Populär im Oktober: Trends 2014, wichtige Studien, Lösungen und der Möbelmarkt im Aufbruch

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 4. November 2013 |

ipad, Multichannel
Es war ein Monat der Druckbetankung und Orientierung. Gefragt waren im vergangenen Monat vor allem Studien, Ausblicke auf die Trends 2014, Gründerideen und neue Lösungen. Auch das zeigen die Leserzahlen: Die Branche blickt gespannt auf die Entwicklung im Möbelmarkt. Das waren unser 15 beliebtesten Beiträge in der vergangenen Woche:

Mehr lesen»

Thema: E-Commerce

Schlagworte: Populär

Weihnachts-Tipps: Was jetzt wichtig ist - und nach dem Fest sinnvoll

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 4. November 2013 |

bernd wagner
In der Adventszeit werden 20 bis 40 Prozent des jährlichen Umsatzes im Einzelhandel generiert. Jetzt gilt es, Shop und Kommunikation fit zu machen. Gute Vorbereitung ist aber nicht nur vor dem Fest wichtig. Auch nach der Bescherung sollte man zeitnah den Kontakt zum Kunden suchen, schreibt Bernd Wagner, Sales Director DACH bei ExactTarget, Dienstleister für Cross-Channel-Marketing, in einem Gastbeitrag für etailment. 
Mehr lesen»

Thema: E-Commerce

Schlagworte: Weihnachten

Kurz vor 9: eBay liebäugelt mit Bitcoin, Fab, Weltbild, Zalando, Otto, Amazon

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 4. November 2013 | 1 Kommentar Kommentieren

Bitcoin

eBay/Bitcoin: Es wäre der Durchbruch für die Kryptowährung. eBay hat ja schon länger einen Blick auf das virtuelle Geld Bitcoin geworfen, nun schaut eBay-Chef John Donahoe wohl nochmals genauer auf Bitcoin. "Digitalwährungen werden sich zu einer sehr mächtigen Sache entwickeln", sagte Donahoe der "Financial Times". Möglich sei daher, dass die Tochter Paypal eines Tages auch Bitcoins als Zahlungsmittel einbezieht. In naher Zukunft sei damit aber nicht zu rechnen, schränkte Donahoe ein.

Jetzt lesen: Neuer Investor bei Zalando und Fab verliert einen kreativen Mit-Gründer.
Mehr lesen»

Wochenrückblick: Otto auf dem Gipfel, Studien und Gründer

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 3. November 2013 |

jpeg-6489.jpeg
Otto.de wagt den Neustart mit eigener Shop-Software Lhotse und neuem Layout und Otto-Group-Boss Hans-Otto Schrader legt einige bemerkenswerte Zahlen auf den Tisch. Das sorgte neben Studien zum E-Commerce wohl für die größte Aufmerksamkeit bei den Lesern von etailment. Was sonst noch wichtig war in dieser Woche? Unsere Top Ten der beliebtesten Beiträge nach dem Klick.

Mehr lesen»

Thema: E-Commerce

Schlagworte: Wochenrückblick

Chef der Otto-Gruppe, Hans-Otto Schrader, rechnet fulminantes Wachstum vor

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 1. November 2013 |

Otto Hans-Otto Schrader
Die Otto Group will im laufenden Geschäftsjahr konzernweit mit 3,5 Prozent wachsen. Währungsbereinigt liegt das Wachstum nach den ersten sechs Monaten sogar bei vier Prozent. Otto.de wächst um gut zehn Prozent, viele zur Gruppe gehörende Internetfirmen legen hoch zweistellig zu. Die Zahlen nannte der Chef der Otto-Gruppe, Hans-Otto Schrader, erstmals im Gespräch mit dem Handelsblatt.
Mehr lesen»

SEO-Tipps: So findet Ihr Backlink-Profil vor Google Gnade

Von Gastautor | 1. November 2013 |

schilling
Angesichts der Reichweite von etailment bekommen wir regelmäßig und oft Anfragen, ob wir nicht einen fertigen Text publizieren wollen, der dann mit einem Moneykeyword oder einer anderen kruden Verlinkung versehen ist, und nur mit sehr viel Interpretationsspielraum etwas mit unseren Themen zu tun hat. Wir lehnen solche Anfragen grundsätzlich ab. Wir lassen uns auch grundsätzlich nicht für Verlinkungen in Texten bezahlen.

Natürlich ist es aber durchaus sinnvoll auch als Händler beispielsweise Links in der Presse und in Blogs auf natürliche Art zu generieren.  Solche externen Links auf anderen Seiten (Backlinks) dienen schließlich der Google-Liebe für die eigene Website. Dabei sollte aber ein natürlich wirkendes Backlink-Profil angestrebt werden, um nicht Gefahr zu laufen, von Google abgestraft zu werden. Wolfgang Schilling, Managing Director von ad agents, hat deshalb in einem Gastbeitrag für etailment Tipps zusammengestellt, worauf man beim Linkbuilding achten sollte, damit es nicht an den Haaren herbeigezogen wirkt.
Mehr lesen»

Thema: Marketing

Schlagworte: seo

Kurz vor 9: Otto kommt auf dem Lhotse-Gipfel an, Zalando mit neuer Navigation, Tolino, Square, L’Oreal, Groupon

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 1. November 2013 |

otto relaunch

Otto: Der Versandriese Otto legt jetzt den Schalter um. Der Webshop läuft "ab sofort" vollends unter der selbstentwickelten Shop-Software Lhotse. Über den Testbetrieb unter Volllast und die neue Optik hat etailment bereits berichtet. Über 100 Mitarbeiter arbeiteten seit 2011 an dem digitalen Berg.

Der Lhotse ist übrigens nur der vierthöchste Berg der Welt. Da geht also noch was.

Klingt andererseits besser als der Projekt-Titel für eine globale service-orientierte E-Commerce-Plattform bei Wal-Mart. Der Name: Pangea. Benannt nach dem Superkontinent der Erdgeschichte als alle Kontinente zu einem einzigen Kontinent vereint waren. Tja, was daraus wurde, ist bekannt.

Jetzt lesen: Tolino bleibt Stückwerk, Zalando sortiert Navigation neu.
Mehr lesen»

Thema: E-Commerce

Schlagworte: Zalando, Otto, Groupon, Square, Tolino, Facbeook

Jetzt mitmachen: Die ungelösten Fragen des E-Commerce

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 31. Oktober 2013 | 1 Kommentar Kommentieren

summit berlin
Martin-Groß Albenhausen vom bvh und meinereiner stecken gerade mitten in den Vorbereitungen für die Moderation sowie in der Planung der Debatten und Talk-Runden beim etailment Summit. Sammeln Fragen, entwickeln Thesen. Inzwischen sind das über 20 Seiten Fragen an die Referenten und Diskussionspartner. Trotzdem möchten wir gerne ein kleines Experiment starten. Was sind Ihre drängendsten Fragen an unsere Referenten und Diskutanten?
Mehr lesen»

Thema: E-Commerce

Schlagworte: Kongress

Kurz vor 9: Amazon wird karitativ, Zalando, Rocket Internet, Lendico, Emerango, Christ, Swarowski, Best Buy, Facebook

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 31. Oktober 2013 |

amazonsmile

Amazon: Es gibt ja eine Reihe von Start-ups mit sozialer Note, die dem Kunden helfen wollen, beim Shopping Gutes zu tun. Beispielsweise in dem ein Teil der Verkaufserlöse gespendet wird oder für jeden hierzulande im Shop gekauften Schuh ein paar Kinderschuhe für Kinder in den Krisenregionen dieser Welt  gefertigt werden. Das war ein bisschen auch als sozialer USP gedacht. Das ist nur leicht kopierbar. Zum Beispiel von Amazon. Der Online-Riese kann ein wenig mehr soziale Kosmetik vertragen und startet jetzt in den USA das Programm AmazonSmile.  Amazon gibt künftig 0,5 Prozent des Kaufpreises entsprechend gekennzeichneter Produkte an karitative Zwecke weiter. Welche das dann im Einzelnen sind, kann der Kunde beim Einkauf bestimmen. Wer am Programm teilnehmen will, muss seinen Einkauf aber über AmazonSmile beginnen. Das deutsche Start-up Fairnopoly ist da großzügiger. Beim Anti-Amazon gehen 1 Prozent jeder Transaktion automatisch an Initiativen, die sich aktiv für Transparenz und gegen Korruption einsetzen.

Jetzt lesen: Best Buy feiert sich als Showroom, Facebook gewinnt beim Umsatz und verliert Teenager.
Mehr lesen»

Starbucks: Superlative im "E-Commerce to Go" + Infografik

Von Karsten Werner Karsten Werner | 31. Oktober 2013 | 1 Kommentar Kommentieren

Starbucks
Während Starbucks hierzulande lange Zeit lediglich als Störenfried einer traditionellen Wiener Kaffeehauskultur wahrgenommen wurde, gilt die Kaffeeröster-Kette in den USA seit jeher als experimentierfreudiger Treiber der Digitalisierung. Pionierleistungen des Einzelhändlers: Einer der ersten Dienstleister, der kostenfreien Internetzugang angeboten hat, führend beim mobilen Bezahlen via Smartphone sowie einer der erste Unterstützer von Apples Passbook. Capgemini fasst weitere Meilensteine dieser "digital Starbucks experience" in einer Infografik zusammen. Beindruckende Zahlen, die zum Nachdenken anregen. Welche zentrale Rolle wird dieser oder auch ein anderer großer Systemgastronomie-Anbieter im Mobile Commerce künftig noch einnehmen können?
Mehr lesen»