Kurz vor 9: Schuhe, Fressnapf, Project A, Karstadt, Groupon, Spreadshirt, Getgoods, eBay, Kaufhof, Alibaba

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 18. März 2013 |

schuhe
Das Neueste aus der Welt des E-Commerce: Jeden Morgen kurz vor 9   Schuhe: Gerade für kleine stationäre Händler ist das ein Weg mit Zukunft für die Zukunftssicherung. Gemeinsame Marktplätze im Web. Kleidoo im Fashion-Segment machen es gerade vor, indem man lokale Shops zur Präsenz im Web verhilft. Jetzt nutzt der Mainhausener Einkaufsverbund Ariston-Nord-West-Ring (ANWR) die Domain www.schuhe.de als Marktplatz. Die 4200 Schuhfachgeschäfte im Verband können Online-Shops einbinden oder auch nur eine virtuelle Visitenkarte hinterlassen. Zum Start wurden mehr als 1000 Geschäftsstandorte und außerdem 23 Online-Shops eingebunden, meldet die Textilwirtschaft.     Jetzt lesen: Project A will zum Helfer der Händler werden und Karstadt schaut auf den Wettebwericht. 
Mehr lesen»

Wochenrückblick: Oliver Samwer, Multichannel, Payment

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 17. März 2013 |

oliver_samwer
Auf 10 Prozent schätzt das EHI Retail Institut den Marktanteil des Online-Handel. Doch Mega-Gründer Oliver Samwer redet, als beherrsche E-Commerce bald die Welt. Und da mag auch ein Körnchen Wahrheit drin stecken. Denn Studien zeigen, die stationären Händler tun sich mit Multichannel verdammt schwer. Und die Onliner haben noch reichlich Optimierungspotenzial. Das waren nur einige Kernthemen bei etailment in der vergangenen Woche. Die Top Ten der beliebtesten Beiträge nach dem Klick.
Mehr lesen»

Thema: E-Commerce

Schlagworte: Wochenrückblick

Vorteile für Markenhersteller im E-Commerce

130315_Grafik_Markenartikel - Konsumenten mit hoher Markenaffinität kaufen häufiger direkt beim
Webshops glänzen gerne mit Marken im Sortiment. Doch mittlerweile drängen Marken immer öfter selbst in den E-Commerce. Vor allem im Bereich des E-Commerce liegt für Hersteller, die in den Direktvertrieb einsteigen wollen, die Chance Zielgruppen direkt zu erreichen und gegebenenfalls Zusatzumsätze zu realisieren. In der aktuellen Studie „Cross-Channel beim Kauf von Markenartikeln – Wie Konsumenten Kanäle kombinieren“ in Zusammenarbeit mit der Demandware GmbH untersucht das ECC am IFH Köln den Zusammenhang zwischen der Markenaffinität von Konsumenten und ihrem Cross-Channel-Verhalten. Dabei zeigt sich, dass knapp ein Drittel der deutschen Konsumenten eine hohe Markenaffinität aufweisen und weitere 44,4 Prozent zumindest teilweise markenaffin sind. Dabei sind Männer grundsätzlich etwas markenaffiner als Frauen.
Mehr lesen»

Thema: Studien

Schlagworte: Marken

Die Top 5 Infografiken zum Mobile Business

Von Karsten Werner Karsten Werner | 15. März 2013 |

M-Commerce Revolution
Die 5 besten Infografiken der Woche zum Mobile Business  Wie Google mobil Geld verdient. Wie Entwickler HTML5 beurteilen. Welche App-Funktionen jeweils bei Deutschen, Spaniern, Briten, Franzosen und US-Amerikanern am beliebtesten sind. Zahlenwerk zur 'M-Commerce Revolution' (Vergleich US/UK).Die App Economy in Zahlen.
Mehr lesen»

Kurz vor 9: eBay, Adwords, Otto, Paypal, Payleven, Amazon, Target, Xing

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 15. März 2013 |

Das Neueste aus der Welt des E-Commerce: Jeden Morgen kurz vor 9 eBay: Sammelt da einer Argumente für die eigene Display-Werbung? Eine eBay-Studie behauptet, Google AdWords seien eher nutzlos und funktionierten nur bei unerfahrenen Usern. Details hat der Guardian. Jetzt lesen: Target kauft im Küchenmarkt und Payleven meldet Erfolge.
Mehr lesen»

Tipps: Darauf sollten Händler bei Youtube achten

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 14. März 2013 |

77 Prozent schauen Online-Videos, davon ein Drittel mindestens wöchentlich. 50 Prozent sehen Filme und 47 Prozent schauen bei Live-Events über das Internet zu, in beiden Fällen etwa 12 Prozent auf mindestens wöchentlicher Basis. Das hat eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Bundesverbands Digitale Wirtschaft (BVDW) ergeben. Die Lust am Bewegtbild können sich gerade auch kleine Händler zu Nutze machen. etailment sagt, worauf es dabei ankommt.
Mehr lesen»

Thema: E-Commerce

Schlagworte: Tipps, Youtube

Interview: Wo Alexander Birken und Marc Opelt bei Otto nicht sparen wollen

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 14. März 2013 |

Alexander_Birken
Otto wird umgekrempelt. Die Marke baut auf eine mehr als skurrile Kampagne (Agentur: Heimat), die mit allen Traditionen der Hanseaten bricht und setzt nach zehn Jahren Stammbetreuer Kolle Rebbe vor die Tür. Für die Kommunikation nimmt Otto mehr Geld denn je in die Hand. Und auch sonst sind im Interview mit Marc Opelt, Otto-Bereichsvorstand Marke, Service und E-Commerce, und Alexander Birken, Sprecher von Otto  und Vorstandsmitglied in der Otto Group, beim Thema Geld ungewohnte Zwischentöne zu hören.
Mehr lesen»

Thema: Player&People

Schlagworte: Otto, Umsatz

Kurz vor 9: Kik, Amazon, Rent a Runway, Spartoo, Spotify, Paypal, EU, Wachstumsprognose

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 14. März 2013 |

kik shop
Das Neueste aus der Welt des E-Commerce: Jeden Morgen kurz vor 9 Kik: Jetzt nimmt die Discounter-Schlacht im E-Commerce Fahrt auf. Der Textil-Billigheimer Kik eröffnet einen Webshop unter kik24.de. Die Versandkosten sind mit 4,95 Euro aber mehr als happig. Im neuen Online-Shop gibt es keinen Mindestbestellwert, schreibt die Textilwirtschaft. Offizieller Start ist zwar erst Anfang April, doch der Shop läuft bereits. Kik nutzt Magento. Jetzt lesen: Spartoo macht in Mode und Amazon wartet auf das Smartphone.
Mehr lesen»

Thema: E-Commerce

E-Commerce auf der CeBIT: Nichts Halbes und nichts Ganzes

Von Karsten Werner Karsten Werner | 13. März 2013 |

E-Commerce CeBIT
Die CeBIT 2013 hat ihre Pforten geschlossen. Ich war am 06.03. einen Tag vor Ort, um mich für etailment umzuschauen. Mein Ziel: Gezielt dem E-Commerce auf der weltgrößten Computermesse auf den Zahn zu fühlen: Was gibt es hier an Themen und Trends, die man nicht schon andernorts gelesen oder gehört hätte? Lohnt es sich für Fachpublikum- und Austeller, dieses Event, zusätzlich zu den Fachmessen, noch mit einzuplanen? Wie gut ermöglicht es der Veranstalter E-Commerce-Fachpublikum und auch Laien, sich in der Flut an Informationsangeboten zu orientieren? Und das Agenda Setting? Gibt es echte Leitthemen oder nur wiedergekäute Buzz Words? Oder kurz: Werden die "3 Messe-Cs" (Content, Context, Contacts) hinreichend bedient? Mein Fazit: Leider nicht. Hier wurden Potenziale liegen gelassen. An Inhalten und Möglichkeiten mangelte es nicht. Die CeBIT jedoch "machte auf E-Commerce", behandelte den Bereich aber dann doch nur wie ein Stiefkind. Mehr dazu im Nachbericht.
Mehr lesen»
?>