Kurz vor 9: Paris will Amazon bremsen, Verdi, Alibaba, Media-Markt, Lidl, Wal-Mart, JD

Kurz vor 9: Paris will Amazon bremsen, Verdi, Alibaba, Media-Markt, Lidl, Wal-Mart, JD
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!

"Otto druckt das Internet aus", spottet Fonds-Manager Jochen Krisch (Glore25) via Twitter angesichts des neuen Otto-Katalogs. Das kann man antiquiert finden. Erst recht, wenn man Pure Player hypen muss. Aber: Was der Exciting-Commerce-Macher in seiner seit Jahren schwelenden Dauerfehde mit dem Versandriesen vergisst: Kataloge sind längst wieder en vogue. So druckt auch Vorzeige-Online-Möbelhändler Wayfair aus den USA wieder Kataloge. Selbst von Amazon gibt es immer wieder saisonale Spezialkataloge. Denn Kataloge sind immer noch ein gutes Marketinginstrument, liegen wochen-, wenn nicht monatelang bei vielen Empfängern in der Wohnung herum und sorgen so für eine dauerhafte Markenwahrnehmung. Sie müssen also nicht einmal für die Bestellung genutzt werden, um ihren Zweck zu erfüllen.

Details und mehr kompakte und kuratierte News zum digitalen Handel nach dem Klick.
Mehr lesen»

Thema: News

Schlagworte: Amazon, Alibaba, Wal-Mart, Media-Markt, Lidl, Verdi, JD

Kurz vor 9: etailment Summit - Zwischen Romantik und Zukunft, Amazon, Hellofresh, Online-Apotheke, Uber, Tchibo

Tim Leberecht
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!

Das Programm für den etailment Summit steht. Das Motto lautet: "Omnichannel – The Next Generation". Denn mit Experten unter anderem von Cyberport, Facebook, Otto, SportScheck, HolidayCheck, ANWR und Zalando wollen wir in Frankfurt am 29. September im Kap Europa aufzeigen, welchen Chancen und Herausforderungen sich der Handel in Zukunft stellen muss. Für die operativen Fragen bieten wir außerdem drei parallele Deep-Dive-Sessions zu den Segmenten e-Fashion, e-Food, e-Touristik, damit sich Händler auch die besten Lösungen aus anderen Branchen abschauen können. Hilfe und Ausblick bietet auch unsere neues Format "1.000 Sekunden Zukunft" mit dem Startups ihre innovativen Lösungen für den Handel präsentieren.
Ganz besonders freuen darf man sich auf Tim Leberecht. Der scharfsinnige Business-Vordenker aus dem Silicon Valley hebt die "Business-Romantik" auf das Schild. Klingt konservativ, ist aber zukunftsorientiert. Denn es geht bei ihm um mehr Engagement und Leidenschaft von Mitarbeitern, Führungskräften und Geschäftsmodellen jenseits aller Digitalisierung. Damit liefert er auch inspirierende Ideen für die eigene Arbeit.
Übrigens: Händler und Startups profitieren von einem Sonderpreis. Das Programm als PDF.

Details und mehr kompakte und kuratierte News zum digitalen Handel nach dem Klick.
Mehr lesen»

Thema: News

Schlagworte: Amazon, Hellofresh, Online-Apotheke, Uber, Tchibo

Data Driven E-Commerce: Die Masse erfolgreich bändigen

Marktplätze: Welche Marketing-Hebel Händler zur

Daten sind heutzutage die Basis für jedes erfolgreiche Online-Business. Doch Daten allein sind noch kein Selbstzweck. Erst die richtigen Werkzeuge, die passende Struktur und die gewissenhafte Analyse bringen den Data Driven E-Commerce auf die Erfolgsspur. Wir lassen uns von Felix Kuehl, Head of Sales D-A-CH am Berliner Standort von ChannelAdvisor, erklären, welche Hausaufgaben Händler erledigen müssen und welche Anwendungsfälle sich anbieten.
Mehr lesen»

Thema: Technologie

Schlagworte: Big Data

Kurz vor 9: Der Wert der Prime-Kunden, Amazon, Zalando, DHL, Cyberport, Rossmann, Channel 21, Billa, Facebook

Kurz vor 9: Der Wert der Prime-Kunden,
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!

Alte Kaufmannsweisheit: Behandele deinen besten Kunden wie deinen besten Freund, deinen Stammkunden besser als die Laufkundschaft. Bei Amazon heißt das: spezielle Services, Same-Day Lieferung und besondere Produkte gibts nur für Prime-Mitglieder. Logisch: Denn nach Schätzungen der Deutschen Bank sorgen die Prime-Kunden für 60 Prozent des Umsatzes (Gross Merchandise Value) und machen dabei gerade mal 20 Prozent der Kunden aus (Da ist Pareto nicht mehr weit). Hinzu kommt: Prime-Kunden geben bei Amazon doppelt so viel Geld aus wie im Modus als Normal-Besteller. Im zweiten Jahr der Prime-Mitgliedschaft haben sie ihren Umsatz dann sogar verdreifacht. Schätzungen gehen inzwischen von bis zu rund 70 Millionen Prime-Kunden aus.

Details und mehr kompakte und kuratierte News zum digitalen Handel nach dem Klick.
Mehr lesen»

Diese Apps zeigen die Zukunft des Mobile Commerce

Diese Apps zeigen die Zukunft des Mobile Commerce
Smartphones werden bis Ende 2017 Computer als bevorzugtes Endgerät für das Online-Shopping ablösen. Das erwartet Demandware angesichts seines aktuellen Shopping Index, der misst das Wachstum des digitalen Handels auf Basis der Einkaufsaktivitäten von über 400 Millionen Kunden weltweit. Eines der Argumente von Demandware für die Entwicklung hin zu "mobile only": Bereits das vierte Quartal in Folge haben Smartphones mehr als 90 Prozent zum Webseitenwachstum beigetragen. Wir stellen vier App-Trends vor, die diese Entwicklung weiter beschleunigen werden.
Mehr lesen»

Thema: Mobil

Schlagworte: Zalando, Beacon, snapchat, Virtual Reality

Kurz vor 9: Amazon - die neuesten Pläne, Zooplus, Windeln, Eismann, Inditex, Snapchat, Merkur

amazon fresh
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!

Es war einer der ersten faszinierenden Eindrücke einer - auch an Einblicken in die Internet-Ökonomisierung - erfahrungsreichen USA-Reise. Helfer von Amazon Fresh und dem Dienstleister Fresh Nation, die zusätzliche Bestellungen vom lokalen Wochenmarkt in Venice (Los Angeles) am frühen Morgen für die Amazon-Kunden eintüteten.
So sieht echte und flexible Unterstützung einer Plattform für die Kunden aus: frische und regionale Produkte in der Einkaufstüte. Egal woher.
Weil Frische aber die zentrale Visitenkarte im Lebensmittel-Onlinehandel ist, könnte damit ein gewaltiger Wettbewerbsvorteil entstehen. Stellen wir uns nur vor, Rewe oder Edeka würden online nicht nur den Salatkopf aus der eigenen Gemüsetheke bieten, sondern auch noch die Tomaten von Wochenmarkt oder die Eier vom Demeter-Hof liefern. Ein Händler, der das bietet, wäre in der komfortablen Situation, konsum-kritische und besserverdienende Kunden deutlich besser anzusprechen.

Details und mehr kompakte und kuratierte News zum digitalen Handel nach dem Klick.
Mehr lesen»

7 Tipps für den Test von Anwendungen und Websites

Von Stephan Lamprecht | 15. Juni 2016 | Kommentieren Kommentieren

7 Tipps für den Test von Anwendungen und Websites

Da ist die neue responsive Website online oder der Relaunch des Shops steht kurz vor der Fertigstellung. Nun müsste eigentlich gründlich getestet werden. Nur genau das kommt oftmals viel zu kurz. Wie wird sich das System unter starker Belastung verhalten? Wird alles wie erwartet funktionieren, oder sind Ausfälle wahrscheinlich? Antworten könnte ein gründlicher Belastungstest geben, der aber nicht seltem dem Zeitdruck geopfert wird, weil er als zu aufwändig gilt. Oder es wird zwar getestet, aber einige Szenarien werden als unwahrscheinlich angesehen und dann nicht berücksichtigt. Das Unternehmen Dynatrace hat für die Leser von etailment sieben einfach zu befolgende Tipps zusammengestellt, wie Entwicklungs- und IT-Teams das Testen wirkungsvoll und umfassend durchführen können.
Mehr lesen»

Thema: Marketing

Schlagworte: Testing