Female Commerce: Infografik für Frauenversteher

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 14. November 2014 | Kommentieren Kommentieren

Female Commerce: Infografik für Frauenversteher
Männer kaufen, Frauen shoppen. Lässt sich so das unterschiedliche Verhalten der Geschlechter im Onlinehandel verdichten? Female Commerce, das war in den vergangenen Monaten eines unserer Schwerpunktthemen. Schließlich bewegt auch den Handel massiv die Frage, mit welchen Argumenten sich gerade Frauen im Web überzeugen lassen. Eine Handreichung kommt jetzt von bonprix.
Mehr lesen»

Thema: Studien

Schlagworte: Female Commerce

Kurz vor 9: Amazon einigt sich im E-Book-Streit, Media-Saturn sucht das Rezept gegen Amazon, Cyber Monday, Tirendo, DailyDeal, eBay, Wal-Mart

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 14. November 2014 | Kommentieren Kommentieren

Amazon erklärt Hachette, wie man billigere E-Books und mehr Gewinne macht

Amazon lockt Verlag mit Incentives:

Kriegsbeil begraben. Amazon und Hachette einigen sich nach monatelangem Zerren um die E-Book-Rabatte auf einen mehrjährigen Vertrag. Hachette darf den Preis für seine E-Books weiter selbst festlegen. Der Streit hatte für weltweites Aufsehen gesorgt. Erst recht nachdem sich in den USA und Deutschland eine Phalanx an Autoren mit massiver Kritik an Amazon abgearbeitet hatte, weil Amazon Hachette-Bücher eher schleppend auslieferte. Zuvor hatte sich Amazon bereits mit den Verlagsgrößen Bonnier und Simon & Schuster auf neue Konditionen geeinigt. Laut NYT bietet Amazon dem Verlag Hachette "Incentives", um niedrige E-Book-Preise attraktiver zu machen.

Jetzt lesen: Amazon plant Cyber Monday Woche der Superlative, Media-Saturn baut auf lokale Marktplätze.
Mehr lesen»

Handel am Abgrund: Nehmt das, ihr Laden-Romantiker!

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 13. November 2014 | 6 Kommentare Kommentieren

Handel am Abgrund: Nehmt das, ihr Laden-Romantiker!
Gegenwärtig ploppen im etailment-Postfach einige Studien auf, die eher etwas blumig das hohe Lied des Einzelhandels singen und feststellen, dass Kunden mehrheitlich lieber im klassischen Handel einkaufen. Irre Feststellung. Das tun Kunden gegenwärtig - siehe Marktanteile - tasächlich.
Es gab auch eine Zeit, da sind Menschen lieber Postkutsche gefahren, als in stinkende Autos zu steigen.

Weil alle weiteren Zahlen von ähnlicher Güte sind, ersparen wir uns und ihnen eine Veröffentlichung solcher Ergebnisse.

Statt Poesiealbum-Umfragen und Glanzbildchen-Zahlen von Durchhalte-Studien zeigen wir hier lieber ein paar Weltuntergangszahlen einer neuen globalen E-Commerce Studie von Razorfish. Die schaut in einen tiefen Graben der Generationen. Es ist ein Abgrund.
Mehr lesen»

Thema: Studien

Schlagworte: Multichannel

Für den digitalen Erfolg braucht es 6 Zutaten - Doch der Handel überzeugt an keiner Stelle wirklich

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 13. November 2014 | Kommentieren Kommentieren

Für den digitalen Erfolg braucht es 6 Zutaten -
Manchmal würde sich der Onlinehandel seine Kunden am liebsten Backen. Damit der klickt, wie es sich gehört. Weil das nicht geht,, braucht es Backrezepte für den Erfolg. Die Zutaten: Mobile, Social Media, personalisiertes Marketing, Cross-Channel-Integration, Kundentreue und Service. Klar. Gehören in einen Kuchen Eier? Doch beim Backen kommt es auf die richtige Menge an. Die Unternehmensberatung Cognizant  hat in der Studie „Shopper Experience“ Kunden befragt und das Backwerk abgewogen.
Mehr lesen»

Thema: Studien

Schlagworte: Multichannel

Kurz vor 9: Globetrotter wird schwedisch, Kaufhof zufrieden, Miflora, Hermes, Amazon, Female Commerce

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 13. November 2014 | Kommentieren Kommentieren

Globetrotter: Mit Personalisierung näher am Kunden - samt Produkt-Tipps zum Wetter vor Ort

Globetrotter - Die Fusion:

Es ist ungefähr so, als würde Volvo die Mehrheit bei BMW übernehmen. Die skandinavische Fenix-Outdoor-Gruppe fängt den trotz Relaunch, Strategiewechsel und etlichen  Optimierungen im Detail kriselnden Outdoorhändler Globettrotter auf und übernimmt die Mehrheit. Fenix war bereits an Globetrotter beteiligt. Globetrotter wird damit Teil einer Outdoor-Grupp und bildet mit Naturkompaniet und Partioaitta die Frilufts Retail Europe AB. Frilufts AB ist eine Tochtergesellschaft der Fenix Outdoor International AG. Die Fenix AG hält 60 % der Anteile an der Frilufts AB, 40 % halten die Altgesellschafter von Globetrotter. Fenix-Manager Ulf Gustafsson wird CEO der neuen Frilufts AB. Finanzchef von Frilufts AB wird Globetrotter-Mann Thomas Lipke. Pressemeldung

Jetzt lesen: Hermes wird teurer, Crowdinvesting komplizierter.
Mehr lesen»

Mythos Multichannel – oder vom Wahnsinn, bei Tchibo Kaffee bestellen zu wollen

Von Christoph Lippok | 12. November 2014 | 3 Kommentare Kommentieren

Mythos Multichannel – oder vom Wahnsinn, bei Tchibo Kaffee bestellen zu wollen
Ich habe etwas total Verrücktes gemacht. Ich habe bei Tchibo etwas im Internet bestellt. Und es wird noch verrückter. Ich habe Kaffee bei Tchibo bestellt. Wenn ich das meinem Therapeuten erzähle, müssen wir zwei Jahre zurückgehen und beim Stand von damals mit dem Assoziieren beginnen. Ich habe also tatsächlich unter anderem Kaffee bei Tchibo bestellt, Wahnsinn.

Mehr lesen»

Kurz vor 9: HDE erwartet Massensterben, DHL, Zalando, Asos, Mexx, Stuffle, nuBon, Amazon, Telekom, Spotify, DaWanda

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 12. November 2014 | Kommentieren Kommentieren

Kurz vor 9: DHL, Zalando, Asos, Mexx, Stuffle, nuBon, Amazon, Telekom, Spotify, DaWanda

HDE - Das Sterben der 50.000:

Wenn der Handelsverband Deutschland (HDE) auf die Handelsentwicklung schaute, dann ging das bislang etwa so: "Nein. Doch. Oh". Noch im vergangenen Jahr bejubelte der HDE munter ein Flächenwachstum, war aber immerhin vorsichtig genug, Grenzen zu erkennen. Nun aber beschleicht den Handelsverband doch ein wenig Panik: Bis 2020 könnten in Folge des Strukturwandels 50.000 Standorte vom Markt verschwinden.
Die Zahl nannte HDE-Präsident Josef Sanktjohanser am Dienstag in Berlin. Schon diese Zahl darf man aus Sicht des HDE getrost als Massenserben bezeichnen. Drei Viertel der Händler melden zudem schon jetzt weniger Kundenfrequenz.

Der Online-Handel dagegen wird nach Prognose des HDE in diesem Jahr 39 Milliarden Euro umsetzen - knapp sechs Milliarden Euro mehr als 2013. Abschwächung des Marktes - Fehlanzeige.

Auch für die Straßenverkäufer gibt es noch eine optimistische Botschaft: Der HDE steigerte seine Prognose für 2014 für den Einzelhandel um 0,3 Prozentpunkte auf 1,8 %. Das entspricht 459 Mrd. Euro. Für das Weihnachtsgeschäft erwartet der Branchenverband ein Plus von 1,2  % im Vergleich zum Vorjahr. Das wären rund 85 Mrd. Euro. 447 Euro, plus 50 Euro, wollen die Deutschen demnach für Weihnachtsgeschenke ausgeben.
Doch Vorsicht: Auch wenn meine eigene Prognose (n=1) eher dem HDE zustimmt, sagen beispielsweise Deloitte und Ernst & Young weitaus knappere und gekürzte Budgets voraus - bis zu 20 % minus nämlich. Alle Zahlen des HDE als pdf.

Jetzt lesen: Zalando kommt schneller, Mexx kommt kurz.
Mehr lesen»

Thema: News

Schlagworte: HDE, Amazon, Zalando, Asos, Spotify, Telekom, DaWanda, Stuffle, mexx

Wer Barcoo nutzt, soll Wunderkauf lieben

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 11. November 2014 | 1 Kommentar Kommentieren

Wer Barcoo nutzt, soll Wunderkauf lieben

Die App Barcoo bringt inzwischen über 14 Millionen Downloads auf die Waage. Reichlich Nutzer also, die per Scan Preise und Produkte vergleichen, Informationen abrufen. Ideale Voraussetzungen also, um damit auch in das Beacon-Business einzusteigen. Dort ist Barcoo auch mit einigen spannenden Piloten präsent. Doch um den US-Rivalen Shopkick im Zukunftsmarkt aus dem Feld zu boxen, setzt Gründer Benjamin Thym mehr auf die neue Anwendung Wunderkauf. Warum eigentlich?
Mehr lesen»

Thema: Mobil

Schlagworte: Barcoo, Mobile Marketing, Shopkick, Beacon

?>