Kurz vor 9: DHL und Zalando testen Paketbutler, IPO von Rocket Internet, Fashion ID, Gettings, Globetrotter, Kleiderkreisel, Outfittery, Momox, Asda

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 11. September 2014 | Kommentieren Kommentieren

DHL und Zalando testen Paketbutler

DHL/Zalando:  In einem Pilotprojekt in Berlin testen Telekom, DHL und Zalando einen faltbaren Paketkasten für die Wohnungstür. Der Paketbutler aus flexiblem Material wird zunächst in Berlin erprobt und kann auch in Mehrfamilienhäusern eingesetzt werden. In dem Stoffsack soll der Bote Sendungen diebstahlsicher ablegen oder Retouren abholen können.

Jetzt lesen: Gettings wertet Beacon-Piloten als Erfolg, P&C Düsseldorf relauncht Fashion ID.
Mehr lesen»

Kurz vor 9: Apple dreht mit Apple Watch und Apple Pay auf, Börsenstart von Rocket Internet, Payment, Home Depot

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 10. September 2014 | Kommentieren Kommentieren

Apple dreht mit Apple Watch und Apple Pay

Apple: Apple präsentierte auf seinem Produkt-Event in Cupertino gestern mit dem iPhone 6 und iPhone 6 Plus nicht nur zwei größere Smartphones, sondern auch seine erste Apple Watch. Die Uhr in drei Varianten und zwei Größen ist hochgradig individualisierbar und kommt Anfang 2015 für 349 US-Dollar auf Markt. Die Smartwatch unterstützt ebenso wie das neue iPhone auch Mobile Payment per Apple Pay. Und das ist die für den Handel wichtige Nachricht.

Apples "komplett neues Bezahlverfahren" nutzt erstmals NFC zur drahtlosen Datenübertragung und gibt damit dem Standard, der durch Beacon ins Hintertreffen zu geraten schien, neuen Schwung. Die Payment-Lösung von Apple bietet die Option, Kreditkarten per Foto in Passbook zu speichern, um damit anschließend an NFC-Kartenterminals bezahlen. Zahlungen werden per Fingerabdruck (Touch ID) gesichert. Bezahlt werden kann mit dem Payment-System sowohl am Point of Sale als auch Online. Das werden weder PayPal noch Yapital allzu gerne hören, auch wenn der NFC-Einstieg von Apple dem Markt insgesamt Schwung geben dürfte.


In den USA soll die Bezahlung zum Start bei Ketten wie Starbucks, Whole Foods, Walgreens, McDonalds und Disney klappen. Wann es in Deutschland soweit ist - unklar. Um die Smartwatch zu nutzen, braucht es übrigens mindestens ein iPhone 5.

Jetzt lesen: Rocket Internet vor Börsengang, Datenklau bei Home Depot.
Mehr lesen»

Thema: News

Schlagworte: Apple, Payment, Rocket Internet

Bestellprozess: 3 Best Practices zeigen, wie man den Kunden gekonnt führt

Von Gastautor | 9. September 2014 | 2 Kommentare Kommentieren

Bestellprozess: 3 Best Practices zeigen, wie man den Kunden gekonnt führt
Mit der Optimierung von Bestellprozessen bei Online-Shops wird man kaum Preise gewinnen und nur selten großen Applaus ernten. Hinten raus soll es schnell und einfach sein. Kreativität ist hier nur selten gefragt. Daher wird der Checkout gern ein bisschen vernachlässigt und vergessen, wie viel Umsatz hier „liegen bleiben“ kann. Ein Graus für jeden Shop-Betreiber: Prall gefüllte Warenkörbe und keine Bestellung. Wie lässt sich das ändern? Zum Beispiel mit einer systematischen Optimierung oder einer nutzerfreundlicheren Gestaltung mit Hilfe von Experten, damit der User im Laufe des Bestellvorgangs keine (unangenehme) Überraschung erlebt.

In einem Gastbeitrag stellt Elske Ludewig, Principal UX Consultant bei eResult, einige sehr gute Bestellprozesse aus den drei umsatzstärksten europäischen E-Commerce-Ländern (Deutschland, Frankreich, Großbritannien) vor, bei denen es sich lohnt etwas näher hinzuschauen. Denn hier wird vieles richtig gemacht, um den (Neu-)Kunden durch das Labyrinth von Dateneingabe, Zahlungs- und Lieferoptionen bis hin zur endgültigen Bestellung zu begleiten.
Mehr lesen»

App-Ökonomie: Wirtschaftlichkeit ist das A&O

Von Gastautor | 9. September 2014 | Kommentieren Kommentieren

App-Ökonomie: Wirtschaftlichkeit ist das A&O
„Apps am Ende“, „Wir App-Muffel“, „App-Ökonomie wächst langsamer“ – Eine Studie des Marktforschungsunternehmens comScore sorgte letzte Woche für Schlagzeilen. Danach laden zwei Drittel der etwa 40 Millionen Smartphone-Nutzer in Deutschland über 18 Jahre überhaupt keine neuen Apps mehr auf ihre Geräte. Weitere 20 Prozent höchstens noch eine oder zwei Anwendungen im Monat. Fazit der Untersuchung: Immer mehr Online-Zeit entfällt auf immer weniger Apps.

Zur Recht wird in den Berichten festgestellt, dass „niemand die 300. Fußball-App“ braucht. Aber das sei auch gar nicht das Thema, meint Gunnar Klauberg,  Senior Product Marketing Manager für Adobe Experience Manager, in einem Gastbeitrag für etailment und tritt nicht nur zur Ehrenrettung der App an. Er zeigt auch auf, wie sich die App in die Digital-Marketing-Strategie einfügen muss.
Mehr lesen»

Kurz vor 9: Amazon verramscht Fire Phone, Zalando verschenkt Aktien, bonprix, XXXLutz, Rakuten, DPD, Scarosso, Groupon, Twitter

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 9. September 2014 | Kommentieren Kommentieren

 Amazon verramscht Fire Phone

Amazon: Das Smartphone von Amazon mit geschätzt bislang 35.000 verkauften Exemplaren nicht einmal ein Achtungserfolg, kommt am 30. September auch nach Deutschland. Das Fire Phone, das mit seinen umfangreichen Funktionen und Datensammel-Features zusammen mit dem Dienst Firefly als Welt-Identifizierungswerkzeug und als Shopping-Hebel für Amazon taugt, kostet zusammen mit einem Telekom-Vertrag (50-Euro-Tarif) einen Euro. Anderswo wird es das Telefon ein Jahr lang nicht geben. Zusammen mit dem Handy werden Käufer zugleich auch Abonnenten des ansonsten kostenpflichtigen Amazon-Dienstes „Prime“. (Pressemeldung)

So passt das Fire Phone in die bekannte Amazon-Strategie, Kunden über Geräte in das Amazon-Universum zu locken. Schließlich erkennt die App Firefly sofort, ob ein gescanntes Produkt bei Amazon erhältlich ist. Auch in den USA geht Amazon (Pressemeldung) nun mit einem entsprechenden Kampfpreis von 99 Cent in den Markt.

Jetzt lesen: Twitter testet Buy-Button, Zalando verschenkt Aktien.
Mehr lesen»

Personalisierung: Geliebt - gefürchtet - aber auch genutzt

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 8. September 2014 | Kommentieren Kommentieren

Personalisierung: Geliebt - gefürchtet - aber auch genutzt
Darf der Algorithmus das? Darf er den Kunden so gut und individuell informieren, dass der sich bei seinen Vorlieben ertappt fühlt. Fingerspitzengefühl ist schon ein wenig gefragt. Denn jeder zweite Nutzer fühlt sich beobachtet. Gleichwohl heißt es aber auch: Personalisierte Empfehlungen - die werden immer wieder gerne genommen. Fittkau & Maaß Consulting hat sich in einer Studie dem Spagat genauer gewidmet.
Mehr lesen»

Thema: Studien

Schlagworte: Personalisierung

Der ewige Kampf um noch bessere Daten

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 8. September 2014 | Kommentieren Kommentieren

Der ewige Kampf um noch bessere Daten

„Herzstück einer jeden erfolgreichen Strategie sind die Daten“. Das sagt Jordan Weinstein,  Managing Director für EMEA bei ChannelAdvisor, im Interview mit etailment. Das gilt für Produktdaten ebenso wie für besseres Marketing oder Google Shopping. Er weiß, die Aufbereitung kann ein Kampf sein. Aber einer, der sich lohnt. 
Mehr lesen»