Was sich der Handel jetzt vom Amazon-Laden abschauen muss

amazon laden

Nun ist also auch Home24 mit einem eigenen Outlet in der Kohlenstoffwelt vertreten. Ein weiteres Signal für den Omnichannel-Commerce? Langsam, bitte. Die Beton-Geburten der Pure Player wie auch die vernetzten Avancen der stationären Händler sind noch weit von einer 360-Grad-Einkaufswelt entfernt.
Das zeigt ein genauerer Blick auf das Store-Konzept von Amazon.  Denn dahinter verbirgt sich knapp ein halbes Jahr nach der Eröffnung mehr als nur der Versuch, dezentrale Lieferung mit Blick auf Amazon Prime Now zu ermöglichen oder ein Angebot für die Haptik-Romantiker zu bieten. Der Laden von Amazon in Seattle kann ein Vorbild für den gesamtem vernetzten Handel sein. 
Mehr lesen»

Thema: Technologie

Schlagworte: Amazon, Trends, Omnichannel

Kurz vor 9: Streit um selektiven Vertrieb vor EU-Gericht, Home24 eröffnet erstes Outlet, Zalano-Bilanz, Tiramizoo, Limango, Yoox, Lieferando, Triumph, Wayfair, Chatbots

parfum coty
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!

Coty gehört zu jenen Herstellern, die Angst haben, ihre duften Produkte könnten auf Marktplätzen wie Amazon verramscht werden, wenn Händler dort einfach Duftwässerchen wie Davidoff verkaufen - von wegen imagetauglicher Umgebung. Das Landgericht Frankfurt am Main hatte dem Parfumhersteller Coty bereits untersagt, die Belieferung einer Parfümerie davon abhängig zu machen, dass diese die Waren nicht über eine bestimmte offene Handelsplattform vertreibt.
Das Oberlandesgericht hat im Berufungsverfahren nun den Gerichtshof der Europäischen Union um Rat gefragt
Kernfrage ganz unjuristisch formuliert: Sind selektive Vertriebssysteme mit Blick auf das eigene Image erlaubt?
Ganz schlicht geht es also um Werbung. Denn im Kern verkauft Coty ja Duftwässerchen und Promi-Parfüms für den Massenmarkt, die etwas exklusiver wirken sollen. Coty gehört übrigens mehrheitlich einem exklusiven Kreis - der deutschen Unternehmerfamilie Reimann. Die "Wirtschaftswoche" nennt sie "Deutschlands diskreteste Milliardäre."

Details und mehr kompakte und kuratierte News zum digitalen Handel nach dem Klick.
Mehr lesen»

Zwischen Luxus und lustig: Die 12 (vielleicht) teuersten Produkte bei Amazon

Zwischen Luxus und lustig: Die 12 (vielleicht) teuersten Produkte bei Amazon
Amazon tut ja einiges dafür, um als besonders günstige Einkaufsbude dazustehen. Aber Amazon kann auch teuer. Im Sinne von: richtig teuer. Das gilt für Luxus ebenso wie für Kunst und Nippes und manches Sammlerstück oder den einen oder anderen abstrusen Preisfehler. Wir zeigen, wo man bei Amazon in Deutschland sein Geld in Massen lassen kann.    
Mehr lesen»

Thema: Player

Schlagworte: Amazon

e-map whitepaper "Omnichannel" – Clevere Lösungen für mehr Erfolg

whitepaper Download
Kunden erwarten im Zeitalter von Smartphone, Tablet & Co ein nahtloses, bequemes und unkompliziertes Einkaufserlebnis. Für Händler bedeutet diese Convenience-Erwartung, dass sie die Kunden zur richtigen Zeit am richtigen Ort mit zielgenauen Angeboten und Services ansprechen müssen – von virtuellen Verkaufsgesprächen bis zum Handling von Retouren. Wie Player erfolgreich auf der Klaviatur des Omnichannel spielen, hat das aktuelle e-map whitepaper "Omnichannel" von etailment zusammengestellt.
Mehr lesen»

Thema: Studien

Diese 9 Innovationen und Best Practices bewegen den E-Commerce 2016

Von Gastautor | 19. April 2016 | Kommentieren Kommentieren

Zukunftsweisende Trends und Innovationen für Erfolg im E-Commerce
Findet man in klassischen Shop-Segmenten derzeit vor allem spannende Optimierungen und Mikrotrends, kommen die visionären Ideen für den Commerce dieses Jahr eher aus anderen Technologiebereichen: Augmented Reality, IoT, Machine Learning Verfahren und neue, modulare E-Commerce-Technologien, die weniger System als vielmehr Framework sind, werden uns in den nächsten Jahren ganz neue Handelswelten bescheren. Eine Auswahl der interessantesten Neuerungen und Best Practises hat Gründer und Geschäftsführer von netz98, Tim Hahn, für etailment-Leser zusammengestellt.
Mehr lesen»

Thema: Player

Schlagworte: Trends, Gastbeitrag

Kurz vor 9: Amazon FBA wird teurer, Bata schließt alle Filialen, Gruner + Jahr, About you, Hermes, Sainsbury, DaWanda, JD

bau
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!

Eine Nachricht aus einem Bauzentrum spart gerade nicht mit hochtrabenden Aussagen. Man durchbreche die Grenze zwischen Offline- und Onlinehandel, biete eine neue Dimension des Shoppings. Verschmelzung von Offline- und Onlinehandel eben. Sie kennen diese Powerpoint-Folien. Was ist passiert? Es gibt Touchscreen-Terminals mit Infos und Webshop-Anbindung. Nun ist die technische Aufrüstung am PoS grundsätzlich nicht schlecht, kann wie bei Rose Bikes eine sinnvolle Ergänzung sein. Doch man sollte das digitale Bling-Bling nicht um der puren Lust an der Technik wegen feiern. Kunden, die noch in einen Laden gehen, finden es bestimmt nicht revolutionär, dann allein auf einem Touchscreen herumzutatschen. Das können sie auch daheim. Sie wollen kompetente und technisch versierte Mitarbeiter. Das Fachpersonal darf dann gerne einmal am Terminal beraten. Gute Beratung - das wäre nämlich mal eine neue Dimension in vielen Baumarkt-Hallen.

Details und mehr kompakte und kuratierte News zum digitalen Handel nach dem Klick.
Mehr lesen»

Warum Metro-Chef Olaf Koch nach den "Techstars" sucht

Warum Metro-Chef Olaf Koch nach den

Die Metro Group  bietet mit dem Startup-Programm "Techstars" ein eigenes Accelerator Programm. Es soll technologischen Gründerideen im Bereich Restaurant, Hotel und Catering unter die Arme greifen. Das Gründerprogramm "Metro Accelerator powered by Techstars" startet gerade in die zweite Runde. Was verspricht sich die Metro von dem Programm und welche Veränderungen lösen die Startups im eigenen Haus aus?  
Mehr lesen»

Thema: Player

Schlagworte: Start-up, Metro

Customer Experience: Was Händler für eine bessere Kundenerfahrung tun müssen

Von Stephan Lamprecht | 18. April 2016 | Kommentieren Kommentieren

 Kunden kennen keine Kanäle - was Händler für eine bessere Kundenerfahrung tun müssen

Der Kunde ist und bleibt rätselhaft. Er verschmäht die tollen Angebote im Newsletter, oder klickt gar nicht erst auf die Produktempfehlungen im Shop. Oder noch schlimmer: Er stellt die Interaktion mit dem Unternehmen komplett ein. Beendet das Abonnement des Newsletters oder öffnet ihn gar nicht. Sendepause. Ende. Nicht selten sind die Händler selbst Schuld an diesem Zustand. Wer sich nicht mit der Kundenerfahrung und dem Weg des Kunden bis zum Kauf beschäftigt, verliert den Anschluss.
Mehr lesen»

Kurz vor 9: Schustermann & Borenstein vor Verkauf, Amazon, Otto, Google Shopping, Momox, Gilt, Jet

Kurz vor 9: Amazon, Otto, Google Shopping, Momox, Gilt, Jet
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!

Man soll die Woche ja immer mit ein wenig Optimismus starten. Da kann ein Blick in den Lokalteil der Badischen Zeitung lohnen. Natürlich jammern die lokalen Händler auch dort über das Internet. Aber sie handeln auch, geben sich kämpferisch. Sie setzen auf Service, auf eigene Webshops. "Ich sage allen Händlern, sie müssen die Chancen der Digitalisierung ergreifen", plädiert auch HDE-Präsident Josef Sanktjohanser im lesenswerten Interview mit "Der Handel" (Print). Oder wie es ganz schlicht eine Breisacher Buchhändlerin sagt: "Man muss sich halt anpassen".

Details und mehr kompakte und kuratierte News zum digitalen Handel nach dem Klick.
Mehr lesen»

Thema: News

Schlagworte: Amazon, Otto, Google Shopping, Momox, Gilt, Jet

Wochenrückblick: Träumen Roboter von treuen Kunden?

Wochenrückblick: Träumen Roboter von treuen Kunden?
Roboter, wo man nur hinschaut. In der Logistik, im Service und unter der Haube des Webshops. Wir zeigen in dieser Woche, wo und wie Chatbots, Algorithmen, Daten und intelligente Maschinen ihre Spuren im Onlinehandel hinterlassen und wie der Handel davon profitieren kann. Unser Ranking der beliebtesten Beiträge der vergangenen Woche.
Mehr lesen»

Thema: News

Schlagworte: Wochenrückblick