E-Commerce-Strategie: Was man aus menschlichem Verhalten für Fashion lernen kann

Von Gastautor | 27. August 2014 | Kommentieren Kommentieren

Mode im Web braucht neue Kombinationen gegen den Einheitsbrei der Shops

Markenshops, Händlerseiten, Shoppingclubs – die Geschäfts- bzw. Vertriebsmodelle im Bereich Mode sind vielfältig. Doch welche Strategie führt bei ‚frau’ zum Erfolg – und warum? In der Rahmenwerkstudie „PeopleShop“ untersuchte Leo Burnett dominante Shopping-Verhaltensweisen, Shopping Missionen, Bedürfnisse und Touchpoints. Alexander Wipf, Head of Strategy bei Leo Burnett Deutschland, zeigt in einem Gastbeitrag für etailment auf, welche Markenerlebnisse für welches Geschäfts- bzw. Vertriebsmodell in Zukunft vorranging von Bedeutung sein werden.


Mehr lesen»

Thema: Marketing

Schlagworte: Mode, fashion, Gastbeitrag

Mode im Web braucht neue Kombinationen gegen den Einheitsbrei der Shops

Von Gastautor | 26. August 2014 | Kommentieren Kommentieren

Mode im Web braucht neue Kombinationen gegen den Einheitsbrei der Shops
Das E-Commerce Angebot speziell im Mode-Bereich war noch nie so groß wie heute – und noch nie war es so einheitlich und langweilig. Und auch die Customer Journey scheint immer gleich: Aussuchen, Details checken, Artikel in den Warenkorb legen, Zahlungsdaten eingeben, bestellen. Geht’s auch anders?

Das fragt sich Alexander Wipf, Head of Strategy bei Leo Burnett Deutschland, in einem Gastbeitrag für etailment. Mit welchen neuen Erlebnis-Strategien könnten beispielsweise E-Commerce-Angebote – seien es nun Markenshops, Shopping Clubs oder Händler – bei Frauen am besten punkten?

Die Antworten des Werbe-Experten von Leo Burnett, deren Unit Leo Burnett/Laeufer für die Markenstrategie von About You sowie für das Corporate- und Webdesign des Shops verantwortlich zeichnet, veröffentlichen wir als zweiteiligen Beitrag. 
Mehr lesen»

Thema: Marketing

Schlagworte: Mode, fashion, Gastbeitrag, about you

Stühlerücken bei Escada - Wer macht das Luxussegment fit für den E-Commerce?

Von Frank Puscher | 20. August 2014 | 1 Kommentar Kommentieren

Stühlerücken bei Escada - Wer macht das Luxussegment fit für den E-Commerce?

Escada kommt nicht zur Ruhe. Mit Tonio Fruehauf und Natalie Süssmann verlassen gleich beide deutsche Geschäftsführer die E-Commerce-Division des ehemals größten deutschen Modelabels. Nach den Abgängen von Alexandra Valtin (Marketing) und Jacob Bjerregaard (International Sales) im Laufe des letzten Jahres sowie dem angekündigten Rücktritt von Direktor Bruno Sälzer stecken die Münchner mittendrin in einem umfassenden Struktur- und Strategiewandel, getrieben vom neuen Geschäftsführer Jörg Wahlers.  
Mehr lesen»

Thema: Player

Schlagworte: Mode, fashion, Luxus, Escada

Amazon: Jetzt kommt die Mode-Attacke - ein bisschen

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 12. Mai 2014 |

Amazon: Jetzt kommt die Mode-Attacke - ein bisschen

Mode bei Amazon kaufen? Da kommt man sich immer ein bisschen so vor, als würde man den letzten Rest an Emotionalität beim Kauf-Button abgeben. Wenn es um Fashion-Kompetenz geht, gehört der Onlineriese eben nicht zu den Playern, die einem da als erstes einfallen. Das soll anders werden. Amazon.de startet ab sofort einen neuen Dress Shop unter www.amazon.de/kleider.

 
Mehr lesen»

Thema: Player&People

Schlagworte: Amazon, Mode, fashion

Kurz vor 9: Quelle auf Erfolgskurs, Bei Fab ist der Lack ab, JustFab, eBay, Food.de, Spreadshirt

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 31. Juli 2013 |

gutschi quelle

Quelle: Quelle.de war eines der Sorgenkinder der Otto Group. Nach der Restrukturierung scheint nun alles im Lot. "Der komplett neue Online-Shop läuft sehr deutlich über Plan. Die Nachfrage bzw. der Umsatz lagen in den ersten 100 Tagen 50 Prozent über Plan", sagt der für Quelle.de zuständige Manager Harald Gutschi (Foto) nach den ersten 100 Tagen. Das mittelfristige Umsatzziel der neuen Quelle beträgt über 100 Mio. Euro im Jahr. Den Break-Even will Gutschi im zweiten Geschäftsjahr erreichen. Ein Jahr früher als geplant. Die 300.000 Produkte aus Technik, Wohnen und Baumarkt werden innerhalb der Gruppe gewuppt. Shop- und Warensysteme, die vertriebliche Infrastruktur, das Category Management sowie die gesamte Logistik laufen über die verschiedenen Unternehmen der Otto Group

Jetzt lesen: Fab setzt in Berlin zum Kahlschlag an, eBay stellt neue Bedingungen.
Mehr lesen»

Möbel und Fashion: ProSiebenSat.1 greift nach Portalen

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 26. Juli 2013 |

Portalis

Möbelhandel? Für ProSiebenSat.1 ist das offenbar eines der großen Zukunftsthemen. Auch den Modebereich sieht man wohl noch nicht ausgereizt. Tochter Seven Ventures will jetzt die Kontrolle bei Portalis übernehmen, wie das Kartellamt heute meldet.  Die Portalis AG betreibt Shoppingportale wie fashion.de, mysport.de und eben moebel.de. Die vertikalen Produktsuchmaschinen würden gleich aus mehreren Gründen gut ins Portfolio passen.
Mehr lesen»

So verführt Asos beim Shoppen

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 13. Mai 2013 |

Asos Buy the look
Rasante Wachstumszahlen im E-Commerce im Modesegment - da starrt ein jeder zunächst auf Zalando. Noch spannender aber ist der britische Online-Händler Asos. Der wuchs in Europa im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2012/13 um 36% auf 77,5 Mill. Pfund. Im Heimatmarkt Großbritannien kletterten die Umsätze um 26% auf fast 138 Mill. Pfund. Obendrein macht Asos auch noch Gewinn. 2015 will Asos die Milliardengrenze beim Umsatz überschreiten. Das könnte gelingen. Auch weil Asos einige clevere Lösungen bietet, um das Online-Shopping besser und vertrauenswürdiger zu machen.
Mehr lesen»

Thema: E-Commerce

Schlagworte: Asos, Mode, fashion

Diese Fashion-Shops finden deutsche Kunden top

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 7. Mai 2013 |

Fashion Shops Studie
Erstkunden begrüsst Tommy Hilfiger im Webshop gleich mit einem Rabatt. Das aber dürfte nicht der wichtigste Grund sein, dass die Marke Testsieger in Sachen Kundenzufriedenheit ist.

In der Mode-Studie "ServiceAtlas Fashion Shops 2013" von ServiceValue mit insgesamt über 6.000 Kundenurteilen zu 23 Fashion Shops im Filial- und Online-Handel punktet der Textiliant auch in den Kategorien "Nachhaltigkeit", "Online-Shop" und "Online-Kundenservice". Ein Top-Star der Branche muss sich dagegen mit einem Platz im Mittelfeld begnügen.
Mehr lesen»

Thema: Studien

Schlagworte: Ranking, Mode, fashion