Kurz vor 9: Karstadt-Relaunch setzt auf Multichannel, Amazon gibt E-Book-Discount zum Print-Buch, Douglas, Hilti, Meine Spielzeugkiste

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 30. Oktober 2013 |

karstadt relaunch

Karstadt: Ein Lebenszeichen inmitten von Krisengerede (ist man gewohnt) und Streiks (merkt man nichts von): Karstadt und Karstadt Sports wurden sowohl technisch als auch visuell überaus solide (man muss Karstadt gerade jetzt auch mal loben) komplett neu aufgesetzt - samt optimierten mobilen Webshops. Größere Bilder, schnellere Ladenzeiten, Weißraum, Filterfunktionen, Warenverfügbarkeit - Karstadt ist auf dem Multichannel-Status quo angekommen. Die Shops laufen auf der Demandware eCommerce Plattform sowie mit dem Product Information Management (PIM) von Informatica (ehemals Heiler Software). Die Digitalagentur SinnerSchrader wurde für den Bau der Webseite engagiert. Auch das Online-Bestellen in der Filiale ist seit Mitte Oktober in allen 83 Karstadt-Warenhäusern möglich: In den Karstadt-Häusern werden Tablets eingesetzt. Zudem steht den Kunden seit Herbst kostenfreies WIFI in allen Karstadt und Karstadtsports Warenhäusern für jeweils drei Stunden zur Verfügung. Man spürt, dass der einstige Deutschland-Chef von Yahoo, Terry von Bibra da als Managing Director Karstadt.de & Omnichannel an der Spitze steht.

 

Jetzt lesen: Amazon startet Matchbook und Douglas hübscht sich online auf.
Mehr lesen»

Die neue Kundenorientierung

Von Gastautor | 29. Oktober 2013 |

heinemann eweb
Mittlerweile scheint auch bei den Traditionalisten der Zunft angekommen zu sein, dass die Digitalisierung des Handels nicht bloß ein Trend, sondern „zentraler Veränderungstreiber“ für ganze Branchen ist. Große Unsicherheit herrscht allerdings noch bei der Einschätzung der Veränderungsgeschwindigkeit sowie Branchenrelevanz und der Frage, wie sich das eigene Unternehmen dieser Entwicklung stellen sollte. Diese kann allerdings nur aus Sicht der Kunden beantwortet werden, denn sie treiben die Entwicklung, meint Gerrit Heinemann, Leiter des eWeb Research Center an der Hochschule Niederrhein. In einem etailment-Gastbeitrag zeigt er auf, auf welche Anforderungen des Kunden sich der Handel heute einstellen muss.
Mehr lesen»

Thema: E-Commerce

Schlagworte: Multichannel, Gastbeitrag

Kurz vor 9: Ikea will online angreifen, KaufDa, Weltbild, Valmano, Starbucks, Rocket Internet, eBay, Staples

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 29. Oktober 2013 |

ikea katalog 2014

Ikea: Das schwedische Möbelhaus galt bislang als heißer Kandidat, wenn es um Beispiele für große Händler ging, die sich klebrig langsam im Web bewegen. Das soll nun anders werden. Zwar beendete Ikea das Geschäftsjahr in Deutschland gerade mit einem Umsatz von 3,99 Mrd Euro (plus 2,8 Prozent), will aber nun auch im E-Commerce mehr erreichen. Denn der E-Commerce-Umsatz stieg zwar gerade um 26,8 Prozent, mutet aber mit 92 Millionen Euro eher wie ein Billy-Regal an und weniger wie ein Pax-Kleiderschrank. Das Ziel ist ein Online-Anteil von 10 Prozent (derzeit 2,5 Prozent) bei einem Gesamtumsatz von 10 Milliarden Euro - "in den nächsten Jahren". Eine Tempovorgabe sieht anders aus. Der Handel

Jetzt lesen: KaufDa geht in die USA und eBay startet In-Store Pickup.
Mehr lesen»

Amazon dampft Verlagspläne ein

Von Holger Ehling | 28. Oktober 2013 |

amazon publishing

Der Zeitpunkt für die Nachricht war gut gewählt: Nur ein paar Stunden vor der Book Expo America im Jahr 2011 gab Amazon bekannt, dass man mit Volldampf in die Verlegerei einsteigen werde. Und ein Star am US-Verlegerhimmel wurde als Chef gleich mitpräsentiert: Larry Kirshbaum, viele Jahre Chef von Time Warner Publishing und erfolgreicher Literaturgent, würde Amazons Vorstoß anführen. Nach gut zweieinhalb Jahren steht fest: Das war wohl nix.
Mehr lesen»

Thema: E-Commerce

Schlagworte: Amazon, Buchhandel

Kurz vor 9: Axel Springer mit Last Minute Local auf Groupon-Kurs, Fab, Amazon, Buchhandel, Airbnb, E-Food

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 28. Oktober 2013 |

last minute local

Axel Springer: Steigt der Verlagsriese jetzt in das Groupon-Geschäft ein? Springer, das schon KaufDa im Portfolio hat, arbeitet an einem standortbasierten Rabatt-Dienst namens “LastMinute Local”, der zugleich ein wenig an Gettings und Co erinnert. Die App, “powered by Bild”, zeigt Sonderangebote in der Nähe des Nutzers an. Noch wirkt das Projekt etwas unfertig und scheint in der Alpha-Phase zu stecken. Auch beschränkt es sich noch auf Berlin. In Verbindung mit Bild und dem Städteportal MeineStadt.de, das ebenfalls zu Springer gehört, könnte daraus aber ein reichweitenstarker Anbieter erwachsen. Gründerszene 

Jetzt lesen: Fab wandelt sich und E-Food wächst.
Mehr lesen»

Wochenrückblick: Frauenpower, Relaunch und digitale Leser

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 27. Oktober 2013 |

jpeg-6425.jpeg
Der etailment Summit nähert sich mit Riesenschritten. Wir freuen uns, das wir die 700-Teilnehmer-Marke geknackt haben.

Der Relaunch von Otto.de nähert sich Stück für Stück. Wir freuen uns, dass wir den neuen Webshop unter der inhouse entwickelten Shop-Software Lhotse in freier Wildbahn entdeckt haben.

Der Umsatz von Zalando nähert sich peu a peu den schwarzen Zahlen und der 2-Milliarden-Euro-Marke. Da freuen sich die Investoren.

Was unseren Lesern besonders gefallen hat, zeigt unsere Top Ten der beliebtesten Beiträge der vergangenen Woche.  

Mehr lesen»

Thema: E-Commerce

Schlagworte: Wochenrückblick

etailment Summit: Schon mehr als 700 Anmeldungen

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 25. Oktober 2013 |

etailment summit

Eine Sekunde bitte. "Yeah!". Danke für die Geduld.

Wir sind im Endspurt. Und da geht noch was. Dabei hat der etailment Summit schon jetzt die 700-Teilnehmer-Marke geknackt. Zwölf Tage vor Veranstaltungsbeginn ist damit das für eine Premiere sehr ehrgeizige Ziel erreicht. Mehr als das. Denn der Run auf die Karten für den Kongress in Berlin ist ungebrochen.
Mehr lesen»

Thema: E-Commerce

Schlagworte: Kongress

Kurz vor 9: Otto.de - Relaunch live im Härtetest, Amazon mit mehr Umsatz und weniger Miesen, KARE24, Service-Ranking, Engelhorn, Burberry

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 25. Oktober 2013 |

otto neu relaunch

Otto: Otto.de testet seinen neuen Webshop und seine Shop-Software Lhotse derzeit stundenweise im Echtbetrieb. Je nach Tageszeit bekommen Kunden nun automatisch schon die neu entwickelte Webseite zu sehen, die bislang unter beta.otto.de erprobt wurde. Allerdings fehlen bei dem A/B-Test unter Volllast gegenwärtig noch einige Funktionen. Otto hatte bei der Vorstellung der Halbjahreszahlen erklärt, dass der vollständige Livebetrieb des runderneuerten Shop schon in Kürze erfolgen soll. etailment hat sich das neue Otto angesehen.

Jetzt lesen: Amazon steigert den Umsatz und macht weniger Verlust.
Mehr lesen»

Thema: E-Commerce

Schlagworte: Amazon, Otto, Umsatz, Möbel, Service, burberry

Relaunch von Otto.de: So sieht der neue Shop mit Lhotse aus

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 24. Oktober 2013 | 3 Kommentare Kommentieren

jpeg-6416.jpeg
Es ist im Moment ein bisschen wie Lotto. Wer zur richtigen Stunde auf Otto.de klickt, der bekommt mit ein bisschen Glück schon den neuen Shop des Versandriesen zu sehen. Otto testet den mit millionenschwerem Aufwand runderneuerten Shop und die neue Shop-Software Lhotse derzeit im Lastbetrieb. Wer zur falschen Zeit reinklickt, der bekommt nur das alte Gesicht von Otto zu sehen. Hier gibt es erste Eindrücke vom neuen Otto-Shop vor dem offiziellen Relaunch.
Mehr lesen»

Thema: E-Commerce

Schlagworte: Otto, relaunch, Lhotse