Die wichtigsten Studien 2013 zu Social Media

Von Karsten Werner Karsten Werner | 23. Dezember 2013 |

Die wichtigsten Studien 2013 zu Social Media
Jahresende, Zeit für Bilanzen. Nach den wichtigsten Studien 2013 zu E-Commerce, Logistik , Mobile Commerce und Payment geht es in dieser Woche mit "Social Media" weiter.

Wie soziale Netzwerke Händlern nutzen, welche Typen des "Social Shoppers" es gibt, und wie man Social Media-Leistung messbar machen kann.
Mehr lesen»

Kurz vor 9: Amazon nennt Rekordzahlen, Project A, Migusta, Geile Weine, Rocket Internet, Target, E wie Einfach, Home24

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 23. Dezember 2013 |

Kurz vor 9: Amazon nennt Rekordzahlen

Amazon: Mit Superlativen feiert Amazon das Weihnachtsgeschäft hierzulande schon jetzt als Erfolg: Mit 4,6 Millionen bestellten Produkten war der 15. Dezember dieses Jahr der bisherige Rekordtag. Das entspricht 53 Bestellungen in der Sekunde. Am diesjährigen Spitzentag haben Kunden 15 Prozent mehr Produkte als im vergangenen Jahr bestellt.

Jetzt lesen: US-Kunden shoppen nackt und Verdi beendet Streiks bei Amazon.
Mehr lesen»

Wochenrückblick: Studien-Pakete, gebündelte Tipps und ein Packen Zahlen

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 20. Dezember 2013 |

Multichannel-Studie PwC
Jahresende, Zeit für Bilanzen. Nach den wichtigsten Studien zu E-Commerce und Logistik gehören in dieser Woche unsere Studienbündel zu Mobile Commerce und Payment zu den Dauerbrennern. Wir schauten zudem auf eine spannende Multichannel-Studie, auf einen Vergleich von Otto und Zalando und holen uns Tipps für TV-Spots im E-Commerce. Unsere Top Ten der beliebtesten Beiträge in dieser Woche.
Mehr lesen»

Thema: E-Commerce

Schlagworte: Wochenrückblick

Kurz vor 9: Rote Karte für Retouren, Amazon, Bringmeister, Men Today, Home24

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 20. Dezember 2013 |

Kurz vor 9: Rote Karte für Retouren, Amazon, Bringmeister, Men Today, Home24

Retouren: Zwei Prozent der Online-Kunden wurden wegen zu hohem Retourenverhalten in den letzten 12 Monaten ausgeschlossen. Das zeigt eine Umfrage von Trusted Shops unter über 350 deutschen Online-Händlern von Oktober bis Dezember 2013. Fast die Hälfte (46 Prozent) schließt ihre Hochretournierer aus, ohne sie vorher um eine Änderung ihres Retourenverhaltens zu bitten. Vor allem kleinere Shops sind rigoros. Bei Umsatzgrößen unter einer Millionen Euro werden 69 Prozent der Hochretournierer von der Belieferung ausgeschlossen. Zwischen einer Millionen und zehn Millionen Euro sind es 57 Prozent und bei Shops mit einem Jahresumsatz von über zehn Millionen Euro 56 Prozent.

Jetzt lesen: Amazon erwartet ein Rekord-Weihnachten und Home24 wird mobiler.
Mehr lesen»

Social Media: Warum Zalando und nicht Otto der letzte Schrei ist

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 19. Dezember 2013 | 2 Kommentare Kommentieren

Social Media: Warum Zalando und nicht Otto der letzte Schrei ist
Otto zählt zweifellos zu den Vorreitern in Sachen Social Media. Wie kaum ein anderes großes Unternehmen hat sich Otto frühzeitig an Blogs heran getraut, soziale Kanäle bedient, Experimente gewagt und selbst potenzielle Shitstorms wie einst beim Model-Contest rund um die falsche "Brigitte" gekonnt ausgeritten. Eine Aktion für die Lehrbücher. Und dennoch: Zalando läuft den Hamburgern mittlerweile in den sozialen Netzwerken den Rang ab. Das hat Gründe.
Mehr lesen»

Thema: E-Commerce

Schlagworte: Zalando, Otto, Social Media

E-Commerce braucht TV, aber keine Agentur (Plus: 8 Tipps für den idealen TV-Spot im E-Commerce)

Von Gastautor | 19. Dezember 2013 |

E-Commerce braucht TV, aber keine Agentur (Plus: 8 Tipps für den idealen TV-Spot im E-Commerce)
„Erst wenn das letzte Banner optimiert, die letzte Affiliate-Provision erhöht, das letzte Keyword-Set angepasst wurde, werdet ihr feststellen, dass man E-Commerce nicht nur online bewerben darf.“ Es mag ein wenig frech sein, die Weisheit der Cree-Indianer für den Online-Handel zu adaptieren, aber falsch ist es deshalb nicht. Das schreibt Ewald Pusch in einem Gastbeitrag für etailment. Der Geschäftsführer von Neverest, einer Agentur für Komplettfilm mit illustrem Portfolio, sagt auch, wie der ideale TV-Spot für junge E-Commerce-Unternehmen aussehen muss.
Mehr lesen»

Thema: E-Commerce

Schlagworte: TV-Spot, Gastbeitrag

Kurz vor 9: Tengelmann startet Social Venture, Springlane, Amazon, Airbnb, Bitcoin, Daimler

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 19. Dezember 2013 |

Kurz vor 9: Tengelmann startet Social Venture, Springlane, Amazon, Airbnb, Bitcoin, Daimler

Tengelmann: Der Handelskonzern startet im Rahmen seiner E-Commerce-Strategie mit Tengelmann Social Ventures einen weiteren Venture-Bereich. Der soll Social Businesses - also profitorientierte Modelle, die soziale Ziele verfolgen - finanzieren und Social Entrepreneurs beraten. Bereits seit 2011 ist Tengelmann an Coffee Circle (fairer Kaffee) beteiligt. Jetzt wird eine Strategie daraus. "Schon bei Coffee Circle empfanden wir die Idee vom sozialen Unternehmertum als innovativ und richtungsweisend. Aufgrund der anhaltend positiven Entwicklung und Resonanz ist die Idee entstanden, diese Aktivitäten weiter auszubauen", sagt Tengelmann-Boss Karl-Erivan Haub. Die zweite Beteiligung der TSV ist nun Kiddify aus Berlin. Die Plattform ermutigt die Kinder im Alter von sechs bis 14 Jahren ihr Wissen, ihre Kreativität und ihr Talent mit anderen Kindern - beispielsweise per Video - zu teilen.

Jetzt lesen: Tim Mälzer kocht für Tengelmann und Asos berät per Video-Chat.
Mehr lesen»

Schnäppchen und knappe Lieferfristen: So geht der E-Commerce in den Weihnachts-Endspurt

Von Klaus Janke | 18. Dezember 2013 |

Fab
Der Onlinehandel gibt vor Weihnachten nochmal richtig Gas, um im Geschäft mit den Last-Minute-Shoppern mitzumischen. Mit zahlreichen Preiskaktionen buhlen die Unternehmen um die Gunst von Schnäppchenjägern. "Spar 40 Prozent auf alles und beschenk einfach jeden", fordert Fab die Kunden auf. Die weiteren Marketinginstrumente: verbilligte Express-Lieferungen (Douglas), Gratisversand, wo es sonst kostenpflichtig ist (zum Beispiel Glamloop) und natürlich eine Verlängerung des Rückgaberechts (zum Beispiel Redcoon bis 7. Januar) - man weiß ja schließlich erst an Weihnachten, ob man danebenliegt. Last-Minute-Aktionen bieten sich vor allem für Shops an, die überdurchschnittlich viele Männer als Zielgruppe ansprechen. 

Mehr lesen»

Infografik: Mobile Commerce zu Weihnachten noch unbedeutend

Von Karsten Werner Karsten Werner | 18. Dezember 2013 | 2 Kommentare Kommentieren

Smartphone with shopping cart on white background
Rund 71 Milliarden Euro werden die Deutschen laut einer im Auftrag von Deals.com durchgeführten Untersuchung des Centre for Retail Research dieses Jahr zu Weihnachten für Geschenke, Essen, Reisen und Dekoration ausgeben. Davon entfallen 9,24 Milliarden Euro beziehungsweise 13,9 Prozent auf den E-Commerce. Trotz Boom beim Shopping über mobile Endgeräte spielen diese im Weihnachtsgeschäft 2013 keine große Rolle.
Mehr lesen»