Kurz vor 9: Burda macht in Abo-Boxen, Home24 wird AG, Payback kommt mit Payment-App, eBay, Mädchenflohmarkt, Cyberport, Depot, QVC, Yoox

Kurz vor 9: Burda macht in Abo-Boxen,

Burda bringt die "Instyle Box" im Abo:

Jetzt steigt auch Burda in das Geschäft mit Abo-Boxen ein und melkt dafür die Markenkraft seines Titels "Instyle". Die "Instyle Box" soll Nutzer künftig mit Fashion-, Beauty-, Food- und Lifestyle-Produkten versorgen, die von den Machern des Fashionmagazins ausgesucht und zusammengestellt wurden. Die erste Box (29,95 Euro) erscheint im Juli. Als Goodie gibt es in der Box zudem Codes für die jeweils drei nächsten E-Paper-Ausgaben von "Instyle"

Kurz zuvor hatte bereits Burdas Frauen-Hochglanzmagazin "Elle" den Schritt in die Handelswelt angekündigt und eröffnet Anfang Juli einen Pop-up-Store mit ausgesuchter Mode am Verlagssitz in München.

Jetzt lesen: Home24 wird AG, Payback konkretisiert Pläne für Bezahl-App.
Mehr lesen»

Thema: News

Schlagworte: Ebay, Payback, Burda, Home24, QVC, Yoox, Cyberport, Depot

Logistik: Was Retouren kosten und Kooperationen nutzen

Logistik: Was Retouren kosten und Kooperationen nutzen
"Ironie on": Das einzige, was am Onlinehandel manchmal stört, ist der Versand. "Ironie off". Stimmt aber irgendwie. Der Versand ist teuer, aufwändig und dann sind da noch die lästigen Retouren. Doch was kostet eigentlich den Händler die zurückgekehrte Ware und wo lassen sich womöglich im Versand noch Kosten sparen? Einige Studien geben Antworten.
Mehr lesen»

Werbekostenzuschüsse: Onlinehändler lassen Umsatz mutwillig brach liegen

Werbekostenzuschüsse: Onlinehändler lassen Umsatz mutwillig brach liegen

Werbekostenzuschüsse - im klassischen Handel ein Zauberwort, das zusammen mit Regalmiete und anderen Boni so manch einem Händler die schwarzen Zahlen sichert. Im Onlinehandel aber bleibt die Erlösquelle WKZ vielfach unerschlossen. 44 Prozent der Online-Shops lassen die Chance ungenutzt. Dabei gibt es Gelegenheiten genug, mehr als ein paar Cent zusätzlich zu verdienen.
Mehr lesen»

Kurz vor 9: Startet Amazon eigenen Paketdienst?, Zalando startet Zalon, eBay, Net-a-Porter, Gruner + Jahr, Delinero, Adidas, Google

Amazon fresh startet in Deutschland -

Startet Amazon eigenen Paketdienst?:

Die "Wirtschaftswoche" sieht Amazon noch in diesem Jahr mit einem eigenen Paketdienst in Deutschland herantraben. Denkbar scheint, dass der eigene Paketdienst im Sommer zusammen mit Amazon Fresh auf den Weg gebracht wird.

Auch andernorts hat Amazon die Lieferung zunehmend in die eigene Hand genommen und sich dafür in Europa unter anderem an den Logistikern Yodel (UK) und Colis Privé (Frankreich) beteiligt. Die werden vor allem in Ballungszentren genutzt.

Gerüchte über einen eigenen Paketdienst gibt es seit 2013. Diesmal aber hat Amazon die Gerüchte nicht in Bausch und Bogen dementiert. Man wolle zu gegebener Zeit über entsprechende Entwicklungen informieren, heißt es nun.

Jetzt lesen: Aus Project Z wird bei Zalando nun Zalon, eBay verzichtet auf Verkäufer-Bewertungen.
Mehr lesen»

Krüger Kleidung: Ein eigener Shop für jede Zielgruppe

Von Gastautor | 11. Mai 2015 | Kommentieren Kommentieren

Krüger Kleidung: Ein eigener Shop für jede Zielgruppe

Mehr Flexibilität, mehr Individualisierung, mehr zielgruppengenaue Ansprache. Ein Weg dahin kann über Zielgruppenshops führen. Krüger Kleidung, Traditionsunternehmen für Landhausmode, hat sich dem Modell der Subshops verschrieben. Die Strategie dahinter erklärt Gudrun Klinger, Leiterin Vertrieb beim Dienstleister Websale, in einem Gastbeitrag für etailment.
Mehr lesen»

Kurz vor 9: Amazon-Drohne soll Kunden beschatten, eBay mit Rabatt, Zalando, Autobutler, Amazon, Alibaba, Zulily, JustEat, Tengelmann, Spotify, Uber

Kurz vor 9: Amazon-Drohne

Amazon-Drohne soll Kunden verfolgen:

Amazon will mit seinen Drohnen nicht nur an die Haustür liefern. In einer Patentschrift legt Amazon laut BBC dar, wie die Drohne den Kunden anhand der Smartphone-Daten allüberall aufspürt und ihm sein Paket dann wo auch immer vor die Füße platziert. Das kann man ein wenig spooky finden, auch wenn Patentschriften in den USA noch geduldiger sind als Papier.

Immerhin will Amazon im Falle der Umsetzung dem Kunden die Wahl lassen, ob die Drohne das Paket ganz gewöhnlich an die Heimatadresse liefern soll oder ob sie einen beschatten darf. In jedem Fall aber würde das Konzept im drohenden Stau-Infarkt des E-Commerce zusätzliche Flexibilität verschaffen.

Jetzt lesen: eBay mit Rabatt bei Click & Collect, Personalisierung bei Plus.de und GartenXXL.de.
Mehr lesen»

Thema: News

Schlagworte: Amazon, Ebay, Zalando, Spotify, Alibaba, Tengelmann, Uber, JD

Lokale Händler werden im Web gesucht

Lokale Händler werden im Web gesucht
Eine aktuelle Studie von 1&1 unterstreicht jetzt einmal mehr, wie dringend sich gerade auch kleine Händler und Diensteister um eine brauchbare Präsenz im Web bemühen müssen. Denn drei von vier Deutschen (76 Prozent) suchen regelmäßig online nach Informationen zu Geschäften und Dienstleistern in ihrer Stadt. Wer da also nicht sichtbar ist oder das Informationsbedürfnis ordentlich befriedigt, der verliert die Kunden schon auf der Couch.
Mehr lesen»

Thema: Studien

Schlagworte: Multichannel, Marketing

Ideen für Beacons und Belohnungen - Micro-Trends im Onlinehandel

 Ideen für Beacons und Belohnungen -
Die Handelskette 7-Eleven bietet mit der mobilen Anwendung „7Rewards“ Kunden die Chance, ihre Einkäufe bargeldlos zu erledigen. Wir stellen zusammen mit der Agentur TrendONE die gelungene Lösung zur Kundenbindung ebenso vor, wie einen Pop-up-Shop in Form eines iPads und zeigen, wie man Beacons im Laden auch noch nutzen kann.
Mehr lesen»

Thema: Studien

Schlagworte: Trends

Kurz vor 9: Woonio wagt den Wechsel, Rewe, Locafox, Wimdu, Gruner + Jahr, Alibaba, Yelp, Spotify

Kurz vor 9: Woonio wagt den Wechsel

Woonio wagt den Wechsel:

Woonio, als Plattform für Möbel nach Maß aus Deutschland gestartet, hat sein mit Branchenpreisen ausgezeichnetes Geschäftsmodell komplett überarbeitet. Nachdem das Geschäft mit Unikaten am Einkauf und passenden Zulieferern scheiterte, definieren sich die Allgäuer unter dem Slogan "Daily dose of home & living" nun als Content Commerce Plattform und bieten über 7.000 Produkte in 40 Kategorien. Die werden zuvor manuell ausgesucht. Der Versand und direkte Verkauf erfolgt ausschließlich über die Amazon-Plattform. Woonio-Gründer Roland Waedt sieht den vor wenigen Monaten eingeläuteten Turnaround nach der Testphase nun als bewältigt an und will jetzt das neue Konzept nach UK übertragen.

Jetzt lesen: Rewe startet Weinfreunde.de, Locafox holt frisches Geld.
Mehr lesen»