„Logistik & Retouren 2015“ - Freitickets zu gewinnen!

„Logistik & Retouren 2015“ - Freitickets zu gewinnen!
Für viele Onlinehändler sind Retourenkosten eine Blackbox. Umso aufmerksamer sollten sie einen Blick auf den "Retourentacho 2015" werfen. Dessen aktuelleErgebnisse stellt  Björn Asdecker, Leiter Forschungsgruppe Retourenmanagement, Otto-Friedrich-Universität Bamberg, auf dem Kongress „Logistik & Retouren 2015“ am 10. und 11. Juni im Dorint Kongresshotel, Düsseldorf Neuss, vor. Doch Retouren sind nur eines der Themen auf dem Kongress für den etailment Freitickets verlost.
Mehr lesen»

Thema: News

Schlagworte: Logistik

Schluss mit dem Chaos: Vergleichsplattform für Shopsysteme

Schluss mit dem Chaos: Vergleichsplattform für Shopsysteme
Es ist vielleicht die Gretchenfrage für viele Onlinehändler: Welches Shopsystem soll es denn sein? Wer kann was? Wer kann mit wem - beispielsweise bei Zahlungssystemen? Was kostet es? Das lässt nicht nur Neulinge oft ratlos zurück. Denn im großen "Kaufhaus" der Shop-Software gibt es alles - nur keinen Überblick.  Ein guter Grund, ein Loblied auf ein Informations- und Vergleichsportal zu singen, dass dem Wirrwar auf angenehme und überzeugende Art ein Ende macht. Der Service ist noch dazu in Basisversionen kostenlos.
Mehr lesen»

Thema: Technologie

Schlagworte: Software

Kurz vor 9: Otto Group - Hans ohne Glück, Karstadt, Real, Simply Local, Windeln, Target, M&S, Spotify, Stripe

Otto Group bilanz

Otto Group - bittere Bilanz:

Die Otto Group hat das von etailment bereits erwartete schwache Ergebnis abgeliefert. Nach 401 Millionen Euro im Vorjahr reichte es diesmal gerade für ein operatives Ergebnis (Ebit) von 79 Millionen Euro. Vor Steuern fuhr das Unternehmen, unter anderem belastet von Problemen im Auslandsgeschäft, sogar einen Verlust von 125 Millionen Euro ein. Auch das Wachstum beim Umsatz war mau und unter dem Branchendurchschnitt: Insgesamt plus 0,5 Prozent auf 12,057 Milliarden Euro, in Deutschland plus 1,1 Prozent auf 7,1 Milliarden Euro.
Die mehr als 100 Online-Shops der Gruppe steigerten ihren Umsatz weltweit um 5,1 Prozent auf 6,5 Milliarden Euro. Für 4,2 Milliarden Euro (plus 5,1 Prozent) reichte es in Deutschland. Bei der Einzelgesellschaft Otto steht ein Plus von 2,9 Prozent auf 2,3 Milliarden Euro in den Büchern.
Nun könnte es ans Aufräumen im Portfolio gehen. Auf dem Prüfstand könnte trotz eines Wachstum von 10 Prozent unter anderem die Mytoys-Gruppe landen. Auch bei SportScheck dürfte Otto genauer hinschauen. Bei den Münchnern sank der Umsatz um 7,2 Prozent auf 296 Millionen Euro. Der Handel / Otto-Bilanz / Geschäftsbericht  (pdf)


Jetzt lesen: Real weitet Lebensmittel-Lieferung aus, Windeln.de holt auf.
Mehr lesen»

Die beliebtesten Arbeitgeber der Top 20 im E-Commerce

Die beliebtesten Arbeitgeber der Top 20 im E-Commerce

So richtig beliebt ist der Handel als Arbeitgeber nicht. Als das trendence Institut abschlussnahe Studierenden und Absolventen der Fächergruppen Business, Engineering und IT im Rahmen der Studie trendence Graduate Barometer 2015 zu den attraktivsten Arbeitgebern Deutschlands befragte, lag der Handel unter "fernen liefen".

Das mag ein Stück weit auch am Kreis der Befragten liegen. BMW, Adidas, Google und Porsche sind halt bei Wirtschaftswissenschaftlern und Ingenieuren sexier als Ikea oder dm-Drogeriemarkt, die es dort immerhin noch unter die Top 50 schaffen.
Große Onlinehändler aber? Fehlanzeige.
Also muss eine breitere Basis her, um die beliebtesten Arbeitgeber im E-Commerce zu finden. Und dabei kann man dann eine kleine Überraschung erleben.
Mehr lesen»

Thema: Player

Schlagworte: Karriere, Top

"Mobile friendly": Warum Sichtbarkeitsverluste bei Google ein letzter Weckruf sind

Von Gastautor | 20. Mai 2015 | Kommentieren Kommentieren


Googles neuer Algorithmus für mobile Webseiten ist seit einigen Wochen etabliert. Eine Folge: Laut Searchmetrics, dass die mobilen Webseiten von über 160 deutschen Unternehmen untersucht hat, treten bei den nicht optimierten Seiten bis zu 60 Prozent Verlust der Sichtbarkeit gemäß Searchmetrics Index auf.  Bei den 40 größten Verlierern erfüllten nur 9 Seiten die Google-Kriterien für das mobile-friendly-Label. 

Bei den 40 größten Gewinnern im Sichtbarkeitsranking befinden sich nur drei Seiten ohne mobile-friendly-Label.  Der Einfluss von Googles Algorithmus ist also erheblich.

Dabei sollte Googles Initiative nicht als Strafe verstanden werden, meint Jan Webering, Gründer und Geschäftsführer des Web-Technologie-Anbieters Sevenval, in einem Gastbeitrag für etailment. Google reagiere eben genauso auf den wachsenden, mobilen Traffic wie das auch Unternehmen tun sollten. Jetzt sei es daher höchte Zeit für einen OneWeb-Ansatz.
Mehr lesen»

Thema: Mobil

Schlagworte: seo, Google, Mobile

Kurz vor 9: etailment 2.015 nimmt Fahrt auf, E-Book, Amazon, Rocket Internet, Etsy, Uber, Wine in Black, Flipkart

Kurz vor 9: etailment 2.105 nimmt Fahrt auf,

etailment 2.105 nimmt Fahrt auf:

Die Referentenliste für den Branchenkongress etailment 2.015 im November in Frankfurt füllt sich weiter. Mit dabei ist nun auch Michael Kliger, Präsident der Neiman Marcus-Tochter Mytheresa.com. Außerdem werden wir in Kürze zwei weitere internationale Handels-Top-Manager präsentieren können. Zugesagt haben inzwischen auch Joachim Stoll, Koffer24.de, sowie Alexander Graf, Spryker, und SEO-Experte Andre Alpar (AKM3). Zudem erwarten wir in Frankfurt unter anderem Zalando-Deutschland-Chef Moritz Hau und Jan Wilmking, Senior Vice President Zalando SE. Weitere Referenten stellen wir hier vor.

Jetzt lesen: Millionen für Wine in Black, Buchmarkt fest in der Hand von Amazon.
Mehr lesen»

Logistik: Piloten, Projekte und neue Player

Logistik: Piloten, Projekte und neue Player

Zuverlässigkeit, Schnelligkeit, Flexibilität - das ist in der Logistik so etwas wie das perfekte Dreieck für Kundenzufriedenheit und Kundenbindung. Händler und Dienstleister suchen hier nach der alles seligmachenden Formel – für das eigene Controlling und für den Kunden. Wir stellen aktuelle und vielversprechende Piloten und Player vor.
Mehr lesen»

Kurz vor 9: Zalando bietet Gap jetzt exklusiv, Burda, Cyberport, HelloFresh, Delticom, Nordstrom, Alibaba, WhatsApp, Starbucks, Spotify

Kurz vor 9: Zalando bietet Gap jetzt exklusiv,

Zalando schnappt sich Gap:

Nach Topshop hat Zalando nun einen weiteren Mega-Mode-Deal unter Dach und Fach. Seit dieser Woche wird das US-Modelabel Gap europaweit exklusiv über Zalando vertrieben. Neben der Kernmarke mit Jeans und Shirts werden auch GapKids and babyGap bei Zalando angeboten. Mit der Ausnahme von Großbritannien gibt es Gap in allen Länder-Dependancen von Zalando. Gap war in Deutschland bislang nur über die eigene Marken-Website erhältlich.

Jetzt lesen: HelloFresh auf großer Flamme, Whatsapp will B2C-Kontakte schaffen.
Mehr lesen»

SEA: Erfolgreicher verkaufen mit Google

Von Gastautor | 18. Mai 2015 | Kommentieren Kommentieren

SEA: Erfolgreicher verkaufen mit Google

Für Onlineshops ist ein gutes Google-Ranking überlebenswichtig: Denn nur wer in der Ergebnisliste des Suchmaschinen-Platzhirschen vorne steht, wird von potenziellen Kunden schnell gefunden und kann seine Produkte und Dienstleistungen darüber erfolgreich verkaufen. Das Problem bei der Sache: Organischer Traffic ist über gezieltes SEO immer schwieriger zu erreichen. Mit ständig neuen und veränderten Suchalgorithmen macht Google den Suchmaschinenoptimierern zunehmend das Leben schwer.

Wie sich Händler wappnen können, wie sie Google-Anzeigen und Google-Shopping nutzen, ohne dass gleich die Kosten explodieren, erklären Till Schütt, Account Manager bei Adobe Systems, und Christian Lauckner, Senior Account Manager bei Adobe Systems.
 
Mehr lesen»

Thema: Marketing

Schlagworte: seo, Adobe, SEA