Kurz vor 9: Amazon hat die Hosen voll und streicht Eigenmarke Elements, eBay wird zerschlagen - Marktplatz stagniert, DaWanda, WhatsApp, Adyen

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 22. Januar 2015 |

Kurz vor 9: Eigenmarke Elements - Amazon kann auch Pampers

Amazon packt Innovationen wieder ein:

Amazon kann mit Innovationen schnell sein. Noch schneller kann es aber Innovationen beerdigen. Knapp sechs Wochen nach dem Start zieht es die Eigenmarke Elements für Windeln und Babytücher wieder aus dem Verkehr, meldet GigaOM. Angeblicher Grund: Designfehler. Andererseits waren die Bewertungen der Kunden bislang auch eher so langweiliger Durchschnitt. Besonders bitter: Elements richtete sich bislang an Prime-Kunden in den USA, hätte als Teil einer elementaren Markenerfahrung ein weiterer Hebel für eine längerfristige Kundenbindung werden können.
Den Stecker gezogen hat Amazon auch bei seiner Mobile Wallet, mit der Amazon ins Mobile Payment einsteigen wollte. Die App, mit der man im eingeschränkten Beta-Status, vor allem Kundenkarten für Treueprogramme verwalten konnte, wurde nach einem halben Jahr so still und leise wieder aus dem Verkehr gezogen wie sie einst eingeführt worden war. CNet

Jetzt lesen: eBay wird weiter bis auf die Knochen filetiert. etailment hilft WhatsApp-Nutzern. 
Mehr lesen»

Thema: News

Schlagworte: Amazon, Ebay, WhatsApp, Kongress, DaWanda, Uber

Joachim Bader: Ein paar digitale Endgeräte machen noch keine Multichannel-Strategie

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 21. Januar 2015 |

bader

Beacons? Da kann nur der gewinnen, der auch die Neugier der Kunden nutzt. Doch das ist nicht das einzige Spielfeld auf dem sich Händler fragen müssen, welche Angebote sie dem Kunden an jedem Punkt der Customer Journey machen können. Joachim Bader, Vice President und Member of the Board SapientNitro Kontinentaleuropa, sieht Händler aber im Multichannel auf einem guten Weg, wenn sie bereit sind, ihre Organisation zu wandeln und die Customer Experience mehr denn je in den Mittelpunkt rücken.
Mehr lesen»

Thema: Player

Schlagworte: Multichannel, Beacon

XXL-Modehändler navabi: Bauer Media führt Millionen-Investment an

Von Julian Heck Julian Heck | 21. Januar 2015 |

XXL-Modehändler navabi: Bauer Media führt Millionen-Investment an
Dieser Millionen-Deal ist gleich in zweierlei Hinsicht eine Meldung wert: Zum einen verdeutlicht das Investment den Plus-Size-Trend und zum anderen hat Bauer Media quasi Neuland betreten in Sachen Startup-Finanzierung. Navabi ist damit weiterhin auf Wachstumskurs.
Mehr lesen»

Kurz vor 9: Bauer Venture polstert Navabi mit Millionen, Aetka, Hawesko, Klarna, Buchhandel, Mydays, Barcoo, Porch, Amazon, Sonntagslieferung

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 21. Januar 2015 |

Kurz vor 9: Bauer Venture polstert Navabi mit Millionen

Navabi - dickes Finanzpolster:

Der XXL-Modehändler Navabi verkauft Übergrößen-Mode an Damen – und das inzwischen international. Um die Expansion und die eigenen Modelabels weiter voranzutreiben, hat Navabi jetzt in der aktuellen Finanzierungsrunde 25 Millionen Euro hereingeholt. Und wer führt die Investoren-Truppe an? Ein Neuling im Startup-Geschäft: Bauer Venture Partners. Der Venture Capital Fond des Medienhauses wurde erst vor etwa einem halben Jahr gegründet mit dem Ziel, die kommenden zehn Jahre 100 Millionen Euro in junge Technologieunternehmen zu investieren. Mehr zum Thema in Kürze bei etailment.

Jetzt lesen: Aetka plant mehr Engagement bei eBay, Barcoo wirbt per Beacon für Tee.
Mehr lesen»

etailment Summit 2.015: Business-Event mit neuem Konzept und neuer Location

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 20. Januar 2015 |

etailment Summit 2.015: Business-Event mit neuem Konzept und neuer Location
Ein Kap ist eine scharfe, oft herausragende Landspitze. Winde bündeln sich dort. Starke Winde. Stürme gar. Es passt also durchaus zum E-Commerce, wenn der etailment Summit in diesem Jahr mit kürzerem Titel "etailment 2.105" und neuem inhaltlichen Konzept erstmals im Kap Europa mitten in Frankfurt vor Anker geht. Am 11. und 12. November 2015 findet dort das Business-Event für den Handel statt.
Mehr lesen»

Thema: Player

Schlagworte: Kongress

Kurz vor 9: Fressnapf online ohne Biss, Goldman Sachs pampert Windeln.de, UPS, Lendico, Hallhuber, Spreadshirt, Amazon

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 20. Januar 2015 | 1 Kommentar Kommentieren

Kurz vor 9: Fressnapf online ohne Biss,

Fressnapf:

Fressnapf feiert einen Rekordumsatz. Mit knapp 1350 Filialen erzielte das Unternehmen im vergangenen Jahr einen Umsatz von knapp 1,67 Milliarden Euro - ein Plus von 7 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Im hart umkämpften Heimtiermarkt setzt Gründer Torsten Toeller weiter auf Flächenexpansion. In Deutschland wurde zum zweiten Mal in Folge die Umsatzmilliarde erreicht – 1,05 Mrd. Euro bedeuten einen Zuwachs von 4,1 Prozent. Passende Zahlen zum 25. Geburtstag. Das wird mit der Kampahne „Wie DANKE SCHÖN ist das denn!“ auch im TV mit einem Imagevideo gefeiert. 

Nur Online knallen noch nicht die Korken. Fressnapf kam im Web 2014 noch nicht einmal auf 50 Millionen Euro Umsatz, ein Plus von fünf Prozent gegenüber dem Vorjahr. Fressnapf musste aber auch die Umstellung auf Hybris und Nachholbedarf in Sachen Crosschannel wuppen.

Zum Vergleich: Zooplus (pdf) schaffte in den ersten neun Monaten eine Gesamtleistung von 403 Millionen Euro, peilt 2015 700 Millionen Euro an.

Jetzt lesen: Goldman Sachs-Einstieg adelt Windeln.de, UPS baut aus.
Mehr lesen»

Pop-Up-Stores: So finden Händler die passende Location

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 19. Januar 2015 |

Pop-Up-Stores: So finden Händler die passende Location

Onlinehändler, die ihre Marke erlebbar machen wollen, treibt es in die Fußgängerzonen – Pop-up-Stores als Multichannel-Spielplatz und Testlabor. Doch wie kommt man am besten an entsprechende Ladenflächen? Man kann den Makler um die Ecke fragen. Doch auch einige Spezialisten haben sich auf die wachsenden Nachfrage hierzulande eingerichtet.
Mehr lesen»

Thema: Marketing

Schlagworte: Pop-up-Store