Konversion: Warum Amazon wirklich zum fürchten ist

amazon-weihnachtspaket
6,8 Milliarden Euro hat Amazon im vergangenen Jahr in Deutschland umgesetzt. Die Branche war von den Socken. Seitdem wird gegrübelt , wie sich der Umsatz zwischen  physikalisch und digital vertriebenen Produkten aufschlüsselt und wie sich die Summe auf eigene Produkte, Marketplace und Provisionen, Werbung und Web-Services verteilt. Da hofft mancher auf beruhigende Erkenntnisse. Wenn man da mal nicht die Lösung an der falschen Stelle sucht. Amazon ist nämlich vor allem eines: Ein König der Konversions-Rate.
Mehr lesen»

Thema: Studien

Schlagworte: Amazon, Konversionsrate

Neuer Shop: Otto bietet Alpha-Zugang für Lhotse

otto neuer shop
Lhotse, das ist der vierthöchste Berg der Erde. Für den Umbau der IT hat sich Otto einen großen Namen gewählt. Anspruch und Anstrengungen sind gewaltig, Die eigene Shop-Software soll Otto.de auf Vordermann bringen. Ein rund 100-köpfiges Team frickelt an der Lösung - von der andere Töchter der Otto-Gruppe kaum profitieren werden. Spätestens im Herbst soll der Relaunch über die Bühne gehen. Erste Eindrücke vom neuen Shop gibt es schon jetzt.
Mehr lesen»

Thema: E-Commerce

Schlagworte: Otto, relaunch, Sopp-Software

Kurz vor 9: Otto, Google, Amazon-Fake, Electronic Partner, Zalando Car, Adidas, Sheego, Tesco, DHL, Same Day Delivery

8_Screenshot_OTTO TV-Spot_Kleid_1
Das Neueste aus der Welt des E-Commerce: Jeden Morgen kurz vor 9  Otto: Mit einem Umsatz von über 2,1 Milliarden Euro und einem Plus von rund zwei Prozent für die Einzelgesellschaft Otto stellte sich Otto-Boss Alexancder Birken gestern vor die Presse. Man muss schon ein wenig von einer Analysten-Seuche befallen sein, um so etwas Stagnation zu nennen. Zumal Otto mit einer Rendite aufwarten kann, die laut Birken zwischen 3 und 5 Prozent liegen soll. Das muss man erst einmal nachmachen. Die Neckermann-Pleite soll zudem keine spürbaren Effekte ausgelöst haben. Jetzt soll eine frische und mutige Kampagne zeigen, dass hinter der alten Tante Otto noch eine selbstbewusste Mode-Jägerin steckt, die, schaut man sich die Kampagne an, die die Agentur Heimat und Marc Opelt, Otto-Bereichsvorstand Marke, Service und E-Commerce auf die Welt loslassen, gerne auf dem Sofa shoppt, wenn sie "Lost" guckt. Zu den weiteren Plänen von Otto, was das Projekt Fokus macht und die ehrgeizigen Ziele in der IT mehr in Kürze. Google: Mit einem eigenen Same-Day-Delivery-Konzept, dem "Google Shopping Express", will Google offenbar an Amazon und eBay vorbeiziehen. Mit 69 US-Dollar im Jahr unterbietet Google schon mal den Express-Service von Amazon, meldet Techchrunch. Auch das Paketstationen-Konzept Bufferbox könnte integriert werden. Jetzt lesen: Electronic Partner will sich nicht verzetteln, eine gefakte Business-Idee für Amazon und das Hindernis des Tages.
Mehr lesen»

Otto wirbt wieder gut

7_Bild_OTTO Kampagne_Kleid
Es soll die massivste Werbekampagne in der Geschichte von Otto werden. „Das werden auch die Mitbewerber spüren,“ gibt sich Marc Opelt, Otto-Bereichsvorstand Marke, Service und E-Commerce kämpferisch. Aber es geht nicht nur ums deutlich zweistellige Millionenbudget. Auch inhaltlich kann die Kampagne überzeugen. Muss sie auch. Denn sie soll die  Wahrnehmung der Marke modernisieren und das Bild vom biederen Katalogversender endgültig begraben. Dafür erzählt Otto durchaus wagemutige Geschichten. 
Mehr lesen»

Thema: Marketing

Schlagworte: Otto, Werbung, Mode

Rekordjahr: Otto ist zurück

Alexander_Birken
Seit vergangenem Sommer ist Alexander Birken der neue starke Mann bei Otto. Jetzt präsentierte er erstmals die Zahlen der Einzelgesellschaft. Mit einem leichten Lächeln. Otto schließt das Geschäftsjahr 2012/13 (28. Februar 2013) mit dem höchsten Gewinn seit über einem Jahrzehnt ab. Gesamtumsatz: über 2,1 Milliarden Euro. Plus rund zwei Prozent. Da geht noch mehr. Weiteren Rückenwind soll nun die Frühjahrskampagne von der Berliner Agentur Heimat bringen, die zumindest diesmal den Stammbetreuer Kolle Rebbe ablöst.
Mehr lesen»

Thema: E-Commerce

Schlagworte: Otto, Umsatz, Bilanz

Tipps: 5 SEO-Chancen für Ihren Webshop

Von Gastautor | 5. März 2013 | 11 Kommentare Kommentieren

Irina-Hey Kopie
Wer einen Onlineshop betreibt, hat in der Regel mehrere Baustellen gleichzeitig. Hierzu zählt zum einen die Usability der Webseite und zum anderen die Conversion Optimierung. Dabei interessieren die Shopbetreiber folgende Fragestellungen: Ist meine Webseite gut bedienbar? Findet sich der User zurecht?  Wie kann ich meinen Shop so präsentieren, damit die Besucher mehr Produkte kaufen? Die Optimierung von Shop-Unterseiten und Landing Pages gehört also zum täglichen Geschäft eines Shopbetreibers. Die Zeit um Seiten zusätzlich auch noch suchmaschinenkonform zu optimieren, bleibt meist begrenzt. Eine Online Marketing Disziplin, die sehr wichtig ist und viel Besucher und Conversion-Potential mit sich bringt. Doch wie schafft man es mit wenigen, nicht aufwendigen Schritten auf wichtige OnPage-Faktoren für die Suchmaschinen zu optimieren?  Irina Hey von Onpage.org stellt in einem Gastbeitrag 5 SEO-Chancen für Ihren Webshop vor, und sagt wie man ganz einfach mithilfe einiger OnPage-SEO-Kniffe zu Google-konformen, und einem aus SEO-Sicht sauberen Webauftritt näher kommt.
Mehr lesen»

Thema: Marketing

Schlagworte: seo

Kurz vor 9: Amazon, Saturn, MyParfum, HSE24, Marc O´Polo, Brands4Friends, HelloFresh, Helloflo, dw capital, Barnes & Noble, E-Payment

amazon fashion
Das Neueste aus der Welt des E-Commerce: Jeden Morgen kurz vor 9   Amazon: In den USA schaltet Amazon erstmals TV-Werbung für das Fashion-Segment. Mashable weiß mehr. Den Spot gibts hier. Der Generalangriff im Modesegment kommt also über die Hauptmarke und nicht über Satelliten wie Zappos, Javari, MyHabit oder Shopbop. Bislang hatte Amazon TV vor allem für Kindle-Werbung genutzt. MyParfum: Da helfen auch die Wachstumshoffnungen im Beauty-Markt nicht: MyParfum ist zahlungsunfähig. Im Dezember war nach Entlassungen noch von Gesundschrumpfen die Rede. Auch ein kurz zuvor eingetüteter Media-Deal mit SevenVentures im Tausch gegen 12 % der Geschäftsanteile war wohl keine Hilfe mehr. Laut Gründerszene wird im Rahmen des nun begonnenen Insolvenzverfahrens eine Sanierung angestrebt. Jetzt lesen: Amazon und Co fallen beim Jugendschutz durch und Saturn muss sich entschudigen.
Mehr lesen»

Beauty: Im Boom-Markt haben Douglas und Amazon die Nase vorn

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 4. März 2013 |

OnlinePotenziale Online-Kauf von einzelnen Parfum und Kosmetikprodukten
Das war sicherlich eine gute Idee: Douglas holte Amazon-Manager Nicholas Denissen als neuen E-Commerce-Vorstand an Bord. Der Online-Riese Amazon steht laut einer Studie von A.T. Kearney immer noch an der Spitze der Online-Händler für Pflege- und Schönheitsprodukte. Dabei sieht sich Douglas selbst so gerne als der “mit Abstand größe Beauty-Shop im Internet”. Seis drum. Die Verteilungskämpfe im Beauty-Markt beginnnen jetzt erst richtig. Kosmetik hat im Web noch reichlich Luft nach oben und etliche neue Player machen sich fürs Web schön: Sie müssen sich aber nicht nur die Kunden aufbrezeln, sondern auch für die Kosmetikhersteller.
Mehr lesen»

Thema: Studien

Schlagworte: Beauty, Kosmetik

Big Data: Wem Konsumenten ihre Daten anvertrauen und wie Retailer davon profitieren können

Von Karsten Werner Karsten Werner | 4. März 2013 |

Wem Verbraucher im Internet vertrauen
Big Data ist immer noch ein Trendthema im E-Commerce. Nachdem es "im Kleinen" mit dem "Behavioral Targeting" vorerst noch nicht so gut klappt, die Daten der Konsumenten für sich gewinnbringend zu nutzen, ist nun die massenhafte Auswertung und Analyse riesiger Datenmengen das nächste große Ding: Da die einzelnen Kunden per Retargeting offensichtlich (noch) nicht erreichbar sind, kann man wenigstens deren Daten aggregieren, Cluster bilden und diesen Datenschatz für die Trendanalyse nutzen: Zurück zur "großen Linie." Doch was geben Verbraucher eigentlich wo und wie von sich preis?In welchem Umfang und welchem Kontext Konsumenten ihre Daten zur Verfügung stellen, zeigt diese Infografik.
Mehr lesen»

Thema: Studien

Schlagworte: Konversion, Big Data

?>