So schützen Sie sich vor dem Groupon-Desaster

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 25. März 2013 |

starbucks Groupon
Die Kunden waren wie im Rausch. Binnen weniger Stunden sicherten sich am Freitag über 100.000 Kunden auf der Couponing-Plattform Groupon einen Starbucks-Gutschein  für fünf Dollar mit einem Wert von zehn US-Dollar. Einige Services von Groupon gingen angesichts des Ansturms zeitweise in die Knie. Das zeigt: Allen Unkenrufen zum Trotz ist Groupon immer noch ein Reichweiten-Koloss.  Starbucks dürfte den kommenden Ansturm in den Läden verkraften. Doch für kleine Händler könnte ein derartiger Run zum Knock-out werden, wenn man keine Sicherungen in das Schnäppchenangebot einbaut.
Mehr lesen»

Thema: Marketing

Schlagworte: Groupon, Couponing

Tipps: So sorgt man für mehr Retweets bei Twitter

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 25. März 2013 |

twitter tipps
Schnäppchenhinweise - das geht immer. Das schafft Aufmerksamkeit. Auch bei Twitter. Doch wie sollte ein Tweet eines Händlers, einer Marke oder eines privaten Nutzers aussehen, damit die frohe Botschaft in 140 Zeichen auch sonst häufiger retweetet wird? Eine Erkenntnis: Sie sollte noch ein wenig kürzer sein und durchaus auch einmal um einen Retweet bitten. Eine Infografik zeigt auf, wie sich der eigene Tweet sich noch besser multiplizieren lässt.
Mehr lesen»

Thema: Tools

Schlagworte: Tipps, Twitter

Kurz vor 9: Media-Saturn, Getgoods, Karstadt, Bonus inside, Barnes & Noble, Starbucks, Facebook, Apple, Tesco

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 25. März 2013 |

getgoods
Das Neueste aus der Welt des E-Commerce: Jeden Morgen kurz vor 9 Media-Saturn: Hat sich Media-Markt-Mitgründer Erich Kellerhals an der rasant wachsenden Elektronikkette Getgoods beteiligt? Das glaubt zumindest die Wirtschaftswoche. Der Onlinehändler Getgoods hatte Ende 2012 4 Millionen neue Aktien an einen strategischen Investor ausgegeben. Name unbekannt.  Ein Einstieg von Kellerhals wäre mehr als pikant. Er ist Minderheitsgesellschafter bei der Metro-Tochter Media-Saturn und betreibt eine Dauerfehde mit dem Hauptgesellschafter Metro. Die plant laut Lebensmittel Zeitung einen Umbau der Führungsstruktur der Media-Saturn-Holding, um den den Einfluss von Kellerhals einzudämmen. Jetzt lesen: Starbucks legt Groupon lahm und Barnes & Noble verschenkt seinen E-Reader.
Mehr lesen»

Wochenrückblick: China, Trends und Investoren

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 24. März 2013 |

smart weibo
E-Deutschland sucht weiter nach Lösungen und Antworten auf die disruptiven Herausforderungen. Trends zeigt der BVDW auf, aber die Lösungen von Morgen kommen vielleicht aus China und obendrein starrt alles auf die Samwer-Brüder. Da kann ein Rückblick tröstlich, aber auch erhellend sein. Das fanden auch unsere Leser. Die beliebtesten Beiträge der vergangenen Woche nach dem Klick.
Mehr lesen»

Thema: E-Commerce

Schlagworte: Wochenrückblick

Timing: Die perfekten Tage bei Facebook

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 22. März 2013 |

timing facebook
Guter Content erreicht immer seine Leser bei Facebook. Erst recht, wenn es sich um Katzenfotos oder irgendwas mit Einhörnern handelt. Ein wenig hilft auch das richtige Timing.  Für die  weltweit größte Prokrastinations-Maschine passt die Mittagspause immer gut, die Pendlerzeiten (S-Bahn) ebenso. Aber nicht alle Tage sind gleichermaßen gut geeignet.  Und auch je nach Branche gibt es gravierende Unterschiede für den perfekten Tag. Eines aber haben die meisten Branchen gemeinsam: Social Media Manager müssten eigentlich gerade am Wochenende ran.
Mehr lesen»

Thema: E-Commerce

Schlagworte: Facebook

Promis als Investoren: Kaffeefahrt für Start-ups mit Mesut Özil

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 22. März 2013 |

celebrity for equity
Spätestens seit dem Hollywood-Star Aston Kutcher oder Pop-Größe Justin Timberlake  hier und da Geld und guten Namen in Start-ups und Netzwerke investieren, weiß man, dass sich dies zumindest mit ein wenig Glanz und PR  für ein Start-up auszahlen kann. Celebrities als Investoren, die will auch die Celebrity-Marketing-Agentur Kaiorize in Deutschland ins Geschäft bringen.  Dazu holt sie unter anderem die Nationalspieler Mesut Özil, Toni Kroos und Mario Götze für eine “Celebrity for Equity”-Lounge in Berlin ins Boot. Doch die hat mehr mit einer digitalen Kaffeefahrt gemeinsam.
Mehr lesen»

Thema: Marketing

Schlagworte: Celebrity for Equity

Der historische Irrtum von den Grenzen des Wachstums im E-Commerce

E-Commerce-Wachstum: Symbolbild
"Jetzt ist aber bald Schluss mit dem Wachstum im E-Commerce".  Mehr gehe da nicht, der Markt sei so gut wie gesättigt. Die Bewertung konservativ gestimmter Beobachter im Handelsumfeld, man könnte sie auch Nachzügler oder Bubble-Gläubige nennen, erinnert an die Standardsituationen der Technologiekritik, die einst Kathrin Passig formulierte. Danach dürften wir ungefähr in der Phase leidvoller Akzeptanz sein, in der manch einer zwar meint, dass man zwar nicht sicher wisse, wo das mit dem E-Commerce noch so hinführe, ganz bestimmt aber nicht mehr so weiter. Es ist ein Irrtum von geradezu historischer  Hartnäckigkeit.
Mehr lesen»

Thema: E-Commerce

Schlagworte: Handel, Prognose

Kurz vor 9: eBay umarmt Media-Saturn, Otto macht in App, Emeza, Rebuy, 21sportsgroup, Sears, M-Payment, Alibaba

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 22. März 2013 |

otto app
Das Neueste aus der Welt des E-Commerce: Jeden Morgen kurz vor 9   Otto: Otto startet eine neue Shopping-App für das iPad. Die kommt mit magazinartigen Themenwelten daher, ist hübsch zum Durchblättern, pardon, Durchwischen gestaltet und bietet eine unaufdringliche, aber leicht erreichbare Navigation. Keine App für das Museum of Modern Art, aber eine kundennahe Umsetzung. Bereits im vergangenen Dezember hat ein interdisziplinäres Entwicklerteam von Otto einen Onlineshop umgesetzt, der für die Nutzung auf dem iPad optimiert ist. Darauf aufbauend wurde im nächsten Schritt die neue iPad-App ebenfalls intern konzipiert und entwickelt. Es handelt sich dabei um eine hybride App, die bereits bestehende Web-Elemente wiederverwendet.     Media-Saturn: Media-Saturn gewinnt Lust am Gebrauchten. Nach dem Einstieg bei der Re-Commmerce-Plattform Flip4new verkaufen die Elektronik-Filialen jetzt Restposten über eBay. eBay will sich wiederum mit dem Piloten deutlicher als Partner für den Handel positionieren. Nach zunächst zwölf beteiligten Saturn-Standorten soll die Kooperation ausgeweitet werden. Die Filialen können die Plattform dazu nutzen, Restposten aus dem stationären Geschäft über ein Shop-in-Shop-Konzept im Internet zu verkaufen, schreibt die Lebensmittel Zeitung. Jetzt lesen: Zalondo feiert den offiziellen Start seines Luxus-Ablegers Emeza und ein Mannheimer Händler wächst mit Multichannel .
Mehr lesen»