Kleiderschrank, Rewe entwertet Onlineshop, Zalando, Apple, Spreadshirt, Hanse Ventures, Mobile, Peach

Kurz vor 9: Modomoto bietet Bestell-Button für den Kleiderschrank
Guten Morgen, etailment-Leserinnen und Leser!

Das Denken zeigt sich in der Sprache. Etliche Händler nennen ihren Online-Shop denn auch ganz bewusst Filiale oder sehen den digitalen Laden als weiteren Flagship-Store. Rewe nennt seinen Online-Shop nun schlicht Lieferservice. Kann man machen, wenn man nach 80er Jahre klingen möchte. Wie man 2016 dem Kunden nahe ist, zeigt dagegen ein Startup wie Modomoto. Auch wenn die Idee noch ein bisschen verrückt ist.
Aber wie verrückt wäre es, Dinge heute so zu tun, wie man sie gestern gemacht hat, um morgen mit dabei zu sein?

Details und mehr kompakte und kuratierte News zum digitalen Handel nach dem Klick.
Mehr lesen»

Kurz vor 9: Trickst Amazon Händler bei Bestellfristen aus?, Zalando, Home24, Wal-Mart, Dollar Shave Club, Procter & Gamble

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 21. Dezember 2015 |

Kurz vor 9: Trickst Amazon Händler bei Bestellfristen

Trickst Amazon Händler bei Bestellfristen aus?:

Manipuliert Amazon die Bestellfristen vor Weihnachten für Marketplace-Händler, um deren Angebote zu diskriminieren und Kunden auf die Direkt-Angebote von Amazon zu lotsen? Diesen Vorwurf erhebt unter anderem der Wein-Anbieter Vineola. Obwohl der Anbieter als Lieferzeit 1-3 Tage angibt, wurden von Amazon vor dem Wochenende alle Produkte mit einem roten Zusatz versehen: „Lieferung evtl. nach Weihnachten“. 

"Dieser Zusatz ist diskriminierend und wurde ohne vorherige Information oder Absprache mit den Händlern einseitig von Amazon eingefügt", klagt Geschäftsführer Robert Hopperdietzel und spricht von dramatischen Umsatzeinbußen. Kein Einzelfall, glaubt man den Stimmen auf dem Amazon Verkäuferforum. Dem Bundeskartellamt soll bereits eine Beschwerde vorliegen.
Aber: Die Kalkulation der Zeitspanne ist bei Amazon vor den Feiertagen keine unübliche Praxis. Da wird in Sachen Bearbeitungszeit (Werktage) und maximale Transportzeit eher so gerechnet, dass der Kunde (schließlich gibt es auch schwarze Schafe unter den Händlern) immer auf der sicheren Seite ist - weil Amazon ganz stalinistisch ausschließlich kundenorientiert denkt.

Jetzt lesen: Zalando kauft Nugg.ad, Procter & Gamble jagt Dollar Shave Club.
Mehr lesen»

Kurz vor 9: Tennis Point mit mobilem POS, Hello Fresh, Breuninger, Real, Also Logistik, Stuffle, Zalando, Uber, Rakuten

Von Stephan Lamprecht | 17. Dezember 2015 |

Kurz vor 9: Tennis Point mit mobilem POS

Tennis Point mit mobilem Shop unterwegs:

Mit einem durchaus originellen Konzept möchte Tennis Point neue Kunden ansprechen. Dazu schickt das Unternehmen einen mobilen Store auf die Reise. Geht es nach den Plänen des Händlers für Tennisausrüstungen, wird der mobile Shop von Sportereignis zu Sportereignis reisen. Vor Ort können die Kunden dann die mitgeführten Artikel kaufen, aber auch im Online-Shop stöbern, um sich Waren nach Hause liefern zu lassen. Bezahlt werden kann direkt per Smartphone. Die Technologie für das Projekt liefert das Unternehmen POSeidon Digital. via Pressemitteilung.

Jetzt lesen: Börsengang von Hello Fresh abgeblasen, Breuninger bietet mobiles Bezahlen - irgendwie, Real verdoppelt Online-Umsätze, Entlassungen bei Weltbild-Logistik, Stuffle positioniert sich neu, Zalando eröffnet Logistik-Zentrum in Italien.

Mehr lesen»

Kurz vor 9: Who’s perfect eröffnet Pop-up-Store, Ebay, Adidas, Deutsche Post, Telekom, Karstadt, Target, Vente Unique, Amazon

Von Stephan Lamprecht | 7. Dezember 2015 |

Kurz vor 9: Who’s perfec

Who’s perfect eröffnet Pop-up-Store:

Who’s Perfect eröffnet in Hamburg einen Pop-up Store. Eine Premiere für das Label. Vom 28. Dezember bis Ende April wird ein 600 Quadratmeter großes Geschäft in der Hanse-Viertel-Passage zu finden sein. In diesem Zeitraum können die Hamburger gleich an zwei Standorten vor Ort shoppen, denn seit 2002 gibt es bereits einen 3.500 Quadratmeter umfassenden Store in der City-Süd. Deutschlandweit betreibt der Händler zehn Filialen.
via Möbelkultur

Jetzt lesen: Mehr Bits & Bytes unter der Tanne, Kontenklau bei ebay war wohl Phishing-Attacke, Adidas und Zalando, Deutsche Post dreht an der Preisschraube, Großstörung bei der Telekom, Karstadt dreht erneut am Sanierungsplan, Kundenberatung im Weihnachtsgeschäft lohnt sich, Online-Händler nutzen Übergangsfrist beim Elektro-Schrott.


Mehr lesen»