Kurz vor 9: eBay startet Re-Commerce-Shop, bevh-Zahlen, Rocket Internet, E-Books, Fab, Shopwings, Kaufda

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 4. März 2015 |

ebay vaude

eBay klettert mit Vaude:

Der Outdoor-Ausrüster Vaude und eBay haben in Deutschland einen gemeinsamen Re-Commerce-Shop umgesetzt. Dort sollen private Verkäufer Vaude-Produkte zum Kauf anbieten. Wird verkauft als Nachhaltigkeitskurs, erhöht natürlich aber auch die Markenkontrolle und bietet eBay ein zusätzliches Argument, um sich Marken anzudienen. Sorgt doch der Re-Commerce-Shop, der letztlich nichts weiter als eine aufgehübschte Plattform für Gebrauchtes ist, dafür, dass sich eBay noch weiter vom Image der Plattform für Dachbodenfunde entfernen kann. eBay führt bereits mehrere Re-Commerce-Programme inklusive des „eBay Elektronik-Ankaufs“ in Deutschland.


Jetzt lesen: KaufDa nutzt die Apple Watch, E-Book-Wachstum flacht ab.
Mehr lesen»

Interaktiver Handel: bevh rechnet für 2015 mit über 50 Milliarden Euro

Interaktiver Handel: bevh rechnet für 2015 mit über 50 Milliarden Euro
Der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel (bevh) hat heute die Ergebnisse seiner Studie „Interaktiver Handel in Deutschland 2014“ vorgestellt. Demnach wuchs die Branche erneut von zuletzt 48,3 auf einen Umsatz von 49,1 Milliarden Euro. Auch wenn das Wachstum im Vergleich zum Vorjahr deutlich gebremst wurde, geht der bevh auch für 2015 von einer weiteren Steigerung aus.
Mehr lesen»

Thema: Studien

Schlagworte: Umsatz, bevh

Warum das mobile Bezahlen am POS durch Samsung Pay wahr werden könnte

Von Julian Heck Julian Heck | 3. März 2015 | 4 Kommentare Kommentieren

Warum das mobile Bezahlen am POS durch Samsung Pay wahr werden könnte
Apple Pay, Samsung Pay, Android Pay und viele kleinere Anbieter wie Yapital oder Wirecard kämpfen um Kunden für ihr Mobile-Payment-System. Für alle wird allerdings kein Platz vorhanden sein. Ausgerechnet der Neuling Samsung Pay könnte aber beste Chancen haben, in die 1. Liga der digitalen Geldbörsen aufzusteigen.
Mehr lesen»

Facebook: Was Händler über die neuen Dynamic Product Ads wissen müssen

Von Gastautor | 3. März 2015 |

Facebook: Was Händler über die neuen Dynamic Product Ads wissen müssen
Mit den kürzlich vorgestellten Dynamic Product Ads schafft Facebook ein weiteres Argument für Händler, um das Netzwerk für  Performance-Marketing- und als Abverkaufskanal zu nutzen. Online-Shops können damit nun ihr gesamtes Sortiment bewerben, ohne für jedes einzelne Produkte eine Anzeige zu erstellen. Das klingt auf den ersten Blick wie ein Pendant zu Google Shopping. Ist es aber nicht.

Die Dynamic Product Ads sollen vielmehr Retargeting intelligenter machen. Jan-Philipp Wachsmuth, Director Social Media Advertising von eprofessional, erklärt in einem Gastbeitrag für etailment in FAQ-Form, warum das Online-Händler neue Abverkaufschancen bedeutet.

Mehr lesen»

Thema: Marketing

Schlagworte: Facebook, Gastbeitrag, Retargeting

Kurz vor 9: eBay dreht an der Gebührenschraube, eBay kopiert Amazon Prime, Otto ändert Logo, Dehner, Planet Sports, MyTheresa, Lesara

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 3. März 2015 |

ebay, logo

eBay dreht an der Gebührenschraube:

eBay verlangt den Verkäufern nicht nur immer neue Optimierungen ab, wie verpflichtende, aber zugleich komfortable Rückgabeprozesse über die eBay-Webseite, sondern macht es nun auch streckenweise noch teurer, über den Marktplatz zu verkaufen. Ab April wird der Basis-Shop teurer, zudem gibt es bald eine zusätzliche Gebühr für erfolglose Angebote. Allerdings werden beispielsweis die Abonnementgebühren für einen Premium-Shop günstiger. Von den Änderungen der Verkaufsprovision für Auktionen sind die Kategorien unterschiedlich betroffen. eBay-Verkäuferportal


Jetzt lesen: eBay startet Treueprogramm für Kunden, Otto schminkt sein Logo runder.
Mehr lesen»

Glossybox: „Fokus auf die Kundenzufriedenheit“

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 2. März 2015 |

Glossybox: „Fokus auf die Kundenzufriedenheit“

Glossybox war 2014 mit einem siebenstelligen Plus profitabel. Das Berliner Abo-Boxen-Startup konnte zudem den Kundenstamm um 25 Prozent steigern. Das ist auch die Folge massiv gestiegener Kundenzufriedenheit. Im Interview erklärt Gründer Charles von Abercron, warum die Kunden inzwischen lieber kommen und länger bleiben.
Mehr lesen»

Thema: Player

Schlagworte: Glossybox, Beauty, Kundenbindung

Christian Eggert, Bonativo: "Unser Modell ist in allen Großstädten umsetzbar"

Von Julian Heck Julian Heck | 2. März 2015 |

Christian Eggert von Bonativo:
Rocket Internet stürzt sich mit Gebrüll ins Food-Geschäft. Der Lebensmittel-Lieferdienst Bonativo ist eines der zahlreichen Neugründungen der Startup-Fabrik um Oliver Samwer. Was Bonativo, das in London gestartet und jetzt auch Berlin aktiv ist, von anderen Food-Startups unterscheidet und warum die Produzenten vor Ort davon profitieren, darüber haben wir mit Co-Gründer Christian Eggert gesprochen.
Mehr lesen»

Kurz vor 9: Ernsting's Family - Absage an Amazon, Outfittery, Katag, Amazon Prime, eBay, Uber, Ikea

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 2. März 2015 |

Kurz vor 9: ehling

Ernsting's Family wächst zweistellig:

Auf dem etailment Summit 2014 gehörte der Vortrag von Johannes Ehling, Geschäftsführer Marketing & Vertrieb bei Ernsting’s Family, zu einem der am meisten beachteten Auftritte. Kein Wunder. Ehling schilderte wie detailversessen und unaufgeregt Ernsting’s Family das Multichannel-Geschäft seit langem betreibt. Und wie erfolgreich. Einige der Insights damals: 80 Prozent der Online-Bestellungen werden in einer Filiale des Händlers abgeholt. Und 30 Prozent der Kunden, die ihre Ware im Geschäft abholen, kaufen hier noch zusätzlich ein.

Der Erfolg ist konstant: "Wir wachsen deutlich im zweistelligen Bereich - mit einem sehr attraktiven und über dem Markt liegenden Deckungsbeitrag für den Online-Shop." Das sagte Ehling jetzt gegenüber Internet World.  Online sorge derzeit für 4,5 Prozent des Gesamtumsatzes (brutto knapp eine Milliarde Euro). Ehling weiter: "Wie viele andere Handelsketten auch haben auch wir den überall propagierten Zehnprozentanteil irgendwann mal auf einen Zettel geschrieben, aber ich kenne niemanden, der diese Zahl erreicht hat. Mit 4,5 Prozent sind wir in der Kürze der Zeit schon ganz gut aufgestellt." Künftig will Ehling auch Beacon erproben. Plattformen wie Amazon oder Ebay will er weiter nicht nutzen und stattdessen organisch wachsen. Der etailment-Kongress 2.015 findet in diesem Jahr übrigens vom 11. bis 12. November in Frankfurt statt.

Jetzt lesen: Mehr Geld für Outfittery, mehr Service bei Katag.
Mehr lesen»