Kurz vor 9: Zalando-Aktie - ab 18 Euro gehts los, Amazon, DPD, Ricardo, Nordstrom

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 18. September 2014 | Kommentieren Kommentieren

Kurz vor 9: Zalando-Aktie - ab 18 Euro gehts los,

Zalando: Die Preisspanne für die Zalando-Aktie steht. Wenn Zalando, wie von etailment vorab gemeldet, am 1.Oktober an die Börse geht, wird die Aktie zwischen 18 Euro und 22,50 Euro kosten. Bis zu 633 Millionen Euro will der Online-Modehändler in die Kasse spülen, wenn 11,3 Prozent des Unternehmens im Prime Standard der Frankfurter Börse platziert werden. Zalando käme damit auf einen Unternehmenswert von 5,6 Milliarden Euro. Das geplante Angebot umfasst 24.476.223 neue Aktien sowie bis zu 3.671.433 Aktien im Zuge einer möglichen Mehrzuteilung. Den Börsenprospekt mit kiloweise Zahlen (über 400 Seiten dick) kann man hier nachlesen.

Jetzt lesen: Amazon bringt neue Kindle auf den Markt. DPD weitet Samstagszustellung aus.
Mehr lesen»

Zalando: „Männer sind Tausch-Muffel“

Von Bert Rösch | 17. September 2014 | 2 Kommentare Kommentieren

Was verdienen die Zalando-Bosse? Willkommen in der Liga der Millionäre
Am 1. Oktober ist es voraussichtlich endlich soweit: Die Zalando-Geschäftsführer David Schneider, Ruben Ritter und Robert Gentz betreten das Frankfurter Börsenparkett. Höchstwahrscheinlich im üblichen Casualwear-Look, den die Internetmillionäre seit Jahren konsequent kultivieren: Freizeithemd mit offenem ersten Knopf und hochgekrempelten Ärmeln. Dazu eine Jeans oder Chino sowie Sneakers oder sportliche Schnürschuhe. Den Segen ihres Männermode-Chefs haben sie bereits
Mehr lesen»

Thema: Player

Schlagworte: Zalando

Amazon: Der Begriff des „Pure Player“ – Ein hausgemachtes Missverständnis

Von Karsten Werner Karsten Werner | 17. September 2014 | 1 Kommentar Kommentieren

Wahrheit ist nicht witzig

E-Commerce: Jeder macht mit, aber kaum einer verdient Geld. Unter dieser Überschrift analysierte Alexander Graf  jüngst in seinem Blog Kassenzone die Marktsituation der Oligopol-Spieler im Online-Handel. Und die der Schwergewichte im stationären Handel, die ihr Heil aktuell im Multi-Channel sehen.  Eine kluge Analyse und eine äußerst lesenswerte Debatte, die sich daraus im Kommentarfeld entwickelte.
Was mir jedoch in dieser Debatte (und in anderen zu diesem Thema) aufgefallen ist: Dass Amazon im Wettbewerbervergleich nur allzu gern ausschließlich auf sein Handelsgeschäft reduziert wird. Ein Fehler, der sich in derlei Diskussionen immer wieder einschleicht und sich meiner Ansicht nach durch den schwammigen Gebrauch eines Fachbegriffs immer weiter verbreitet. Den des „Pure Player.“

Warum Amazon in einer eigenen Liga spielt und die schwammige Verwendung des Begriffs „Pure Player“ zu falschen Schlüssen verleitet.
Mehr lesen»

Thema: Player

Schlagworte: Amazon

Kurz vor 9: BUND will Retouren verteuern, Top Shops, Uber, Tchibo, Amazon, Asos, Jet, Macy´s, E-Books

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 17. September 2014 | Kommentieren Kommentieren

bund

BUND: "Retoursendungen dürfen den Kunden nicht kostenlos angeboten werden, da auch sie immer zusätzliche Kosten für die Allgemeinheit verursachen." Antje von Broock, Leiterin Klimateam beim BUND, fordert in einem Debattenbeitrag im bevh-Blog, dass die gesellschaftlichen Kosten eingepreist werden. Allein der Ressourcenverbrauch durch den verfahrenen Treibstoff, zusätzlich anfallende Arbeitsstunden bei Transporteuren und Anbietern, summiere sich laut Untersuchungen der Uni Regensburg auf rund 15 Euro pro zurückgehender Sendung, so von Broock. Auch andere Warensendungen sollten deutlich mehr kosten. So sollten Expresslieferungen um ein Vielfaches teurer sein als normale Lieferungen, da sie auch deutlich mehr Kosten verursachen, fordert von Broock. 

Jetzt lesen: Uber Pop darf weitermachen, Top-Shops im Onlinehandel.
Mehr lesen»

Thema: News

Schlagworte: E-Book, Amazon, Asos, Macys, Uber, Tchibo

Top 100 Onlineshops: EHI verpasst Wachstumseuphorie einen Dämpfer

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 16. September 2014 | 2 Kommentare Kommentieren

Top 100 Onlineshops: EHI verpasst Wachstumseuphorie einen Dämpfer

Nachdem erst kürzlich der Branchenverband bevh mit seinen aktuellen Zahlen zum 2. Quartal  die Wachstumseuphorie im Onlinehandel ausgebremst hat, legt nun das EHI mit einem Blick auf die Top 100 E-Commerce-Händler in Deutschland in 2013 gleichfalls einen Euphorie-Dämpfer vor. Wachstum, das ist vor allem ein Amazon-Ding. Der Rest der Onliner marschiert deutlich langsamer.
Mehr lesen»

Thema: Studien

Schlagworte: Zalando, Otto, Umsatz, EHI

Weniger Postfiliale, mehr Click&Collect bitte!

Von Karsten Werner Karsten Werner | 16. September 2014 | Kommentieren Kommentieren

Kommentar: Mehr Click&Collect bitte!

Das ECC Köln hat im Rahmen seines monatlichen Konjunkturindex-Shopper (s-KIX, Ausgabe 7/2014) 1500 Online-Shoppern die "Frage des Monats" zum Thema "Abholung im Ladengeschäft" gestellt. Klares Ergebnis: Neben einer Versandkostenersparnis sind eine bessere Planbarkeit des Einkaufs sowie Möglichkeiten zur Zeitersparnis im Alltag die wichtigsten Gründe für eine Abholung im Shop. Frage an Händler und Filialisten: Warum werden diese Vorteile und die jeweiligen Pick-Up-Möglichkeiten eigentlich nicht besser kommuniziert?

Ich will gar nicht sparen. Ich will mich nur nicht ärgern müssen.
Mehr lesen»

Kurz vor 9: eBay-Panne - Geld zurück?, ekinova, Otto, Inventorum, Uber, Foot Locker, Netflix, Alibaba, Burberry, PayPal, Apple

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 16. September 2014 | Kommentieren Kommentieren

ebay, logo

eBay: Nach dem mehrstündigen Systemausfall bei eBay am Sonntag schauen Verkäufer womöglich in die Röhre, wenn sie ihren Artikel unter Wert verkaufen mussten. "Ein Systemausfall gehört zum allgemeinen Risiko bei der Teilnahme an einer eBay Auktion, ebenso wie das Risiko, dass nur sehr wenig für eine Ware geboten wird. Das letzte Gebot ist nach den eBay Grundsätzen rechtlich bindend. Daran ändert auch ein Systemausfall nichts. Auch besteht kein gesetzlicher Anfechtungsgrund", macht IT-Anwalt Christian Solmecke aus Köln deutlich. Bei Störungen von ein bis zwei Stunden werden den betroffenen Verkäufern nur die Gebühren erstattet.

Allerdings gibt es noch Hoffnung. BIn den Grundsätzen zum Systemausfall sei geregelt, so Solmecke, dass eBay nach einem mehr als zweistündigen Systemausfall sämtliche Auktionen um 24 Stunden verlängert, die entweder im Ausfall-Zeitraum lagen oder die eine Stunde nach dem Auslauf abgelaufen wären. Dann könnte eBay zum Ersatz des entstandenen Schadens verpflichtet sein. Das könnte eine schöne Aufgabe für Gutachter werden.
eBay prüft noch, wie sie mit den Schadenersatzforderungen erboster Verkäufer umgeht, will die Händler alsbald kontaktieren.
Schuld am Ausfall waren laut eBay Stromschwankungen, die  Datenbanken lahmlegten.

Jetzt lesen: Otto startet Nischen-Shop für Elektrogeräte, PayPal stänkert gegen Apple.
Mehr lesen»

etailment Summit: Home24, C&A, McTrek und Co diskutieren Wachstumspotenziale und Innovationen

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 15. September 2014 | Kommentieren Kommentieren

Wer wird`s? etailment Summit verleiht die e-Stars
Auf den letzten Metern haben wir das Programm beim etailment Summit vom  7. bis 9. Oktober in Berlin-Tempelhof nochmals aufgewertet und um weitere Top-Referenten ergänzt. Beim Gipfeltreffen des E-Commerce stellt sich nun auch Domenico Cipolla, Geschäftsführer von Home24, der Öffentlichkeit. Mit dabei ist auch Knut Brüggemann, Head of eCommerce Operations bei C&A Online, mit dem wir über Wachstumspotenziale reden. Damit nicht genug.
Mehr lesen»

Thema: News

Schlagworte: etailment Summit

Kurz vor 9: eBay - neuer Ausfall, Coty, Marktplatz-Urteil, Obi, MyTheresa, Tolino, Libri, Klarna, Ricardo

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 15. September 2014 | Kommentieren Kommentieren

eBay - neuer Ausfall

eBay: Die technischen Probleme bei eBay reißen nicht ab. Nach einem Hackerangriff im Mai, der die Nutzer weltweit zu einem Passwortwechsel zwang, einem Totalausfall im August war nun am Sonntag einmal mehr für mehrere Stunden Schicht. Teilweise ging nichts mehr: kein eBay, kein Login. Unter dem Hashtag #ebaydown machten sich die Nutzer weltweit in Serie bei Twitter ihrem Unmut Luft. eBay macht für die Störung Serverprobleme verantwortlich. ECommerce Bytes

Jetzt lesen: Landgericht verbietet Coty Marktplatz-Boykott, Libri schielt auf Tolino.
Mehr lesen»

Thema: News

Schlagworte: Ebay, Apple, Libri, Square, Obi, Tolino, Klarna, Bitcoin